beiseitiger Mittelschmerz - zwei Eisprünge

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von geotina 24.05.10 - 08:01 Uhr

Hallo Mädelz...

uiuiui ich glaube ich habe diesmal einen beidseitigen Eisprung,
habe ich selten .... #liebdrueck

war aber gestern eindeutig zu spüren durch den Mittelschmerz, der sich sonst nur einseitig spürbar macht....

Bin mal gespannt, wenn ich diesen Monat schwanger werden sollte :-D
was das gibt

heute werden noch mal ein paar #schwimmer auf den Weg geschickt, da mein(e) #ei(#ei) ja gut versorgt sein sollen....

Und dabei war ich so frustriert, da Persona mir schon am 11. ZT einen #ei angezeigt hat... mein Körper weiß es aber halt besser ;-)

Wünsch euch einen schönen PFingstmontag #winke
Tina

Beitrag von karra005 24.05.10 - 08:16 Uhr

#schwitz Man, dass sich die Leute einfach nicht merken können dass der Mittelschmerz NICHTS mit dem ES zu tun hat,..
Sorry, nimms jetzt nicht persönlich aber das ist echt enstrengend das immer wieder zu lesen und immer wieder das selbe zu schreiben(nicht nur in diesem Forum).

Der Mittelschmerz zeigt nicht den Zeitpunkt des ES an! Das ist wissenschaftlich nicht erwiesen! „Ich spüre meinen Eisprung“
Manche Frauen sind sich da ziemlich sicher und meinen damit einen Schmerz oder Druck oder ein unangenehmes, dumpfes Gefühl im Unterbauch, was links oder rechts oder im gesamten Unterbauch sich ausbreiten kann und auch in Rücken und Dammbereich ausstrahlen kann. Dieser sogenannte Mittelschmerz zeigt oft demnach nicht den Tag des Eisprungs an, sondern kann bereits einige Tage davor auftreten (Kapselspannung des wachsenden Eibläschens) oder aber erst mit oder nach dem Eisprung auftreten (schmerzhafte Reizung des Bauchfells durch die freiwerdende Flüssigkeit des Eibläschens). Er kann einige Minuten, einige Stunden oder sogar mehrere Tage dauern. Manchmal ist er so heftig, dass der Arzt fälschlicherweise eine Blinddarmentzündung oder eine Eierstocksentzündung dignostiziert. Der Mittelschmerz kann bis zu 9 Tage vor dem Eisprung und bis zu 2 Tage nach dem Eisprung auftreten.

Beitrag von geotina 24.05.10 - 08:33 Uhr

Ich weiß das ich erst zwei Tage nach dem Mittelschmerz meinen Eisprung habe, da ich auch Tempi messe :-) und Zervix und Muttermund ... ich kenne meinen Zyklus
Ich wollte damit auch nur sagen, dass ich gespürt habe, dass er diesmal beidseitig stattfindet.... dann habe ich mich falsch ausgedrückt - ist aber kein Grund gleich so angespannt zu sein:-p

Beitrag von karra005 24.05.10 - 18:20 Uhr

Ok dann entschuldige ich mich bei dir.#paket

Beitrag von geotina 25.05.10 - 09:46 Uhr

war gestern schon draussen - angenommen #paket und ein #blume zurück

Beitrag von muttiator 24.05.10 - 08:36 Uhr

Nicht vergessen, einige Frauen haben keinen Mittelschmerz.

Beitrag von bullweigh1 24.05.10 - 08:36 Uhr

Huten Morgen#winke,
das ist sehr interesant. Woher weißt du das so genau? Finde das Thema sehr spnnend und muß z.Zt. auch sehr viel darüber lernen.
LG bullweigh1#herzlich

Beitrag von geotina 24.05.10 - 08:40 Uhr

das der eisprung beidseitig war???:-)

Beitrag von geotina 24.05.10 - 08:57 Uhr

falls du karra meinst ... beachte meine antwort nicht :-D (muss gleich nur raus - so das ich nicht mehr antworten kann)

Früher habe ich meinen bevorstehenden:-p Eisprung nicht bemerkt - das kam erst nachdem ich mein erstes Kind bekommen habe.... vor 11 Jahren

Nach meinem ersten Kind habe ich mich plötzlich gewundert warum, dass immer so weh getan hat - oft wechselnd.... selten beidseitig!

Bemerkbar macht es sich indem ich meist einen ziemlich stechendes Ziehen habe, welches sich z.b. auf der linken Seite bis ins Bein zieht (ab Höhe des Eistocks) - viele haben es bestimmt aber auch nur im Unterleib.
Manchmal ist es so stark, das ich dann ein kissen unter den Bauch lege um druck aufzubauen und den Schmerz abzubauen und auf dem Bauch schlafe, damit ich überhaupt schlafen kann.... ist aber selten... manchmal ist es auch ein bisschen schwächer ausgeprägt....

Anfangs wußte ich nicht was das zu bedeuten hat bis es mir meine Ärztin vor Jahren erklärt hat. Seit Monaten habe ich meine Tempi jetzt kontrollliert und festgestellt, das der Mittelschmerz zwei Tage vor dem Eisprung am stärksten ist. Zuvor habe ich auch schon mal ab und zu einen leichten Mittelschmerz, durch die Stärke des Schmerzes kann ich aber gut unterscheiden, wann der richtige mittelschmerz stattfindet....

einen schönen pfingstmontag noch

lg Tina#winke

Beitrag von geotina 24.05.10 - 08:37 Uhr

bzw. muss mich verbessern... habe gar nicht geschrieben, dass mein Eisprung heute oder gestern war..... du hast es falsch verstanden :-p