Et+5 und panische angst vor einleitung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mayaklein25 30.05.10 - 10:10 Uhr

hallo ihr lieben
war gestern zur kontrolle im krankenhaus wegen therminüberschreitung.ctg war bestens...herztöne vorbildlich. die ärztin hat dann nochmal ultraschal gemacht und vaginal untersucht. das ergebnis war sowas von entäuschend.mumu immer noch fingerdurchlässig...kopf abschiebbar..und absolut kein geburtsreifer befund. dafür ist das fruchtwasser sehr wenig gewurden...:-(! die ärztin sagte wir können noch bis freitag warten bis et+10 dann müsste man einleiten. sie würden mir dann eine vaginal tablette geben und hoffen das diese wehen auslöst. wehentropf geht nicht weil dafür muss der mumu 3 cm geöffnet sein.oh man ich habe so angst vor der einleitung. nicht gerade vor den schmerzen aber habe so angst das es sich über tage hin ziehen könnte...sie meinte bei erstgebährenden ist das öfters so. wenn ich dann noch daran denke das ich dann mit schmerzen auf einem zimmer liege wo andere mamis schon ihr baby haben und besuch bekommen(bitte nicht falsch verstehen)

wer kann mir mal von seinen einleitungsgeburten erzählen und mir etwas die angst nehmen die momentan wirklich oberhand gewinnt

lg maya mit babyboy jonas et+5

Beitrag von ida1979 30.05.10 - 10:16 Uhr

Hi,

ich kann dir zwar zur Einleitung selbst nicht viel sagen, aber warum probierst du es nicht mal mit dem berühmten Wehencoktail? Der soll schon Wunder gewirkt haben. Oder augiebig mit deinem Mann herzeln oder Fenster putzen......

Meine FÄ meinte letzt, dass es ganz schnell losgehen kann auch wenn der Mumu und alles erst noch nicht danach aussah. Sie hat da schon alles erlebt.
Also Kopf hoch! Es wird schon klappen auch wenn du eingeleitet werden solltest.

LG Julia

Beitrag von fienchen99 30.05.10 - 10:18 Uhr

hallo,

ich hatte bei meiner ersten tochter auch eine einleitung,allerdings mit gel, da gab es die tbl noch nicht. habe morgens um 11.10 Uhr das gel bekommen und um 20.07 uhr war die kleine dann da.

meine freundin hat letztes jahr die einleitung mit der tbl bekommen,sie hatte ca für 5 stunden wehen und dann war alles weg,die haben dann am nächsten tag auch mit dem gel eingeleitet und 4 std später war mein patenkind da!!!

ich halte nicht viel von der tbl, aber was kann man als patientin da noch verrichten wenn da ärzte sagen nein wir nehmen die tbl.
lg fiene

Beitrag von ladyhexe 30.05.10 - 10:19 Uhr

Meine 1 Geburt wurde auch eingeleitet mit Gel,Wehenmittel ,Badewanne,

usw..

Der Zwerg war nach 5,5 std nach Einleitung auf der Welt...

Unterschiede zwischen einleitung und "spontaner" geburt kann ich nicht erzählen,da meine 2 geburt auch eingeleitet wurde...

Aber ich persönlich fand beide geburten nicht so schlimm und ich war danach wieder top fit ,so dass ich anch 2 tagen nach Hause konnte


lg
Ladyhexe mit Babyboy 24+4

Beitrag von eulennest 30.05.10 - 10:25 Uhr

Hallo Maya!

Bei mir wurde auch bei ET+10 eingeleitet. Ich habe morgens um 8.30Uhr ein Gel vor den Muttermund gelegt bekommen. Mittags nochmal die gleiche Dosis Abends um 23.31Uhr war die kleine da.
Es war wirklich nicht schlimm. Ich habe auch immer Horrorgeschichten gehört. Die Wehen haben mich nicht überrollt, sondern haben sich langsam angeschlichen und wurden immer ein bisschen stärker. Es war wirklich okay und ich würde auch wieder eine Einleitung machen lassen, wenn es nötig wäre.

