Wann es der Chefin sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von franzi-1302 20.05.10 - 22:11 Uhr

Hallo ihr Kuglis :)

war heut bei meiner FÄ und die hat mir erstmal meine SS bestätigt war zwar nicht wirklich viel zu sehen aber in mir is was das is schon mal gut lach. Wann habt ihr es euren Chefs gesagt?

Ich selbst hab schon ne 3-jährige Tochter von der Vater ich getrennt bin und wir auch keinen Kontakt hab. Bin seit 2 Jahren mit nem neuen liiert und nun super glücklich.
Am Anfang krieselte es öfter mal was leider auch meine Kollegen und Chefin mitbekamen (ich arbeite in na Apotheke als PKA).

Jedenfalls wollte ich vor kurzem mal mit meiner Chefin wegen irgendwas reden und da war ihr erster Satz nur" Sie wollen mir jetzt aber nicht sagen das sie schwanger sind oder? Das kann ich jetzt nicht gebrauchen und ein Kind reicht bei Ihnen auch völlig aus"

Dieser Satz verfolgt mich total und ich habe totale Angst ihr das dann zu sagen :( Sie ist auch eine sehr launische Person und lässt das gerne immer wieder andere spüren aber richtig.

Meine Fä is neben unserer Apo ansässig und meinte auf jedenfall warten bis das mit dem Kind sehr sicher is also so ca. 10-12 SSw dich meine Chefin fährt den ganzen Juli über in die USA und ich weiß nun nicht sag ich es wenn vorher oder nachher? Bin voll eingeschüchtert #schmoll

Sorry für das viele #bla


Danke und liebe Grüße, Franzi & Leonie 3 & #ei 4+3

Beitrag von kleenerdrachen 20.05.10 - 22:25 Uhr

Warte noch ab, vielleicht hat sie ja nach dem urlaub auch bessere Laune ;-) Zwar stehst du dann noch nicht unter dem Mutterschutz, weil sie ja gar nicht weiß, dass sie den einhalten muss, aber du weißt ja auch net, was alles noch passieren kann...

Freu dich erstmal über das kleine beginnende Wunder unter deinem Herzen und genieß die Zeit! Alles Gute!

Beitrag von gutgehts 20.05.10 - 22:26 Uhr

Hi,

erstmal herzlichen Glückwunsch!
Also ich habe es meiner Chefin in der 11. SSW erzählt. Es kommt ja auch immer darauf an, welchen Beruf man ausübt, bei manchen Berufen sollte man es sofort sagen, aber bei deinem würde ich auch noch warten...
Und zu deiner Chefin... Also meine war auch nicht suuper begeistert, weil ihr ja nun dann auch eine Arbeitskraft fehlt, aber es geht deine Chefin nix an, wie viele Kinder du haben möchtest, das hat sie ja schließlich nicht zu entscheiden. Und ich habe im Laufe meines Arbeitslebens festgestellt, dass es besser ist, wenn man das private etwas vom beruflichen trennt und nicht jeder weiß, wenn man zu Hause gerade mal Probleme hat!

Alles Gute...
lyly 24. SSW

Beitrag von sannifee83 20.05.10 - 22:30 Uhr

Hey Franzi,

ich habe es meinem direkten Vorgesetzten sofort nach mündlicher Bestätigung der #schwanger durch die FÄ gesagt.
Da war ich so 7. SSW.
Diese Woche habe ich die schriftliche Bestätigung bekommen.
Morgen habe ich nun einen Termin beim Geschäftsführer.
Bin gespannt wie der reagiert. Mein Chef war sehr gelassen.

Ich bin jetzt in der 10. SSW

Wenn Du einen Beruf hast der gefählich werden könnte (schwer heben/ tragen, Umgang mit Gefahrstoffen), so wie ich, solltest Du es sofort sagen.
Du willst doch nix riskieren.

drück dir die #pro#pro,

Sanni

Beitrag von itza 20.05.10 - 22:34 Uhr

Hallo Franzi,

war mir auch nicht sicher, wann ich es sagen soll.. Habe dann ne Kollegin aus dem Personalrat um Rat gefragt, die hat sich ganz allgemein erkundigt "wenn eine kollegin schwanger wäre, wann sollte sie es mitteilen?" und daraufhin wurde ihr gesagt, dass ruhig bis zum 2. Drittel (12. Woche voll) gewartet werden soll, weil ja noch so viel passieren kann...
Seine eigene Frau hat wohl ein Kind in der 9. Woche verloren - drei Tage nachdem es bekannt wurde...

Andererseits hängt es von deiner Tätigkeit in der Apotheke ab.. Rührst du Cremes mit Lösungsmitteln an, oder der gleichen? Solche Tätigkeiten solltest und darfst du schwanger nicht mehr machen.
Soweit ich weiß auch keine Tätigkeiten, bei denen du den ganzen Tag stehst...

Es ist dein gutes Recht, von Anfang an in den genuss des Mutterschutzes zu kommen!!

Da ich Chemie unterrichte, habe ich es dann doch früher bekannt gegeben, weil ich in den höheren Klassen Chemie nicht mehr unterrichten darf, da alles organische Chemie ist..

Und lass dich von deiner Chefin nicht in Boxhorn jagen.. Es ist völlig gegen alle gesetze, was sie da von sich gibt.

Liebe Grüße,
itza + #ei (12+4)

Beitrag von mellemami35 20.05.10 - 22:51 Uhr

hallo du,

herzlichen glückwunsch zum beginnenden leben in dir.

also ich würde es ihr auf jeden fall vor des chefins urlaub erzählen, weil du dan einfach besser geschützt bist. es können ja (leider) auch mal probleme auftauchen, du musst liegen oder übelkeit, usw....will dich aber jetzt nicht beunruhigen, aber man ist im mutterschutz einfach besser aufgehoben...

alles liebe, mel

Beitrag von fama93 21.05.10 - 07:18 Uhr

auf jeden Fall warten bis mindestens Ende 12. Woche, wenn es irgendwie geht, sollte das Kind vorher abgehen, was ich man nicht hofft, aber ja immer sein kann und die weiß, du warst schwanger, biste sicher die erste, die fliegt. Der ist doch klar, daß das in absehbarer Zeit wieder so sein kann und du ss bist. Ich hab es ja schon in der 8. Woche gesagt, ABER ich hab ne superliebe Chefin seit über 10 Jahren sind wir wie Freund, das ist was andres, die hat sich gefreut und gleich efragt ob ich danach auch gleich wiederkomm #verliebt war schon nach meiner Tochter so und da weiß ich, der kann man sowas sagen, auch wenn ich es verloren hätt, die hätt mich nie rausgeworfen.

Ich würd an deiner Stelle dringends abraten, was zu sagen ;-)