Fahrradfahren bringt das echt nix zum abnehmen??

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von eriks_mama 25.05.10 - 18:58 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe mir heute ein Montainbike zugelegt um jeden Tag 2 Runden durch unseren bergigen Wald zu fahren.
Zu Fuß brauche ich für eine runde ca. 1 std-das heisst 30min ca. mit dem Fahrrad...also wären es bei 2 Runden ca. 1 Stunde radeln.

Jetzt lese ich überall Radfahren wäre die Art von Sport/Bewegung wo man am wenigsten Kalorien verbraucht!?!?!?#zitter

Natürlich stelle ich meine Ernährung um und ich bin auch so nicht gerade der sportlichste Mensch mit viel Kondition-müsste da täglich 1-2 Std. fahrradfahren(Berg auf,Berg ab)eeetwas bringen??

LG Susi

Beitrag von jensecau 25.05.10 - 19:33 Uhr

Hallo!

Meine Meinung - jede zusätzliche Bewegung bringt etwas! Egal ob spazieren gehen, walken, joggen, radfahren oder was auch immer.

Vg
Claudine

Beitrag von nicky131974 25.05.10 - 19:49 Uhr

Hallo 'Susi,

wo hast du denn das gehört. So ein Schwachsinn#kratz Hab auch mit Fahrradfahren gut die Figur ich sage mal gestrafft. Und auch gut Abgenommen. Habe zusätzlich nach dem Radfahren noch mit Hanteln trainiert und ''Bauchmuskelübungen gemacht.

Wechselduschen und Bürstenmassagen unter der Dusche und natürlich Ernährungsumstellung . Dazu die frische Luft beim Radfahren macht eine super durchblutete Haut alles zusammen. Meine Tante lobte mich für meine Haut(ist Kosmetikerin) Man würde sehen, dass ich Sport mache und das draussen. Nicht wegen Braun sein sondern der Durchblutung.


Also rauf aufs Mountainbike und viel Spass und Erfolg.

Lg Nicole#winke#ole

Beitrag von eriks_mama 25.05.10 - 20:08 Uhr

Hi Nicole,
ich hatte gegoogelt:kalorienverbrauch beim Fahrrad fahren

fast überall stand das man halt beim radeln die wenigstens kalorien verbraucht.........aber ich denke jawohl mal es ist ein unterschied ob man ein bisserl geradeaus fährt oder richtig berg auf berg ab.......

Ich sollte ein vorher nachher bild einstellen und dann voten lassen ;-)


LG

Beitrag von cat_t 26.05.10 - 08:01 Uhr

ist doch egal, was irgendwo steht. Da steht auch, daß man beim Tae-Bo was weiß ich, 500-600-800 Kalorien pro Stunde verbraucht und ich kann Dir reihenweise Leute zeigen, die es nicht mal auf 200 schaffen;-).

Wenns Dir Spaß macht, mach es. Es ist auf jeden Fall besser, als mit ner Tüte Chips vorm Fernseher zu vergammeln;-)

Weiterhin viel Spaß beim Radeln:-D

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von peffi 25.05.10 - 20:02 Uhr

Hi Susi,

wenn Du an Deinen Oberschenkeln die ersten schönen festen Muskeln entdeckst, dann wirst Du über dieses Geschwätz nur noch lächeln. Wenn zudem Deine Waden muskulöser werden, ist doch alles perfekt.
Kannst ja Deine Oberschenkel an der dicksten Stelle mal vermessen und das monatlich wiederholen.
Du wirst auf jeden Fall knackiger :-)

LEG
Peffi

Beitrag von eriks_mama 25.05.10 - 20:09 Uhr

Danke für den Tipp:-D-naja was heisst knackiger-----erstes Ziel ist erstmal was weniger schwabbelig zu sein ;-)

Lg susi

Beitrag von bleathel 25.05.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

klar verbraucht man beim Radeln weniger Kalorien als z.B. beim Joggen, aber dafür hält man ja auch länger durch ;-)
Außerdem ist es besser für die Gelenke, beim Joggen macht man sich nur Knie und Sprunggelenke kaputt.

Ich fahre jeden Tag zur Arbeit mt dem Rad (einfach 10 km), egal wie das Wetter ist und bei schönem Wetter (auch im Winter) am Wochenende noch längere Touren. (mit 2 Kindern im Hänger)

Meine Oberschenkel sind quasi wie aus Stahl ;-)

gruss
Julia

Beitrag von flogginmolly 26.05.10 - 09:22 Uhr

Hu hu

>>Jetzt lese ich überall Radfahren wäre die Art von Sport/Bewegung wo man am wenigsten Kalorien verbraucht!?!?!?<<

Das ist interessant, ich habe ausser Fahradfahren keinen anderen Sport getrieben im letzten Jahr und habe 30 kg abgenommen (klar, auch die Ernährung habe ich umgestellt)
Ich würde auf so ein Quatsch nicht hören.

LG

Beitrag von pcp 26.05.10 - 11:45 Uhr

Naja, es ist schon ein Unterschied ob man so Oma-mäßig dahinradelt oder wie Du im hügeligen Gelände fährt.

Deine Kondition wird sich auf jeden Fall verbessern, muskulär bringt das auch was, ich denke Du "fährst" im wahrsten Sinne ganz gut damit.

Viel Spaß!

lg

Beitrag von binnurich 26.05.10 - 13:30 Uhr

nur weil man da nicht soviel verbrauch wie beim Joggen heißt dass doch nicht, dass du ich gleich aufs Sofa setzten sollst!


Mach was, was dir Spaß macht, dann bringt es auch was. Aber ich könnte mir vorstellen, dass das sehr witterungsabhängig ist (joggen bei Regen ist kein Problem, bei MTB-Radfahren fände ich persönlich das... naja irgendwie unangehemer).