kindergarten mit 1,5 jahren wie war das so

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mamone007 19.05.10 - 21:32 Uhr

huhu!

meine tochter kommt mit 1,5 jahren in den kindergarten.
gibts hier jemanden, wo es auch so war?

wollte mal nach euren erfahrungen fragen...
wie ist es so gelaufen und wie war es für euch/eure kinder?

bitte keine fragen wie : warum geht sie mit 1,5 jahren schon in den kiga oder ähnliches bla bla-is einfach so!


danke im voraus

lg sandra

Beitrag von .nefur. 19.05.10 - 21:36 Uhr

Meiner kam in dem Alter in die Krippe. Lief ganz gut. Er braucht morgens immer einen, der ihn erst mal auf den Schoß nimmt. Andere Kinder gehen rein und machen los.

Ich finde es gut, wenn die Kinder sich eingewöhnen können. Auch du hast dann einen Einblick, wie der Tagesablauf ist.

Ich habe meinen einen Monat vor meinen beruflichen Wiedereinstieg langsam dran gewöhnen können. Erst gemeinsam mit rein, dass mal 15 Minuten raus und steigern.

Es ergibt sich.

LG

Beitrag von jenx 19.05.10 - 21:48 Uhr

Hallo Sandra,

da mein Großer mit knapp 3 die Kita gewechselt hat, hat er mit der Kleinen zusammen angefangen. Sie war da 20 Monate alt. War total easy! Sie hat weniger Probleme gemacht als der Große und geht auch heute, mit 2,5 Jahren noch total gerne! Allerdings sind beide in die gleiche Gruppe gekommen, so dass sie auch nicht ganz alleine war. Ob das was ausgemacht hat? Keine Ahnung. Jedenfalls hats bei uns prima geklappt und ich werde den Kleinen auch in dem Alter reingeben.

Ach so, unsere gehen von 9-16 Uhr, also, nach den Maßstäben einiger hier, sehr lange. Und das ist meiner Meinung nach optimal! Wenn man sich den Tagesablauf ansieht, dann ist da schon nicht viel Zeit fürs freie Spielen...

LG
Jenny mit Jamie, Julie und Henri

Beitrag von fairylike80 19.05.10 - 21:55 Uhr

Hallo Sandra,

Unsere Tochter Maja war auch 1,5 Jahre alt. :-)
Ich bin wieder arbeiten gegangen, es hat alles super funktioniert!

Heute ist sie fast 3,5 Jahre alt und geht immer noch in diesen Kindergarten.

Für sie ist es toll! Sie geht gerne in den Kindergarten. :-)
Wir hatten am Anfang eine 2-wöchige Eingewöhnung.
(Und die brauchte eher ich, als sie!) ;-)

Liebe Grüße
Anna mit Maja und #ei Felix inside

Beitrag von essa202 20.05.10 - 09:42 Uhr

Hallo,

auch mein Sohn ist bereits mit 1,5 Jahren in den Kiga gekommen.

Ich muss aber ehrlich sagen, dass es bei uns nicht so einfach war.

Die ersten Wochen, glaube zwei, hat er morgens beim Bringen ständig geweint und wollte nich da bleiben.

Als ich ihn mittags wieder geholt habe, war er meist bei einer Erzieherin auf dem Arm, er konnte sich schwer eingewöhnen.

Nach der Anfangszeit lief es gut. Jetzt, er ist 3,4 Jahre alt hat er wieder eine Phase wo er jeden Morgen weint und nicht hin möchte.

Anstrengend, aber da müssen wir jetzt durch.

Aber mach dich nicht nervös, vielleicht läuft es bei euch super!

Gruß und alles Gute!

Petra
;-)

Beitrag von nebelung 20.05.10 - 09:42 Uhr

Hallo Sandra,

meine Kinder sind mit 14 Monaten und 11 Monaten in den Kindergarten gekommen.
Bei meinem Sohn hat eine 3-tägige Eingewöhnung gereicht (und dann 1 Woche lang spät bringen-zeitig holen), meine Tochter hat 1 Monat lang Eingewöhnung gebraucht, aber sie war auch jünger und auch anfangs nicht den ganzen Tag da. Es gab bei beiden kein Drama wegen da bleiben und Mama geht, obwohl ich permanent zuständig war für beide (keine Familie in der Nähe).
Beide gehen Vollzeit, da ich arbeite.
Mein Sohn wollte nach einer Weile immer gar nicht mit heim, während meine Tochter sich total freut, wenn ich wieder komme.

Wenn du spezielle Fragen hast, melde dich doch einfach.
LG
nebelung

Beitrag von anya71 20.05.10 - 09:57 Uhr

hallo,
bei uns im osten gehen ja fast alle kinder so früh ;-)
Wir haben ab 12 monate einen rechtsanspruch auf nen platz. mein sohn als auch meine tochter haben mit 11 monaten die eingewöhnung begonnen und ab 1 jahr waren sie ganztags in der einrichtung. Luzie geht also seit anfang mai voll (3.5.2009 geboren) und es klappt sehr gut. schalfrn, essen etc. trennungsschmerz gibt es auch den einen oder anderen tag aber meist krabbelt sie jauchzend in den gruppenraum. ich merke (war beim großen auch so) auch enorme entwicklungsfortschritte. das kann mit dem alter oder eben auc h mit der krippe zusammen hängen. ich finde es jedenfalls gut, dass die kinder schon so früh gehen und davon abgesehen, war es bei uns auch nicht anders möglich, da wir 1. beide einkommen braucne und ich 2. aquch abreiten will und nicht den ganzen tag mutter sein. wenn ich die kidner abhole (zwischen 15 und 16 uhr) oder mein mann, dann ist bis zum schlafen gehen komplett kinderzeit und alles andere erledigen wir danach. schlaucht zwar sehr aber ich spüre,meinen kindern geht es gut, sie haben eine sichere mutterbindung und wir sind glücklich mit dieser lösung.
alles gute
anja