Ich hoffe er darf bald gehen :-(

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von kruemlschen 14.06.10 - 19:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Papa liegt mal wieder im Krankenhaus, wie so oft in den letzten Monaten :-(
Er hat Krebs im Endstadium und sein Körper gibt nun auf.

Die nächsten 48h sind entscheidend sagen die Ärzte.

Bitte drückt ihm die Daumen, dass er es bald geschafft hat und endlich einschlafen darf.
Versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Vater unendlich und würde ihm ein langes Leben so sehr wünschen, er ist doch erst 61.
Aber es ist so ein Elend, er isst nicht mehr, trinkt nur aber die Nieren versagen bereits, er ist nur noch Haut und Knochen, bekommt Morphium und schläft fast nur. #heul

Ich sitze hier und warte darauf, dass mich meine Mama anruft und wir ihn auf seinem letzen Weg begleiten können, ich wünsche ihm so sehr, dass es ihm dort wo er hingehen wird besser geht als hier und er nicht mehr leiden muss!

Papa, ich liebe Dich! Ich brauche Dich! Wir brauchen Dich!! Ich weiß doch gar nicht, was ich ohne Dich tun soll, Du fehlst doch jetzt schon überall!

Ich will nicht egoistisch sein und hoffen, dass Du es überstehst, denn ich weiß es wird Dir, wenn überhaupt, nur kurze Zeit besser gehen. Diese Scheißkrankheit! Ich wünsche Dir einen schmerzlosen und vorallem kurzen Weg "hinüber" und einen schönen Platz "dort drüben" voller Glück und Sonnenschein! #liebdrueck #heul #kuss

Beitrag von jumica 14.06.10 - 20:02 Uhr

Hallo,
erstmal #liebdrueck!
Habe kein schlechtes Gewissen wegen deinen Gedanken . Alle Leute die schon in deiner Situation waren werden es verstehen. Habe vor dem Tod meiner Mama auch immer gedacht das ich soetwas niemals denken oder sagen kann.
Aber das endgültige ist doch immer das schlimmste.
Ich drücke deinem Vater die Daumen , das er es "schafft".
LG Judith

Beitrag von stoltze-mami83 14.06.10 - 20:31 Uhr

Hallo

ersteinmal fühl Dich ganz #liebdrueck.

Und wie schon meine Vorrednerin sagte Nein du musst kein schlechtes Gewissen haben,Du liebst Deinen Vater und Ihn so elend da liegen zu sehen ohne chace auf Heilung ich kenne das und weis wie Du dich fühlst mein Opi hatte auch Krebs und es war wie bei deinen Papa er hat zum ende in nichts mehr gegessen und auch kaum noch was getrunken er lag nur noch da er konnte nicht mehr reden es war grausam ihn so liegen zu sehn,als er dann zu den Sternen ging wenn man das bei einen 69 Jährigen so sagen darf war es für uns alle ganz ganz schlimm vorallen aber für mich weil ich ihn seit der Krankheit also von 2006-2008 pflegte und ihn in seiner letzten stunde beistand ich war neben im am KKH bett und hielt seine Hand
bis er einschlief.es war kein schöner Tod denn er hatte schmerzen und qual aber ich war bei ihn.
Ich wünsche Dir für Deinen papa auch alles alles gute auf der anderen seite und hoffe auch das er es bald "geschafft" hat

liebe grüße


P.S. Und wenn du ma reden magst mail mich an#liebdrueck

Beitrag von jessy02 15.06.10 - 00:19 Uhr

Hallo!

Es tut mir so leid...

Du schreibst, du liebst deinen Vater unendlich...und genau das liest man aus deinen Zeilen heraus...

Für mich ist es ein sehr großer Liebesbeweis (wenn nicht sogar der größte), wenn man als Angehöriger einen sehr Nahestehenden in Liebe gehen lassen kann....

