Wer wurde nach Fehlgeburt innerhalb eines Jahres wieder schwanger?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miss_manu 02.06.10 - 09:28 Uhr

Hallo!

Hatte gestern eine Fehlgeburt und bin noch sehr traurig. Momentan hocke ich in einem schwarzen Loch und das einzige, was mich am Leben hält, ist die Gewissheit, dass ich schwanger werden kann (was ich 4 Jahre lang nicht wusste!). Nun möchte ich natürlich bald wieder ss werden.
Stimmt es, dass eine FG die Chance auf eine weitere Schwangerschaft erhöht?
Danke für eure Antworten!

Lg, Manu mit #stern fest im #herzlich und zwei #hund #hund neben ihr!

Beitrag von babytraum26 02.06.10 - 09:32 Uhr

Hallo liebe Manu,

ich musste nach meiner FG leider 2Jahre warten bis es endlich wieder geklappt hat. Aber der einzige Grund war, das ich mich zusehr darauf versteift habe.
Ein kleiner Tip....um so eher du loslassen kannst, desto schneller wird es wieder klappen..

Beitrag von hemizo 02.06.10 - 09:56 Uhr

Ich hatte im Nov 2009 eine FG (bei 6+5).

Wir haben dann ein halbes Jahr pausiert.

3 Monate nach FG weils der Doc im KKH und mein FA gesagt haben (wobei ich auch schon gehört habe man darf sofort wieder loslegen).
Weitere 3 Monate, weil da Hochzeitsvorbereitungen und die Hochzeit kammen und dann haben wir wieder geübt.

Im 6 Zyklus bin ich dann SS geworden. Und im 2 ten Zyklus mit Sex nach Plan (Temperaturmessen und Ovutests)

Dir alles gute!!

lg

Beitrag von hemizo 02.06.10 - 09:57 Uhr

UPS. FG war im Nov 2008.....Peinlich...

LG

Beitrag von aaaaaaaaa 02.06.10 - 09:32 Uhr

Lass dich erstmal #liebdrueck. Ich hatte am 24.01.10 eine FG ohne AS bei 5+2 und am 08.03.10 haben wir wieder ein Baby gezeugt ;-) und das 2 Tage vor dem ES #ole. Bin heute schon bei 14+2 angekommen. Wie du siehst kann es manchmal sehr schnell gehen. Ich wünsche dir ganz viel Glück #klee und Kraft. Liebe Grüße, aaaaaaaaa mit #stern und #ei 14+2 SSW.

Beitrag von mausie47 02.06.10 - 09:32 Uhr

Hallo Manu,

das tut mir herzlich leid!

Ich hatte einen Frühabbort Anfang Dezember und wir sollten 2 ÜZ aussetzen um erneut schwanger zu werden. Wir haben nur einen ausgesetzt und ich bin dann auch sofort Ende Januar wieder schwanger geworden.

Mir hat sehr geholfen, die erste SS abzuschliessen. Ich habe mich verabschiedet und mich ab dann auf die neue SS konzentriert und bin positiv an die Sache dran gegangen und es hat geklappt.

Alles Gute!
Mausie 20. ssw #klee

Beitrag von castorc 02.06.10 - 09:33 Uhr

Man sagt, der Körper wäre noch im Training, also noch schön warmgelaufen.
Ich selber hatte im Oktober eine AS. Wir haben 4 Wochen pausiert und schwupps, war ich wieder ss. Leider hat auch das nicht geklappt, hatte im Februar wieder eine AS.
Danach 6 Wochen gewartet (jeweils bis die erste Mens wieder da war) und schwupps - heute bin ich in der 16. SSW.
Ich selber hätte nie gedacht, dass ich so schnell und mit jeweils nur 1 oder 2 Versuchen im ES-Zeitraum schwanger werden könnte.
Wir haben nnämlich damals schon 2,5 Jahre nicht verhütet (dann doch wieder) und mein Sohn hat auch über ein Jahr auf sich warten lassen.

Ist schon irre, die Natur.
Also den Mut nicht aufgeben.

Beitrag von pepper2007 02.06.10 - 09:34 Uhr

Hallo,

es tut mir sehr leid für dich! #kerze

Ich musste die leidvolle Erfahrung leider auch im letzten Jahr machen, aber nach drei Monaten Pause (die nicht zwangsläufig hätten sein müssen) hat es gleich im ersten Zyklus wieder geklappt :-D Mein ET liegt also genau zum Zeitraum der FG vom letzten Jahr!

Ich drücke dir die Daumen und bin mir sicher, dass es auch bei dir bald wieder klappen wird! Nur nicht verzweifeln... ;-)

LG, pepper2007 mit #ei (25.SSW), einem #stern und einem #hund neben ihr!