Hab keine Angst und geh locker an die Sache ran! Vielleicht macht sich dein kliener ja doch noch von allein auf den Weg.
Ich drücke dir die Daumen!

LG Debby 29+1 SSW

Beitrag von 2468p 30.05.10 - 10:32 Uhr

guten morgen!!
Also ich wurde mit gel eingeleitet und ca eine halbe stunde später bekam ich wehen!! und nochmal 2,5 stunden später war meine maus dann da!! war überhaupt nicht schlimm hoffe das meine 2. geburt auch so toll verläuft.

Und wenn du schmerzen (wehen) hast musst du bestimmt nicht auf station in ein zimmer da darfst du normal im Kreißsaal oder in einem wehenzimmer bleiben.
lg

Beitrag von angelina2008 30.05.10 - 10:32 Uhr

Hi, also erstmal keine Panik :). Bei meinen letzten zwei kids wurde eingeleitet und diesmal wird es bestimmt wieder so sein. Bei mir wurde immer 37+0 eingeleitet. Da ich ein ftmv habe und dadurch ja der muttermund zuwaechst.
Bei beiden kids dauerte es nichtmal 24std. Die ersten std passierte nichts und dann fing es nachts an bei beiden kindern. Die kleine kam dann um 8:18uhr und bei meinem sohn dauerte es etwas laenger er war um 15uhr da.
Mir wurde auch gesagt es dauert tage. Aber ich wusste das es schnell geht bauchgefuehlt. Es ging schnell und ich war null entbindungsbereit. Langer gebaermutterhals und muttermund total zu ja klar war ja zugenaeht.
Bei uns im krankenhaus ist es so das man nicht aufs zimmer kommt wo schon frauen entbunden haben. Bei uns kommt man aufs vorwehenzimmer bis es los geht und dann halt kreissaal.
Vorwehenzimmer ist nen einzelzimmer.
viel glueck

Beitrag von mayaklein25 30.05.10 - 10:46 Uhr

ich danke euch für eure erfahrungsberichte...bin wirklich erleichtert mal zuhören das es auch positiv verlaufen kann. ich werde das aufjedenfall ansprechen mit dem wehenzimmer ob es bei uns auch sowas gibt. ich versuche jetzt etwas ruhiger an die sache ran zu gehen auch wenn ich hoffe das der kleine sich noch von alleine auf den weg macht;-)


lg und vielen vielen danke eure maya

Beitrag von nisivogel2604 30.05.10 - 11:04 Uhr

Du hast sas Recht die Einleitung mit all ihren Risiken jederzeit zu verweigern. Alles unter ET+15 gilt NICHT als Übertragung.

http://www.geburtsallianz.at/downloads/cimseinleitung.pdf

http://doula-ortenau.de/material/cytotec.pdf

lg

Beitrag von zwillinge2005 30.05.10 - 11:43 Uhr

Hallo,

keine Panik.

Bei ET+4 morgends war der Zustand wie bei Dir jetzt.

Abends geplatzte Fruchtblase und Mumu immer nur fingerdurchlässig.

6 Std. später war unsere Tochter da.

Ohne Einleitung, PDA oder sonstetwas.

LG, Andrea

Beitrag von qrupa 30.05.10 - 11:56 Uhr

Hallo

solange es euch beiden gut geht, kannst du eine Einleitung auch verweigern! Ich hab die Einleitung bis ET+15 abgelehnt. Bis ET+10 deutete nichts adaruf hin, dass unsere Tochter bald mal kommen wollen würde (befund absolut unreif, Kopf noch nciht im Becken). Ab ET+10 hatte ich dann jede nacht für 2-3 Stunden Wehen und darunter öffnete sich der Mumu dann schon bis auf 7 cm. In der nacht von ET+14 auf ET+15 ging es dann richtig los und es mußte nurnoch mal kurz die Wehen in der Klnik wieder etwas angestupst werden.

LG
qrupa