Schnarcher will nicht zum Arzt

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von chrpüh 25.05.10 - 09:41 Uhr

Guten Morgen,

mein Mann schnarcht leider seit Jahren. Erst lag es an der Arbeit (Umgang mit Chemikalien - hat Arzt bestätigt). Nun arbeitet er seit 2 Jahren im Büro und es wird nicht besser.

Ich meinte daher, er soll zum Arzt gehen und der Sache nochmal auf den Grund gehen. Erstmal kann ich immer schlecht einschlafen, wenn ich nachts mal wach werde bei dem Gesäge. Aber was viel schlimmer ist: Das ist doch gesundheitsschädlich, oder??

Mein Mann meint, es würde nichts machen, wenn man schnarcht und außerdem würde der Arzt ihm angeblich eh nichts anderes sagen als dass er abnehmen soll #kratz

Das halte ich für Blödsinn - sein BMI liegst zwar rechnerisch bei 26,xx, aber er ist eben kräftig. Er hat weder einen fetten Bauch noch sonstwas. Er macht auch Sport etc. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Arzt sagt, dass er abnehmen soll und sonst keine Untersuchungen macht...

Was sagt Ihr dazu? Würdet Ihr noch mal drängeln?? Ausziehen?? Oder hat er recht??

Liebe Grüße
Anonymine mit chr-püh-Mann :-)

Beitrag von snoopster 25.05.10 - 10:05 Uhr

Hallo,

mein Mann schnarcht auch.
Er war daher schon mal beim Arzt, weil ich gelesen hatte, dass es dadurch durch Atemaussetzern kommen kann. Er war außerdem nach dem schlafen immer total fertig, kommt schwer aus dem Bett etc., das ist wohl auch ein Anzeichen dafür.

Naja, er war mal bei nem Spezialisten, ich glaub er ist eigetnlich HNO, aber kennt sich halt mit sowas besonders gut aus. Er hat dann für eine Nacht mal ein Gerät dran, womit man glaub ich die Sauerstoffsättigung misst in der Nacht.
Der meinte nach der Auswertung, dass alles bestens sei.

Na gut, seit dem haben wirs gelassen. Er schnarcht halt, das ist so, bleibt so und wird immer so sein. Nerven tuts mich trotzdem :-(

Mein Mann hat übrigens auch immer schon geschnarcht, soweit ich mich erinnern kann. Er hat zwischendrin mal 15 Kilo zu und dann wieder abgenommen. Geändert hats nix. Für die Ärzte ist das immer ne schnelle Erstdiagnose... da kann man viel drauf schieben.
LG Karin

Beitrag von chrpüh 25.05.10 - 13:59 Uhr

Tja, ich habe schon die Hoffnung, dass es an den Polypen ligt oder so, die kann man ja rausnehmen...

ich werd ihn einfach zum Arzt prügeln, dann weiß ich mehr :-)

Beitrag von summersunny280 25.05.10 - 10:24 Uhr

Gibts denn nen Schnarch-Club?

Wir haben auch dieses leidige Thema.
Mein Mann schnarchte anfangs "erträglich" eher selten mal ,meist dann wenn er zu tief ins Glas schaute.
Mittlerweile ist es nicht mehr tragbar. Er hat auch gut zugenommen aber er war vorher ziemlich dürr.

Wir schlafen gezwungenermaße getrennt. Er im Babyzimmer und ich in "unserem " Schlafzimmer. Alles ander führte zu ständigen auseinandersetzungen. Jeden Tag Streit und Müdigkeit.
Ich hab ihm schon so oft gesagt das es auch nicht "gesund " ist , er hat öfters Atemaussetzter dabei . Zum Arzt geht er nicht ......brauch er nicht, ist quatsch,unfug was soll er denn schon haben ,er schnarcht doch "nur".
Ich finde es sehr belastend und es ärgert mich das er sich so egoistisch Verhält und nicht einen Arzt aufsucht. Ich denke eher er hat bammel ....der Doc könnte ja ne Spritze ziehen oder er müsste ins Schlaflabor,das ist ihm alles zu doof.
Nun es stört ihn selbst das wir nicht zusammen einschlafen können ,darauf baue ich .

Frag mich nur wie lange ,evtl. wenn wir dann nebeneinander im Grab liegen kehrt endlich Ruhe ein.

Beitrag von chrpüh 25.05.10 - 14:01 Uhr

Oje, so wollte ich nicht enden :-)

Wir schlafen zusammen, ich habe aber auch einen extrem festen Schlaf und schlafe immer zuerst ein, daher ist der Leidensdruck nicht so hoch.

Ich werde meinen Mann zuum Arzt prügeln. Wenn man nichts machen kann, kann ich mich immernoch damit abfinden... solltest Du vll auch tun??

Beitrag von schwarzbaer 25.05.10 - 12:27 Uhr

wir schnarchen beide - und unausgeschlafen sind wir eigentlich nur wenn mal wieder eins von den Kindern zu uns ins Bett gekrabbelt kommt mitten in der Nacht.
Ich habe meine Hausärztin mal gefragt, die meinte, daß man da nix machen kann, Atemaussetzer haben wir keine, also lassen wir es dabei.

Beitrag von chrpüh 25.05.10 - 14:02 Uhr

Was für Untersuchungen wurden denn bei Euch gemacht?

Beitrag von pcp 25.05.10 - 13:30 Uhr

Soweit ich weiß ist vor allem das Schnarchen mit Atemaussetzern gesundheitsschädlich, hat er das denn?

BMI Berechnung ist übrigens veraltet, mittlerweile ist der Bauchumfang ausschlaggebend (bei Männern ab 94 cm erhöhtes Risikio).

lg

Beitrag von chrpüh 25.05.10 - 14:04 Uhr

Tja, keine Ahnung #schmoll Damals wurde chronisch geschwollene Schleimhäute festgestellt, das lag ja aber an seiner Arbeit und müsste sich nun geändert haben...

Mein Mann ist 1,90 m und wiegt 95 Kilo. Er hat überhaupt keine dicke Stelle, ist halt kräftig, aber nicht fett... Bauch ist schlank, aber ich werde mal nachmessen :-)

Beitrag von lucccy 25.05.10 - 17:01 Uhr

Hallo,

kurz und bündig: schnarchen mit Atemaussetzern verringert die Lebenserwartung. Wenn er nicht so viel Zeit mit Dir leben will, soll er es einfach sagen. ;)

Leider sind Ärzte über die Risiken der Atemaussetzer und über die Ursachen der Krankheit nicht aufgeklärt, daher empfehlen manche Ärzte tatsächlich abnehmen, auch wenn es nicht zwangsläufig eine Besserung bringt.

Gruß Lucccy

Beitrag von accent 25.05.10 - 22:51 Uhr

Hallo,
bei uns ist dieses Thema grad sehr aktuell: Mein Mann ist seit gestern in einem Schlaflabor. Heute Nacht wurde er während des Schlafens gefilmt; er war selbst sehr erschrocken, als er den Film gesehen hat. Genaueres konnte er mir am Telefon noch nicht sagen, nur dass es höchste Zeit war, einen Arzt aufgesucht zu haben. Er wird künftig mit einem Sauerstoffgerät in der Nacht schlafen müssen, damit seine Gesundheit nicht noch mehr leidet. Sein Herz ist schon sehr angegriffen, obwohl er grad mal 40 Jahre alt ist.
Schnarchen ist nicht nur lästig, sondern ausgesprochen gefährlich. Die meisten der Schnarcher haben eine Schlaf-Apnoe.
Also bitte die Schnarcherei nicht auf die leichte Schulter nehmen.
Linda