Beitrag von tina2802 02.06.10 - 09:34 Uhr

Hallo,


erstmal lass dich #liebdrueck...

ich kann dir nur sagen das eine Fg das schlimmste ist was eine Frau durch machen muss... Ich habe das letzte Jahr im April auch durch gemacht und was soll ich sagen ich bin im November letzten jahres wieder ss geworden... Bei mir lag es aber daran das ich eigentlich nicht ohne hilfe ss werden kann...

Man hört oft das Frauen direkt nach einer Fg wieder ss werden... Probier es einfach und wenn der Körper bereit dafür ist dann klappt es auch... Das sage ich immer... Wenn der Körper nicht bereit dafür ist und auch der Kopf nicht dann klappt es nicht...


Gruß Tinchen 30+0

Beitrag von liv79 02.06.10 - 09:35 Uhr

Ich! 2x sogar!

- FG letztes Jahr im Februar
- Dann nach ein paar Monaten wieder schwanger, aber erneute FG im September
- Dann im November wieder schwanger, heute in der 29. Woche!!!

Tut mir sehr leid, dass du das auch erleben musstest.
Und klar bist du "noch" traurig, wenn es erst gestern passiert ist - das wird dich auch noch lange begleiten.

Ich würde nicht sagen, dass eine FG die Chancen auf eine erneute Schwangerschaft erhöht, aber sie bedeutet eben, dass du schwanger werden kannst.

Was mir geholfen hat: rede drüber, du wirst merken das haben sooooo viele erlebt! Lass die Traurigkeit zu, verkrampf dich nicht (leichter gesagt, als getan).
Dann wird schon ein Krümelchen zu dir finden und auch bleiben!!!

Alles Gute!

Liv79 + #baby 29. SSW + #stern + #stern

Beitrag von berry26 02.06.10 - 09:35 Uhr

Hallo Manu,

also ich hatte meine FG im August letztes Jahr. Im Oktober habe ich nach einem Zyklus wieder positiv getestet. Es heisst tatsächlich das der Körper direkt nach einer FG wieder leichter schwanger wird, da der Körper noch auf "schwanger" eingestellt ist.

LG

Judith

Beitrag von conni_25 02.06.10 - 09:35 Uhr

Hallo Manu,

das tut mir sehr leid für dich, ich weiß wie es dir geht. Es ist eine schlimme Erfahrung. Aber es wird besser.

Ich hatte im März in FG und nun bin ich wieder SS in 7 SSW. Bis jetzt sieht alles gut aus. Morgen hab ich endlich FA Termin.

Drück dir die Daumen, das es bald wieder klappt und ganz viel Kraft.
Liebe Grüße
Conni mit Tyl (3J) fest an der Hand, #stern fest im Herzen und #ei 7. SSW

Beitrag von giki 02.06.10 - 09:35 Uhr

Erstmal fühl dich gedrückt und guck weiter positiv in die Zukunft.

Ich selber hatte 2004 eine FG und viel zu viel Angst danach gleich nochma schwanger zu werden (die Erlebnisse waren zu grausam).

Ob eine FG die Chance erhöht weiß ich nich, mir wurde nur damals gesagt wir sollen ein halbes Jahr warten bevor wir wieder "üben" sonst is die Gefahr einer weiteren FG zu hoch.

Naja wie gesagt das wa 2004 und selbst bei dieser SS hatte ich bammel das was passiern könnte.

Ich drück euch die Daumen das es klappt!

Beitrag von belletza 02.06.10 - 09:35 Uhr

Hallo,

Erstmal tuts mir sehr sehr leid mit deiner Fg.
Aber vllt kann ich dich etwas aufbauen, ich hatte Anfang Dezember einen Abort.
Und Bereits Mitte Feburar durfte ich wieder positiv testen.
Nun bin ich 18+2 und alles sieht gut aus.

Kann dir auch nur raten versuchen dich nicht so drauf zu versteifen.

Wünsch dir alles Gute.

Lg

Beitrag von engelchen8184 02.06.10 - 09:37 Uhr

Guten Morgen,

ich hatte im Juli letzten Jahres eine AS und hielt im Oktober einen postiven Test in der Hand. Wie du siehst hatte es schnell wieder geklappt und wir hatten davor 8 Monate warten müssen...

Mein Arzt hat mir folgendes gesagt: Nach einer FG schnell wieder schwanger zu werden ist von der Wahrscheinlichkeit sehr hoch, da der Körper sich schoneinmal darauf eingestellt hatte.

Ich hatte um meinen Körper besser kennen zu lernen, da auch die Zyklen total unterschiedlich waren die Tempi-Methode genutzt. Zusätzlich war ich öfters beim FA. Er konnte mir sagen, wann ungefähr mein ES sein wird (das war aber Zufall, dass ich gerade zu dem Zeitpunkt da war). Ich hatte nämlich nach der AS noch eine Gebärmutterentzündung bekommen.