Mein Vater starb fast genau auf den Tag vor 9 Jahren....auch an Krebs. In Würde zu sterben und ohne Schmerzen war ihm leider nicht vergönnt...
Zu der Zeit war ich in der 38.SSW und ich habe es an dem Tag, an dem er starb, nicht mehr rechtzeitig ins KH geschafft.
Als ich dort ankam, war er schon auf seiner letzten Reise....

Ich wünsch dir alle Kraft der Welt....und deinem Vater, dass er es bald und ohne Schmerzen geschafft hat....

Stille Grüsse,
jessy

Beitrag von kruemlschen 15.06.10 - 07:49 Uhr

Er hat es geschafft!

Mein geliebter Papa ist heute Morgen gegen halb fünf eingeschlafen. #heul

Und ich, ich war nur von halb eins bis etwa halb vier bei ihm, dann bin ich wieder mit meinem Bruder nach hause gefahren, weil ich nicht mehr konnte.
Es war so schrecklich ihm zusehen zu müssen wie er nicht loslassen wollte! Und dann hat die Wirkung vom Morphium nachgelassen und er ist kurz wieder hochgeschreckt und hat immer wieder um Hilfe gerufen. Er hatte solche Angst! Und ich konnte es nicht mehr aushalten ihm zu zu sehen, ich bin einfach abgehauen! Ich schäme mich so, das ist so feige!
Nur eine Stunde hätte ich noch aushalten müssen, aber ich konnte es nicht.

Ich weiß dass mir meine Mama keine Vorwürfe macht, aber ich mache sie mir, ich schäme mich so :-(

Ach Papa, jetzt bist Du fort und ich konnte Dir nicht einmal bei Deiner Überfahrt Beistand leisten. Es tut mir so leid! Ich hoffe Du kannst mir das irgendwann einmal verzeihen! Du bist gegangen als ich endlich eingeschlafen bin, ich dachte ich schlaf ein, zwei Stunden und komme dann zurück, konnte nicht mit ansehen wie Du gelitten hast, es tut mir so leid!! Ich liebe Dich! und ich hoffe dass es Dir nun besser geht, dort wo Du jetzt bist, dass Du nie wieder leiden musst, nie mehr Schmerzen hast und immer die Sonne für Dich scheint!
Ich liebe Dich Papa!!

Beitrag von sabrina220680 15.06.10 - 08:56 Uhr

Mein tiefstes Beileid.

Schon beim Lesen können einem Tränen kullern :-(

Beitrag von ici27 15.06.10 - 09:18 Uhr

Mein Beileid
Ich glaube aber nicht, dass dein Vater dir böse ist.
Er wird wissen wie sehr du ihn liebst und wie weh es dir getan hat ihn so
leiden zu sehen.
Mach dir keine Vorwürfe.

Beitrag von stoltze-mami83 15.06.10 - 09:32 Uhr

#kerzefür Deinen überalles geliebten Papa,
er ist jezze Dein persönlicher Schutzengel,und mach Dir keine Vorwürfe ich weis das sowas verdammt schwer ist und Dein Papa macht Dir sicherlich auch keine Vorwürfe,es tut mir so leid.



stille Grüße und mein tiefstes Beileid#liebdrueck

Beitrag von trixicat 15.06.10 - 11:18 Uhr

Mein herzliches Beileid!

Aus deinen Zeilen spricht so viel Liebe, und ich bin sicher, dein Papa hat sich bis zum Schluss von dir geliebt und gestützt gefühlt, auch wenn er es nicht mehr so gut zeigen konnte, weil die Schmerzen es nicht zuließen.

Wenn es dir hilft, dann schreib ihm doch noch mal einen Brief und nimm so von ihm Abschied - ich habe das vor 13 Jahren, als meine Mama ebenso qualvoll sterben musste, auch gemacht und ihr den Brief mit ins Grab gegeben. Das war für mich total wichtig, obwohl ich bei ihr war, als sie ging. Ich konnte in dem Moment bzw. in den Stunden davor nicht das sagen, was ich sagen wollte - keine Ahnung warum. Ich habe es dann schriftlich getan und bin mir sicher, dass es auf irgendeine Weise bei ihr angekommen ist.

