Warum kamen eure babys zu früh ?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miranda1984 13.06.10 - 17:40 Uhr

Hallo liebe Frühchen-Mamis

ich hoffe ich darf bei euch diese Frage stellen:

Warum kamen eure Kinder zu früh zur Welt ?

ich gehöre nicht zu euch, ich bin in der 28.ssw schwanger und weiß dass mein Kind, sollte es nun schon geboren werden, erste Überlebenschancen hat.

Seit einigen Tagen schon frage ich mich, welche Faktoren dazu beitragen dass die kinder zu früh zur welt kommen.

Deshalb meine frage an euch... ich hoffe es ist ok für euch


viele liebe Grüße


miranda#blume

Beitrag von doro86 13.06.10 - 17:42 Uhr

hatte nen vorzeitigen Blasensprung bei 34+3 und meine Maus kam dann bei 34+6

Beitrag von minkabilly 13.06.10 - 18:10 Uhr

bei mir war es Notfall, weil sich die Plazenta bei 30+4 SSW vorzeitig löste

Beitrag von mel_p 13.06.10 - 18:22 Uhr

not ks in der 31+2 ssw! er drohte zu ersticken wegen mehrfacher nabelschnur verschlingnung! herztöne waren aufeinmal weg!

Beitrag von iseeku 13.06.10 - 18:25 Uhr

(35+1) Sectio bei fetaler Wachstumsretardierung unklarer Genese, Fruchtwasser unter der Norm und schlechten Dopplerwerten beim Kind

lg#blume

Beitrag von schnellemelle 13.06.10 - 19:11 Uhr

Hallo Miranda,
ich hatte bei 34+3 einen vorzeitigen Basensprung und Lilly kam dann genau bei 35+0 zur Welt!
Mein Sohn kam auch wegen vorzeitigen Blasensprung auch in der 36 ssw!

So blöd wie es sich anhört ,aber in meinem Fall habe ich das Gefühl das mein Körper einfach sagt bis hier hin und nicht weiter!
Denn ich habe zwei Kinder und das in fast den gleichen SSW.
Ich hatte auch in beiden SS vorzeitige Wehen.

Lg Melle #winke

Beitrag von leahmaus 13.06.10 - 19:19 Uhr

Meine 1Tochter kam bei 36+0 wegen Wachstuminsuffiziens und anstehender Gestose!

Meine 2Tochter kam in der 32+2 zur welt,wegen schwerer Gestose!

LG Stephie mit Lea und Hanna

Beitrag von dependra 13.06.10 - 19:31 Uhr

mein sohn kam aufgrund einer plazentainsuffizienz in der 35+6 ssw zur welt

Beitrag von capri 13.06.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

meine Mirien kam bei 33+4 zur Welt. Ich hatte in der 29 ssw eine Streptokokkeninfektion, daraufhin Wehen mit Trichterbildung und letztenendes Blasenprolaps bei 2 cm geöffnettem MM. Aber wir haben dank Tokolyse noch ein paar Wochen geschafft:-)

Lg
Capri#sonne

Beitrag von krawallschachtel08 13.06.10 - 20:25 Uhr

Meine Tochter wäre eigentlcih in der 31 SSW gekommenwegen vorzeitigen Wehen.Dank Wehenhemmer haben wir es bis 38+ 6 ausgehalten.
Ich wünsche dir noch eine schöne Kugelzeit

Beitrag von yvschen 13.06.10 - 21:05 Uhr

Meine kamen bei 29+0 zur welt. Hatte bei 23+3 schon 2 cm offenen mumu und kein GMH mehr. Der mumu wurde zugenäht und wir haben dann noch bis 29+0 ausgehalten.

Lg yvonne mit cécile und selina
http://www.yvschen5483.milupa-webchen.de

Beitrag von ich2901 15.06.10 - 14:45 Uhr

ich war schon mal auf deiner Homepage, deine Töchter sind so wahnsinnig hübsch.
LG
Karin

Beitrag von 3erclan 13.06.10 - 21:06 Uhr

Halo

meiner kam in der 32 .Woche.
Man hat eingeleitet weil er viel zu groß war und die erste Tochter schon in 17 Minuten kam.Ohne WEhen davor.

Leider war es für die ersten 2Jahre die falsche Entscheidung war ihn früher holen zu lassen.

lg

Beitrag von local 13.06.10 - 21:16 Uhr

Hallo Miranda

Mein Sohn kam in Ende 30. SSW zur Welt, da ich schwer am HELLP-Syndrom (Komplikation der schweren Präeklampsie und Eklampsie) erkrankt bin!
Meine Organe waren am Versagen, die Blutgerinnung funktionierte nicht so wie sie sollte, BD war 220/180 #schock

Da HELLP nicht therapierbar ist und zum Tod der Mutter führt, muss ein Notkaiserschnitt durchgeführt werden!