Ich weiß, es ist hart eine FG zu haben. Ich weiß wirklich wie du dich fühlst. Ich drücke dir die Daumen, dass es schnell wieder klappt und du ein gesundes Kind bekommst.

LG
engelchen8184 38+1 sw

Beitrag von crumblemonster 02.06.10 - 09:38 Uhr

Hallo,

es tut mir leid. Wie weit warst Du denn?
Es kommt sicherlich darauf an, wie weit Du gekommen bist, ob Du schnell wieder schwanger wirst. Der Körper benötigt je länger, je weiter Du warst.

Ich hatte 2004 einen Abgang - Ende 5. SSW und bin direkt im nächsten Zyklus erfolgreich schwanger geworden. Dann hatte ich 2008 zwei Abgänge (Januar - 7. SSW und Mai - Ende 5. SSW) und dann in diesem Jahr im Januar (auch wieder Ende 5. SSW). Da bin ich dann jetzt Ende März wieder schwanger geworden und seit heute in der 13. SSW (allerdings habe ich noch ein häßliches Hämatom gegenüber der Plazenta, so daß es momentan auch noch nicht so toll aussieht).
Sicherlich hängt es damit zusammen, daß ich ja nie sehr weit gekommen bin und daher auch nie eine Ausschabung benötigte. Es ist immer alles allein 'rausgekommen'.

Ob allerdings eine FG die Chance auf eine weitere Schwangerschaft erhöht - keine Ahnung. Kann mir da eigentlich keinen Zusammenhang vorstellen. Aber ich bin auch kein Mediziner und kenne mich in dem Gebiet nicht aus.

LG und alles Gute

Beitrag von liv79 02.06.10 - 09:42 Uhr

Oh, alles Gute wegen deinem Hämatom!
Aber auch das kann gut gehen: ich hab auch eins, wohl "hinter" der Plazenta. Das hat sich selbst "organisiert" oder "granuliert" und stellt keine Gefahr mehr dar. Festgestellt wurde es auch überhaupt erst bei der FD, als die Gefahr schon vorbei war. Selbst ohne größere Schonung (die du trotzdem einhalten solltest, wenn man sie dir verordnet hat), kann das also absolut gut ausgehen!!!

Alles Gute!

Beitrag von crumblemonster 02.06.10 - 10:36 Uhr

Danke Dir fürs Mutmachen.

Entdeckt wurden drei Stück in der 7. SSW und vor ca. einer Woche waren zwei davon weg. Aber dieses eine (ist wohl 'gefährlich', weil eben genau an der Platzenta) ist leider gewachsen. Was mich nur irritiert - die meisten sind krank geschrieben und ich habe gefragt, was ich machen kann bzw. lieber nicht machen sollte - leider habe ich da eine ganz doofe Antwort bekommen. Aber es war auch die Vertretungsärztin (meine FÄ hat leider momentan Urlaub) und die mag ich sowieso nicht sonderlich.

Ich gehe nächste Woche Mittwoch zur Nackenfaltenmessung und die machen wohl auch einen ganz umfangreichen US - habe da mal nachgefragt - und schauen sich auch das Hämatom mit an. Vielleicht ist es ja doch nicht so groß, sitzt doch nicht genau dort und ist hoffentlich auch 'harmloser'. Nächste Woche Freitag ist meine FÄ wieder aus dem Urlaub zurück und ich habe meine normale VU, da werde ich das mal mit ihr besprechen.

Schonen ist schwierig mit zwei quirligen Jungs, aber ich bemühe mich, diese nicht mehr zu heben.

Grad hatten wir entschieden, wir wollen doch vorerst kein 3. Kind und uns dann bei der Verhütung etwas dämlich angestellt. Es paßt überhaupt nicht, aber nun bin ich so weit - nun muß es einfach gut gehen. Jawohl......

LG

Beitrag von verzweifelte04 02.06.10 - 09:53 Uhr

hallo!

wegen dem hämatom, ich hab auch ein riesiges .. hab seit 5+4 blutungen, schmierblutungen und sogar sturzblutungen..

leider ist mein hämatom noch immer da, aber das baby auch und morgen sind wir in der 20. woche!!!!

hoffe ich konnte dir etwas mut machen!! ..mir hat man im kh auch ned viel hoffnung gemacht (kannst ja mal in der VK nachlesen - man wollte mich ja am anfang gleich zur cürettage schicken)

wünsch dir alles liebe
Claudia

Beitrag von crumblemonster 02.06.10 - 10:44 Uhr

Danke Dir fürs Mutmachen.

