Bauchwohl-Tee , wie oft und wieviel ? Stillkind !

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von axaline 04.06.10 - 22:00 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist 5 Wochen alt und hat stark mit Blähungen zu tun, bzw. sind es wohl diese ollen Koliken. Jetzt habe ich ihm diesen Bauchwohl Tee geholt, denn er auch trinkt.
Wie oft und wieviel kann ich ihm denn davon überhaupt geben. er hat vorhin etwa 60 ml getrunken und heut morgen auch etwa 50 ml. Er bekommt aber trotzdem normal sein Mahlzeiten aus der Brust.

Will ihm nicht zuviel geben (wegen der Milchbildung), bitte mal um Meinungen dazu ?!

Gruß Janine

Beitrag von lucie.lu 04.06.10 - 22:11 Uhr

Hallo,

meine Hebi meinte, so viel, wie er trinken mag. Meiner mochte gar nichts, also gabs nichts..leider..

Hast Du denn Probleme mit der Milchbildung? Wenn nicht, dann ist es doch egal, auch wenn er z.B. eine volle Stillmahlzeit ausläßt, ist die Milch dann ja später trotzdem da. Allerdings könnten Deine Brüste eher spannen, weil sie ja trotzdem Milch bilden, auch wenn er nicht trinkt - dann würde ich abpumpen oder ausstreichen.

Wenn Du Dir Sorgen wg. der Milchbildung machst, dann kannst Du ja den Stilltee trinken..

LG - Lucie

Beitrag von tragemama 04.06.10 - 22:14 Uhr

Würde ich gar nicht geben, sondern selbst trinken.

Beitrag von axaline 04.06.10 - 22:17 Uhr

Meinst Du das hilft ihm ?

Beitrag von zaubersonne 04.06.10 - 22:36 Uhr

Hallo Janine!

Mein Kleiner hatte auch arg mit Blähungen zu tun. Er hat abends echt stundenlang geschrien. Es war schrecklich!

Meine Hebamme hat gesagt, ich soll Fenchel-Anis-Kümmel-Tee trinken.
Seit dem trinke ich täglich knapp 2 Liter Tee und was soll ich sagen...?

Meinem Sohn geht es blendend!! Er weint nicht mehr, schläft durch....

Versuch es doch mal!

Alles Liebe!
Anja mit Fabian (8Wochen) #verliebt

Beitrag von muehlie 05.06.10 - 00:54 Uhr

Hallo Janine,

ich würde auch sagen, lass den Tee bei deinem Zwerg weg. Der stört nicht nur die Milchbildung, sondern gaukelt deinem Sohn auch vor, dass er eine Mahlzeit bekommen hätte, wenn sein Magen in Wirklichkeit nur voll mit Wasser (Tee) ist.
Trink den Tee selbst (in Maßen), lass den Zwerg viel strampeln, probiere den Fliegergriff... Und wenn gar nichts mehr geht, gib ihm ein Carum carvi Zäpfchen.

LG
Claudia

Beitrag von lucie.lu 05.06.10 - 13:12 Uhr

Au ja, das mit dem Selbetrinken ist natürlich richtig, geht ja in die Muttermilch über. Da habe ich jetzt gar nicht dran gedacht - weil ich es selber nicht machen konnte.
In dem Tee ist ja fast das gleiche drin wie im Stilltee - und ich hatte viel zu viel Milch und ständig Milchstau und Entzündungen, so dass ich den nicht trinken durfte.

LG - Lucie