LG
local

Beitrag von lucy22 13.06.10 - 22:16 Uhr

hi,

ich hatte einen sehr frühen blasensprung. zwischen der 10 und 15 ssw. hab es bis zur 29+1 geschafft. mein kleiner wurde aber im mutterleib operiert. bekam einen ballon in die luftröhre gesetzt, weil aufgrund des fehlenden fruchtwasser die lungen unterentwickelt waren. die sind dann innerhalb von 6 tagen nachgewachsen auf die normale größe. dann wurde er auch sofort per ks entbunden.

lg
melanie

Beitrag von hot--angel 13.06.10 - 22:33 Uhr

bei mir waren mehrere faktoren aber der hauptgrund am ende:

hatte einen beidseitigen nierenstau 3. grades dadurch eine starke infektion mit über 39 grad fieber, kreißlauf kollaps, usw
dann kam ich ins kh und der kleine hatte zuerst über 190 puls und dann fast keinen mehr, also not sectio um 2 in der früh

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9,5 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von madmat 14.06.10 - 06:29 Uhr

Hallo miranda,

ich hoffe, meine Geschichte ist nicht zu lang ;-)

Als ich unverhofft schwanger wurde, wußte ich vom ersten Moment an, daß dieses Kind nach meinen 3 Jungs ein Mädchen sein würde. Nicht, weil es mir anders ging, nein, ich habe es innerlich gefühlt, so daß mich einige schon für verrückt hielten.
Desweiteren wußte ich, daß dieses Kind später kommt. Nicht weil es mir schlecht ging,..nein, es war wieder ein inneres Gefühl.
Ich war etwa in der 26 SSW, da organisierte ich, ohne sagen zu können, warum das so war, daß mein bis dato Jüngster mit einem Zubringerdienst in den weiter entfernten KiGa gebracht wurde. Am nächsten Tag hatte ich einen Termin beim FA, der mir sagte, ich solle mich biite, bitte dringend schonen, denn es hatte sich ein Trichter gebildet und der Gebärmutterhals war stark verkürzt.#schock#zitter
Ich hatte einen "Schock", war aber auch glücklich darüber, daß ich meinem inneren Gefühl so vertrauen konnte.
Ich schonte mich also, und die Lage entspannte sich etwas. Trotzdem sagte ich zu meinem Mann, daß dieses Kinder früher kommt.
In der 31 SSW angekommen, ging ich ins KH zur Geburtsanmeldung. Helle Aufregung,...hoher Blutdruck, EW im Urin,... beginnende Gestose! 5 Tage stramm liegen, immer wieder ans CTG,... wo ich mich immer und immer wieder fragte, warum die Herztöne meines Baby´s während kleinester Miniwehen dermaßen in den Keller gingen. Vertraute aber auf das Wissen und die Erfahrung der Ärzte, die mich nach 5 Tagen entließen, da ja mein Bd unter Bettruhe wieder OK war.
Sonntag war ich wieder zu Hause, und am Dienstag ging ich, ohne einen Termin zu haben zu meinem FA. BD wieder stark erhöht, er gab mir eine Einweisung in ein KH mit Frühchenintensiv.
Wieder ans CTG, das übliche Prozedere durch, und dann ein Gespräch mit dem Chefarzt der Gyn, der das geschriebene CTG auswertete, welches im Übrigen genauso aussah, wie im anderen KH.
"Wenn die Herztöne Ihres Kindes während Ihrer Miniwehen schon so runter gehen, frage ich mich, was passiert, wenn sie stärkere Wehen haben!"
Also ran an den Wehentropf, gleiches Spiel, nur größere Auswirkungen. Keine halbe Stunde lag ich im OP zum Kaiserschnitt.

LG
madmat mit drei Söhnen und kleiner Tochter#verliebt

Beitrag von madmat 14.06.10 - 06:34 Uhr

"Desweiteren wußte ich, daß dieses Kind später kommt."

Früher meine ich!!!!!!!!!!

Beitrag von steba.79 14.06.10 - 10:46 Uhr


Bei uns gab es keinen!!!
Blutungen in der 14.SSW.
Spontan 35+6!

Lg

Beitrag von gartenrose 14.06.10 - 12:07 Uhr

Bei mir führte eine Gebärmutterhalsverkürzung in der 34+3 SSW zum Blasensprung. Habe schon 12 Wochen vorher nur gelegen und um jeden Tag gekämpft.