autofahren nach TF

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von chez11 29.05.10 - 13:14 Uhr

Hallo

So nun mal eine Frage die mich schon länger beschäftigt.

wir haben ja nun gestern TF gehabt (9.versuch), wir fragen uns jedesmal ob vielleicht die autofahrten schuld daran sind das es nicht klappt.
Nach TF fahren wir immer 1,5 stunden (teilweise echte kraterlandschaften anstatt straße#augen)

auch die autofahrten die tage nach TF, kann das geholper vielleicht dafür verantwortlich sein das es bei der einnistung stört und diese dann nicht klappt ???

eigentlich sagt mein verstand das es quatsch ist da andere die ss werden ja auch auto fahren, und ich bin auch sicher nicht die einzige in der Klinik mit ner längeren anreise;-)

dennoch macht es mir immer wieder gedanken.
bin diesmal nach TF zuhause und werde wohl auch niergends hinfahren.
Am WE ist Geburtstag meiner Mutter und eigentlich möchte ich gern hin, andererseits graut es mir vor der Fahrt von über einer stunde über teilweise echt grausige straßen#aerger
wäre dann TF+8

lg#danke

Beitrag von sonja987 29.05.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

also wenn ich darüber nachdenke, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Autofahrt etwas ausmacht. Aber genau sagen kann ich es auch nicht.

Würde mich selbst auch sehr interessieren!

LG #winke

Beitrag von jennifer-78 29.05.10 - 13:50 Uhr

Hallo,
also natürlich kann ich es Dir auch nicht sicher sagen, aber ich denke wirklich nicht, dass Auto fahren etwas ausmacht. In der Kiwu sagen die immer zu mir, dass man alles machen soll wie sonst auch. Sogar Sport sei erlaubt, wenn man es nicht übertreibt..........
Ich hab bisher erst 2 Transfers hinter mir (1x ICSI und 1xKryo) und ich hab mich eigentlich wie immer verhalten, war mit unserem Hund lange spazieren und toben usw. Ich denke nicht, dass es 2 x bei mir negativ war, weil ich zu viel gemacht hab........... Hab wohl ca. in einer Woche den 2. Kryo-TF und da werd ich auch wieder alles machen wie immer...... Außer dass ich eben ab TF keinen Alk trinke ;-)
Ich kann aber natürlich sehr gut verstehen, dass Du Dir Gedanken machst, da Du auch schon sehr viele Versuche hinter Dir hast.......
Viel Glück #klee#klee#klee
LG Jennifer

Beitrag von daisydonnerkeil 29.05.10 - 14:47 Uhr

Hallo,
ich bin mir sehr sicher, dass die Fahrten nicht das Problem sind. Oder anders gesagt: eine befruchtete Eizelle, die sich von dem bisschen Geschuckel abhalten lässt, wäre auch sonst nicht weit gekommen.

Mein Arzt meinte nach meinem TF, dass ich alles tun darf, außer Rauchen und Alkohol trinken. Auf meine Frage, ob Schwimmen gehen okay ist, meinte er: Sie dürfen sogar vom 10er springen.

Genieß den Geburtstag deiner Mutter.

Alles Gute,
Da.

P.S. Wo wohnst du denn, dass bei Euch überall die Straßen so schrecklich sind? ;-)

Beitrag von katici 29.05.10 - 15:51 Uhr

also mir wurde gesagt, dass das gar kein problem ist.
nur bei der fahrt von österreich hieß es, dass wir zwischendurch mal ne pause machen sollten.
hat der arzt dir mit deinem befund (verwachsungen nach entzündung...) normale chancen gegeben?
bei mir siehts ja ähnlich aus, und so wie ich das verstanden hab, sind die chancen bei schwierigkeiten mit verwachsungen, bzw.verschlossenen eileitern geringer?

lg und viel erfolg!!!