Dein Papa ist sicher sehr stolz auf dich und wacht über dich und deine Familie. Und er ist erlöst - das ist die Hauptsache.

Viel Kraft für die nächste Zeit für dich und deine Familie.

#kerze

Beitrag von pupsismum 15.06.10 - 14:09 Uhr

Das tut mir leid für dich, aber gut für deinen Papa, dass er jetzt seinen Frieden hat.

Ich bin mir sicher, er nimmt es dir überhaupt nicht übel, dass du seinen letzten Weg nicht bis zum Ende mitgehen konntest. Du hast ihm viele schöne Momente mit dir und seinem Enkel mitgegeben, das ist wesentlich mehr wert, als die letzten Minuten, in denen er gar nicht mehr richtig bei Sinnen ist.

Und damit das mit der Sonne auch klappt, schick ich noch ein paar Strahlen von hier aus los. #sonne

Grüßle
pupsi

Beitrag von jasmin24 15.06.10 - 14:53 Uhr

Mein herzliches Beileid! Mach dir keine Vorwürfe! Es geht ihm jetzt sicher besser. #kerze

Beitrag von zuckerschneggle 15.06.10 - 15:53 Uhr

#kerze

Beitrag von tykat 15.06.10 - 16:31 Uhr

Eine #kerze für Deinen Papa!

Es tut mir sehr leid für Dich.Bitte mach Dir nicht solche Vorwürfe!
Es passiert oft, dass Menschen gerade dann sterben, wenn die Angehörigen gerade gegangen sind.Als ob sie nicht los lassen können und den Weg gehen können, wenn die lieben Angehörigen da sind.
Vielleicht hat Dein Papa darauf gewartet, dass er allein ist und hat deshalb vorher so gekämpft und wollte nicht loslassen.

Dein Papa wird wissen, wie sehr Du ihn liebst.Und er wird bestimmt auch jetzt bei Dir sein und nicht wollen, dass Du solche Gedanken hast.

Ih wünsche Dir und Deiner Familie alles Liebe!

Tykat

Beitrag von cool.girl 15.06.10 - 16:54 Uhr

Mein herzlichstes Beileid #kerze & ich denke du hast alles so richtig gemacht und brauchst dir keine Vorwürfe machen. Freu dich, dass er erlöst wurde & es ihm nun viel besser geht. #liebdrueck

LG Claudia

Beitrag von holidaylover 16.06.10 - 22:05 Uhr

mein beileid! #schmoll
#stern#kerze#stern
stille grüße
claudia

Beitrag von caroline1990 15.06.10 - 20:55 Uhr

Hallo kruemlschen,
ich kann dich sehr gut verstehen , dass du dir wünscht das er erlöst wird...

Ich arbeite in einem Krankenhaus als Auszubildende zur Krankenschwester, mich haben schon so viele Leute aus dem Bekannten- und Verwantenkreis, aber auch Patienten gefragt ob es mich nicht traurig machen Leute sterben zu sehen... ich antworte immer wider das es mich nicht traurig macht wenn sie von ihrem Leiden erlöst werden (als Angehöriger trauert man selbstverständlich trotzdem) und dort hin gehen dürfen wo es ihnen besser geht. Mach dir keine Vorwürfe über dein denken das zeigt wie sehr du deinen Papa liebst und das es dir wichtig ist das es ihm besser geht!!

Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft in der nächsten Zeit. #liebdrueck


Ganz, ganz liebe Grüße Caro

Beitrag von peppi0411 18.06.10 - 22:37 Uhr

Mein Herzliches Beileid.
#kerze für deinen Papa.

Er wird es dir auch nicht übel nehmen das du gegangen ist. Denn in deinen Herzen ist dein Papa ganz fest drin und er wird immer ein Teil von dir und deiner Familie sein.

Ihr habt Ihn gehen alles und das weiß er denn Ihr wart nochmal bei Ihn und das hat er gemerkt.


In stillen gedanken