Jemand hier der eine Pekip-Gruppe leitet ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von samcat 31.05.10 - 18:42 Uhr

Hallo, braucht man da eine besondere Qualifikation ? Wie das abläuft weiß ich ja und die pädagogische Qualifikation habe ich (Erzieherin und Lehrerin im Ref.) Trotzdem- die liebe Bürokratie ist ja manchmal komisch.
Muss man da irgendwelche besonderen Kurse besucht haben ?

LG und danke !

Beitrag von ulrike1973 31.05.10 - 18:43 Uhr

Ich leite keinen Kurs, besuche aber gerade einen - also antworte ich einfach mal :o)

Unsere Leiterin hat in der Vorstellung erwähnt, dass sie eine "Weiterbildung" oder "Ausbildung" gemacht hat... wahrscheinlich braucht man in Deutschland wirklich so einen Wisch - zumindest wenn Du den Kurs bei einer Organisation leiten willst.

Viel Glück!

Beitrag von lissi83 31.05.10 - 19:00 Uhr

Hallo!

Du musst einen Kurs machen und auch Gebühren bezaheln, das nicht zu knapp....mehr erfährst du hier!

http://www.pekip.de/fortbildung.html


lg

Beitrag von julja1980 31.05.10 - 19:00 Uhr

Hallo,

also unsere PEKiP-Leiterin hat auch von einem PEKiP-Leitungskurs erzählt, der wohl über mehrere Tage ging. Ich denke, das ist auch sinnvoll. Ich bin selbst auch Lehrerin, aber ich denke, man muss ja schon erstmal die Hintergründe des Prager-Eltern-Kind-Programms "lernen", ehe man so einen Kurs anbieten kann.

LG

Beitrag von samcat 31.05.10 - 19:36 Uhr

Also die habe ich in der Erzieherausbildung sehr wohl gelernt. Im Studium nicht, das stimmt (;

Danke.

LG

Beitrag von samcat 31.05.10 - 19:52 Uhr

Allerdings ansatzweise#schein

Nö nö, bei den Gebühren lass ich es aber. Wollte an meinem freiem Tag was ehrenamtlich machen, aber dann bleibt es wohl bei der Krabbelgruppe;-)

Beitrag von caramaus 31.05.10 - 19:06 Uhr

Hallo!

Ich leite auch keinen Pekip-Kurs, aber versuche dir trotzdem mal zu antworten.

In dem Bereich, in dem ich arbeite (Ergotherapie) darf man Kurse zu bestimmten Richtungen nur geben, wenn man eine spezielle Ausbildung gemacht hat (also z.b. Instruktor für Bobath).

Wenn du also einen Kurs anbietest, unter dem Titel PEKIP, dann muss auch PEKIP drin sein. Nur weil du selbst in so einem Kurs als Teilnehmerin warst, hast du ja noch lange nicht das ganze Hintergrundwissen etc.. Ich denke auch, weil der Name PEKIP rechtlich geschützt ist, kannst du richtig Ärger bekommen, wenn du einfah mal so eine PEKIP-Gruppe aufmachst.

Was du aber legal machen kannst, ist eine Krabbelgruppe anbieten, ihr einen anderen Namen geben und dein Wissen dort an die Frau und das Baby bringen.

C.

Beitrag von samcat 31.05.10 - 19:39 Uhr

Naja, das Hintergrundwissen habe ich ja nicht aus dem Besuch einer Pekip-Gruppe (;
Aber ich hab es mir fast gedacht, dass man da extra noch Kurse für machen muss.
Dann werde ich wohl doch nur bei der Krabbelgruppe bleiben:-p

LG und danke für eure Antworten#herzlich

Beitrag von savaha 31.05.10 - 20:39 Uhr

Unsere Leiterin hat auch den pädagogischen Background, hat aber ebenfalls keinen richtigen Kurs besucht sondern sich die Unterlagen dann von woanders geholt.
Nur dann darf man es halt nicht PEKiP nennen. Sie nennt es "Zeit für uns", ist aber letztendlich das gleiche #gaehn

Beitrag von samcat 31.05.10 - 21:22 Uhr

Auch ne Idee. Danke:-)

Beitrag von krtecek 01.06.10 - 00:01 Uhr

Ge doch auf die Internetseite..da steht die Ausbildung klar beschrieben...ich glaube, dass es für Sozialpädagoginnen und Psychologen gedacht war...aber du schaust mal nach, da stehen die gesamten Vorrausetzungen beschrieben..

Krtecek