Entdeckt wurden drei Stück in der 7. SSW und vor ca. einer Woche waren zwei davon weg. Aber dieses eine (ist wohl 'gefährlich', weil eben genau an der Platzenta) ist leider gewachsen. Was mich nur irritiert - die meisten sind krank geschrieben und ich habe gefragt, was ich machen kann bzw. lieber nicht machen sollte - leider habe ich da eine ganz doofe Antwort bekommen. Aber es war auch die Vertretungsärztin (meine FÄ hat leider momentan Urlaub) und die mag ich sowieso nicht sonderlich.
Ich hatte nur eine 'richtige' Blutung (also mit frischem Blut und sehr 'flüssigem' Blut) und da hat sich wohl eines davon aufgelöst. Sonst habe ich nur immer mal wieder Schmierblutungen mit altem Blut. Das ist dann wohl das andere, was jetzt weg ist.
Riesig ist es nicht (ca. 5x3 cm) aber damit trotzdem größer als das Kind und auch nicht unbedingt klein.
Eigentlich wollte ich Schmierblutungen ignorieren, aber seit ich weiß, daß das Hämatom gewachsen ist, bin ich auch bei jeder Schmierblutung wieder bei der FÄ. Seit dem WE ist glücklicherweise momentan nichts mehr. Wo die Plazenta sitzt - keine Ahnung, aber ich denke, daß ich wohl wieder eine Vorderwandplazenta habe (hatte ich in den beiden intakten Schwangerschaften auch) und wenn sie zu tief sitzen würde, wäre bestimmt schon was gesagt worden.

Ich gehe nächste Woche Mittwoch zur Nackenfaltenmessung und die machen wohl auch einen ganz umfangreichen US - habe da mal nachgefragt - und schauen sich auch das Hämatom mit an. Vielleicht ist es ja doch nicht so groß, sitzt doch nicht genau dort und ist hoffentlich auch 'harmloser'. Nächste Woche Freitag ist meine FÄ wieder aus dem Urlaub zurück und ich habe meine normale VU, da werde ich das mal mit ihr besprechen.

Schonen ist schwierig mit zwei quirligen Jungs, aber ich bemühe mich, diese nicht mehr zu heben.

Grad hatten wir entschieden, wir wollen doch vorerst kein 3. Kind und uns dann bei der Verhütung etwas dämlich angestellt. Es paßt überhaupt nicht, aber nun bin ich so weit - nun muß es einfach gut gehen. Jawohl......

Dir wünsche ich auch alles Gute. Wenn ich so etwas lese, bin ich sehr froh, daß es bei mir eben nur dieses dusslige Hämatom ist und sonst alles iO scheint.

LG

Beitrag von verzweifelte04 02.06.10 - 14:00 Uhr

hallo!

DANKE

also auf alle fälle schonen - heben, strecken und bücken sind bei hämatomen ganz schlecht.

magnesium würd ich auch nehmen, beruhigt die gebärmutter

und ich hab hier schon von globolis gelesen (arnica globolis) - die sollen super sein gegen hämatomen!

ich hatte bei 11+0 sturzblutungen, mein hämatom ist genau neben dem kind und war/ist ca. 9x6 cm.. und mein kleines ist noch immer da!!!!

wünsch dir alles gute
Claudia

Beitrag von kasa76 02.06.10 - 09:38 Uhr

Hallo Manu!

Ich kann Dir Mut machen. Ich hatte vor sechs Wochen eine Fehlgeburt. Und ich bin direkt danach wieder schwanger geworden. Habe gar keine neue Regelblutung bekommen. Die Blutung der FG wurde als "normale" Blutung gezählt und somit bin ich jetzt in der 6. SSW. Der Ultraschall zeigte am Montag auch 5+1 an.

Vor der SS mit meinem heute fast neunjährigen Sohn war es genauso. FG, Ausschabung, danach gleich wieder schwanger. Ohne eine Mens zwischendurch. Und da ging es auch gut. Der Kleine ist kerngesund.:-D

Also ganz optimistisch sein!!!
Ich drücke die Daumen. #pro

Beitrag von lilaluise 02.06.10 - 09:43 Uhr

hallo ich bin auch gleich wieder schwanger geworden..im Februar die As..im März der positive SS-Test..bin jetzt in der 16ssw und dem Kleinen gehts super!
lg luise

Beitrag von verzweifelte04 02.06.10 - 09:44 Uhr

hallo!

ich hatte im nov. 09 eine AS, wir haben 2 mens abgewartet und sind dann in den 1. üz gestartet, bin prompt wieder schwanger gewesen!

wünsch dir viel kraft und alles liebe
Claudia

Beitrag von kinasternchen 02.06.10 - 09:45 Uhr

Hallo,

das tut mir sehr leid für dich #kerze!!!
Ich hatte im Sept. 05 eine FG ohne AS in der 6./7. SSA und war wieder schwanger im Jan.06 nach drei Monaten, die wir auch warten sollten.

Wünsche Dir alles Liebe für die Zukunft!!!

#herzlich Kinasternchen

  • 1
  • 2