Woraus trinken Eure Kinder nachts?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tragemama 11.06.10 - 15:11 Uhr

Hallo Ihr :-)

Die Kleine trinkt aus der Brust bzw. ab und an Wassser aus der Nuk-Flasche. Die Große (wird im September 3) trinkt zum Einschlafen noch Kuhmilch aus einer Nuk-Flasche mit Breisauger und ab und an auch nachts etwas Milch oder Tee. Das möchte ich übrigens nicht diskutieren, weil wir uns da durchaus Gedanken gemacht haben und es ok finden.

Nun möchte ich aber gerne, dass die Grosse von den Babyflaschen "wegkommt", weil das einfach dauerhaft für die Zähne ist.

Woraus trinken Eure Kinder nachts? Alles aus SIGG-Flaschen? Oder aus Trinklernbechern? Etwas tropfsicheres wäre super, weil sie oft einschläft und dabei die Flasche aus dem Mund rutscht, bis ich das merke, ist das Bett nass.

Danke vorab für Eure Ratschläge.
Andrea

Beitrag von agrokate 11.06.10 - 15:19 Uhr

Hallo Andrea,

Kira Noelle hat einen Avent-Becher mit hartem Tinkschnabel in ihrem Bett in der Ecke stehen.
Ich gieße nicht zuviel Wasser ein und das klappt ganz gut (ok, Madam ruft, wenn sie fertig mit trinken ist und ich stelle ihn wieder weg:-p)!


GLG,agrokate!

Beitrag von mutschki 11.06.10 - 15:26 Uhr

huhu

romeo ist 2 jahre und 5 monate,und trinkt abends im bett auch noch was,bzw wird er auch nachts noch wach und hat durst.
erst haben wir anstatt normale sauger diese trinklernsauger gehabt von nuk,sind auch weich wie die normalen sauger aber eben anders und tropfsicher. dann haben wir auf diesen trinklernbecher von nuk umgestellt,der hat einen harten aufsatz,die gibts in grün,gelb blau etc...
die hier
http://www.amazon.de/NUK-10255052-auslaufsichere-Trinkt%C3%BClle-Trinkbecherfunktion/dp/B000KU94TI/ref=sr_1_4?ie=UTF8&s=toys&qid=1276262752&sr=8-4
kosten im geschäft um die 5 euro.

lg carolin

Beitrag von emmy06 11.06.10 - 15:34 Uhr

Junior nutzt einen mittlerweile nicht mehr tropfsicheren Trinkbecher von Tupper und nur Wasser drin....
Babyflaschen gab es nie.


LG

Beitrag von tragemama 11.06.10 - 15:40 Uhr

Klingt gut, ich mag eigentlich für Christina gar keine Flaschen einführen.

Beitrag von emmy06 11.06.10 - 15:51 Uhr

Anstatt des Trinklernbechers von Tupper nutzen wir ab und an auch den Sportsfreund von Tupper oder aber den schon hier im Posting verlinkten Nukbecher mit fester Tülle.

Beitrag von schwilis1 11.06.10 - 16:21 Uhr

ich trinke nachts auch... und fänd es eine schande wenn mein kind das nicht dürfte :)

(total hilfreich oder? )

Beitrag von sessy 11.06.10 - 16:25 Uhr

Also Elias hat gar keine Flasche mit im Bett gehabt,er hat sehr früh schon aus nem Becher getrunken und wenn er Durst hatte ruft er sowieso immer ich gebe ihm dann sein trinken und warte bis er fertig ist und stelle es auf die Komode....wenn er dann nochmal trinken will holt er sich das schon selbst.

Beitrag von jackytim 11.06.10 - 17:38 Uhr

Hi :-)

Also mein Tim hat ab dem 2. Lebenjahr ungefähr aus dem Becher getrunken.
Nachts hat er dann Schnabelbecher bekommen, ich hatte da son Becher vom DM Markt wo nix ausläuft.Inhalt ist Wasser wo er auch sehr gut mit zurechtkommt.

Ich glaub ab dem 3. Jahr hat der dann ganz normal sein Sprudelwasser mit an Bett genommen im ganz normalen Plastikbecher.

Heute ist er 4 Jahre und 8 Monate und nimmt immer abends seine kleine Sprudelflasche mit ans Bett,machen wir ja auch:-)