Urlaubsgeld während des Mutterschutzes?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kudeta 28.05.10 - 16:47 Uhr

Mal wieder das leidige Thema Kohle #gaehn

Ich bin seit 1. Mai im Mutterschutz. Ende Mai gibt es Gehalt und mit dem Mai-Gehalt auch immer das Urlaubsgeld. Krieg ich trotz Mutterschutz Urlaubsgeld? Dann halt anteilig für die paar Monate,die ich gearbeitet hab.

Hat jemand Erfahrung damit?

Beitrag von nele27 28.05.10 - 16:49 Uhr

Ich schließ mich mal der Frage an ... bei mir ists das Weihnachtsgeld, immerhin ein halbes Monatsgehalt, dass Ende November kommt, während ich im Mutterschutz bin.

Also sagt es uns Leute: Kriegen wir dicken Muttis unsere Extra-Knete?? ;-)

LG, Nele

Beitrag von aaaaaaaaa 28.05.10 - 17:13 Uhr

Also ich bin mir nicht sicher aber da Urlaubs- und Weihnachtsgeld meistens freiwillig gezahlt wird, kommt es auf den AG an ob ihr etwas bekommt oder nicht. Viel Glück ;-).

Beitrag von goldie99999 28.05.10 - 17:23 Uhr

Stop, das stimmt so nicht- man hat zwar kein Anrecht darauf, die Zahlung im Folgejahr wieder zu erhalten (Zahlung auf freiwilliger Basis ohne Begründung eines Rechtsanspruches) was aber NICHT heißt dass der AG Mitarbeiter A die Gratifikation zahlt und B geht leer aus...

Zudem gilt: In der Mutterschutzfrist gilt das Arbeitsverhältnis noch nicht als ruhend (wie bsp. in der EZ), daher besteht dem Grunde nach Anspruch auf die (möglicherweise anteilige) Zahlung. Genauso, wie ja auch der Urlaubsanspruch bis zum Ende der Mutterschutzfrist geht. Greift hier ein Tarifvertrag?

Siehe auch: Pressemitteilung BAG- Urteil (9 AZR 353/01 )

Pressemitteilung Nr. 58/02

Beitrag von lilanight 28.05.10 - 17:18 Uhr

denke auch, dass kommt auf den Arbeitgeber an, weil es heutzutage in den meisten Fälle eine freiweillige Leistung ist... einfach mal nachfragen :-)
denke ich werde meins bekommen!

Beitrag von wind-prinzessin 28.05.10 - 17:19 Uhr

Sicher bin ich mir nicht, aber denke schon, dass es dir zusteht, wenns vertraglich geregelt ist. Immerhin bist du ja trotz Mutterschutz immer noch firmenangehörig

Beitrag von franzi83 28.05.10 - 17:29 Uhr

Also ich habe Anspruch auf Urlaubsgeld und Tantieme gehabt und habe es auch bekommen #pro Ich denke auch, dass das firmenabhängig ist... oder schaut doch mal im MuSchugesetz nach...


http://www.schellishome.de
http://www.wondergames.net

Beitrag von lina7826 28.05.10 - 18:25 Uhr

Also wenn du länger wie ein halbes HJahr gearbeitet hast, hast du normalerweise einen vollen Ansrpuch auf Urlaubsgeld/Weihnachtsgeld. Allerdings muß es vertraglich geregelt sein das du dies bekommst.
Bei mir stand im Arbeitsvertrag 13. Monatsgehalt und ich habe damals bei meiner Tochter das volle Gehalt bekommen.

Lg Lina