Vormittags die Hölle, und dann auf einmal alles gut... ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von annebeba 01.06.10 - 20:43 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Irgendwie werde ich gerade aus meiner Maus nicht so schlau.. :-(
Yuna ist jetzt 11 1/2 Monate, und seit ca 1 1/2 Wochen ist sie jeden Vormittag einfach unerträglich schlecht gelaunt. Ich kann ihr NICHTS recht machen, sie ist sooo sensibel und weint fast ununterbrochen! Sie weint wenn ich bei ihr bin, sie weint wenn ich nicht bei ihr bin, in ihrem Stühlchen, auf dem Boden, in ihrem Bettchen, im liegen, stehen, sitzen, wenn ich mit ihr spielen will.. Alles ablenken und ausprobieren bringt rein gar nichts.. Sie weint eigentlich IMMER - außer, ich trage sie mit mir herum.
Leider kann ich das aber einfach nicht den ganzen Vormittag, so sehr ich das auch möchte #schmoll Ich bin wieder schwanger und habe so oder so schon schnell Rückenweh (Ich hatte in meinem zarten Alter schon 2 Bandscheibenvorfälle). Wenn ich sie den ganzen Vormittag über herumtragen würde, könnte ich mich dann Abends wohl nicht mehr bewegen.

Das Komische ist ja.. Wenn sie dann so von 11 bis 12 geschlafen hat.. Ist die Welt wieder in Ordnung! #schock Sie ist wie ausgewechselt, lacht, spielt, knuddelt mit mir und hat einen riesen Spaß, bis sie Abends ins Bett geht! Ich verstehe es nicht wirklich.. Klar, jeder hat mal nen schlechten Tag - aber das immer vormittags und schon fast 2 Wochen lang? #kratz

Ein Schub vielleicht? Oder die Zähne? Ich konnte nichts Neues oder Kommendes in ihrem Mündchen ertasten. Kennt das vielleicht jemand von euch oder hat jemand eine Idee, was das sein könnte und wie ich meiner Maus helfen könnte?

Ganz liebe Grüße,
Beba mit #baby Yuna (11 1/2 Mon) und #ei (19. ssw)

Beitrag von doreensch 01.06.10 - 21:15 Uhr

Dannwird sie wohl nicht ausgeschlafen haben und somit ist sie erst nach dem Schläfchen wieder fit

Bandscheibenvorfälle hab ich auch, kann dennoch meine maus in einer Manduca stundenlang tragen ohne Probleme zu bekommen

Beitrag von annebeba 01.06.10 - 21:35 Uhr

Du Glückliche :-) Das klappt bei mir leider nicht. Rückenschmerzen gehören bei mir fast zum Alltag, obwohl ich seit der Reha wirklich genau aufpasse, dass ich richtig hebe und so weiter.

Dass sie nicht ausgeschlafen hat, kann ich mir nur schwer vorstellen.. #kratz Sie geht abends so gegen 19:00 Uhr ins Bett und so um 6:30 wacht sie auf. Sie pennt auch komplett durch, und das reicht doch eigentlich.

Beitrag von cludevb 01.06.10 - 21:44 Uhr

*grins* hab ich ja gerad schon geschrieben: meiner schläft auch jede nacht 12 stunden... und braucht seit ner woche z.b. wieder vormittags ne stunde schlaf zum normalen 12-std-nachtschlaf und 2 std-mittagschlaf :-p

Beitrag von cludevb 01.06.10 - 21:42 Uhr

Hi!

Ich würd jetzt auch erst mal drauf tippen dass sie nicht ausgeschlafen ist? oder wenn sie z.b. um 7 aufsteht gleich um halt 9 z.b. für ein nickerchen wieder hinlegen wenn sie nörgelig und anhänglich wird?
meiner hat das auch ab und an mal ein bis zwei wochen dass er vormittags wieder ein "power-napping" braucht, auch wenn er nachts 12 std geschlafen hat... und dann kommen wieder wochen wo mittagschlaf und nachtschlaf reichen...

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (13 Mon)

Beitrag von -vivien- 01.06.10 - 21:54 Uhr

ich denke auch das sie noch müde ist.
unser spatz schläft auch 11-12 stunden durch. geht um 20uhr ins bett und wacht um 7-8 uhr morgens wieder auf.

ich gebe ihn dann seine flasche, wasche und ziehe ihn um und dann schläft er noch mal eine stunde manchmal auch länger

lg