Nie wieder Dänemark ...

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von nele27 21.06.10 - 08:42 Uhr

Moin Ihr Lieben,

habe gerade 1 Woche Dänemark hinter mir. Hatte mich überreden lassen und mich wirklich bemüht, den Urlaub schön zu finden. Leider haben sich alle Vorurteile bestätigt:

- nichts los (waren am Rinköbing Fjord / Nordsee). Es gab nur winzige Dörfer/ Kleinstädte, die nicht anderes waren als zu Hause. Kaum Cafés, kaum Angebot an irgendwas

- sch*** Wetter, viel zu windig um an den Strand zu gehen und bei 13 Grad auch sonst nicht verlockend, sich draußen aufzuhalten

- keine Kultur und nichts anzugucken außer ein Vikingerhafen

- Landschaft zwar ganz nett, aber sieht genauso aus wie bei mir zu Hause ... eine Fahrradtour haben wir mangels neuer Eindrücke abgebrochen.

- teuer!! Hatten Massen an Lebensmitteln mit, aber einiges muss man ja doch frisch kaufen. Und da treibts einem echt die Tränen in die Augen...

Alles in allem haben wir nichts gefunden, was anders ist als bei uns und uns gefällt... und dass, obwohl ich schon viele Länder gesehen habe und immer einen schönen Urlaub hatte.
Nur das Haus war schön. Ansonsten erlebten wir in etwa das, was ich befürchtet hatte ... hat sich alles bestätigt. Mein Mann ist von Skandinavien kuriert und nächstes Jahr geht es nach Dubrovnik #huepf

Wie seht Ihr das?

Und an die überzeugten Dänemark-Fans: WAS gefällt Euch dort?? Meine die Frage wirklich ernst, wir haben uns den Kopf drüber zerbrochen. Würde mich freuen, wenn Ihr mir sagen könntet, was Euch an dem Land gefällt und vor allem, was ihr den ganzen Tag gemacht habt #kratz

LG, Nele

Beitrag von ayshe 21.06.10 - 08:53 Uhr

Ja, so sehe ich DK eigentlich auch. Wir waren 2x dort.
Aber in Blokhuus, von dort waren wir auch in Arlborg, haben uns ein paar Museen angesehen, die ganz schön waren.

Ansonsten ist da eben nicht viel los.
Wir hatten einen Pool im Haus, war auch nötig und haben so viel Zeit verbracht, ist eben tote Hose und eher Ruhe angesagt.

Als wir das letzet mal dort waren, war es Anfang März, es gab noch Schnee.
Man konnte wunderbar mit den Poporutschern die Dünen runtereiern, das hat Spaß gemacht, aber wie gesagt, Arlborg und Pool, Sauna. Mehr ist da nicht.

Also nochmal muß ich da jetzt auch nicht hin.

Beitrag von malwiederich 21.06.10 - 09:52 Uhr

Hallo Nele, du Arme!

Hm, sieh es mal positiv A: du hast es überstanden und B: dein Mann ist geheilt;-).
Wettertechnisch habe ich mit meinen Wünschen wohl voll danebengehauen, das ist in der Tat sehr schade.
Ich war einmal in Dänemark und das nur kurz, ein wenig zum Shoppen in Rødby und Rødbyhavn und im Knuthenborg Safaripark. Ich fand´s toll.
Allerdings war das auch nur ein 3- Tage- Trip.

Na ja, nächstes Jahr wird alles besser!

LG Loli

PS: wie hat dein Sohn verkraftet, dass sein Freund nicht dabei war?

Beitrag von nele27 21.06.10 - 10:31 Uhr

#danke fürs Mitgefühl... Ja,, Nils ist nun auch kein Skandinavienfreund mehr #huepf

Anton fand es langweilig und draußen war ihm zu windig... Aber wir hatten einen neuen ferngesteuerten Lkw dabei und den fand er super. Nachdem er die ersten 2 Tage nach Hause wollte, ging es dann.
Nils ist mit ihm auch in Regensachen Fußballspielen gegangen - naja undn wir hatten die WM und daher nachmittags immer was zu gucken.

Nächstes Jahr gehts nach Dobrovnik #freu Haben wir uns schon geeinigt!

Nele

Beitrag von naddl822008 21.06.10 - 09:36 Uhr

#winkeHallo,

wir fahren dieses Jahr auch wieder nach Dänemark. In knapp 5 Wochen geht es los.#huepf
Allerdings fahren wir immer ziemlich weit hoch nach Gronhoij. Dort kann man richtig viel unternehmen.
Wir fahren z.B. nach Skagen hoch, wo Nord- und Ostsee sich treffen oder fahren nach Hirtshals ins Nordseemuseum. Ausserdem schauen wir uns eine riesige Wanderdüne an, die immer mehr ins Land "wandert". Als wir das erste mal dort waren, war der Leuchtturm noch frei, dann irgendwann zwischendurch konnte man auf dem Dach des Leuchtturms laufen, weil die Düne ihn zugesandet hat und nun wird er langsam wieder sichtbar. Dann gibt es auch einen ganz tollen Freizeitpark, den Farup Sommerland und Aquapark. Aber nicht zu vergleichen mit Freizeitparks hier. Erst geht man in den Freizeitpark, wo man dehr viel selbst machen muss und danach kommt man in ein riesiges Funbad, wo es zig Rutschen gibt.
Ein paar Tage verbringen wir auch am Strand, wo man richtig Platz hat und auch toll Frisbee oder Fußball spielen kann.
Der Strand ist einfach wahnsinnig breit und so hat man schön seine Ruhe und liegt nicht Handtuch an Handtuch. Wir haben bis jetzt auch immer super Wetter gehabt und sind braun nach Hause gekommen. Und besonders teuer finde ich es jetzt auch nicht, da wir viel im Aldi einkaufen. Und solche Sachen wie Nutella oder so nehmen wir mit.

Allerdings sind wir auch einmal am Ringkobing Fjord gewesen.
Und dort werden wir definitiv nieeeee wieeeder hinfahren. So wie du schon sagtest, sch*** Wetter, a**** kalt, nix zu gucken und nix zum Unternehmen und der Fjord war auch ein Witz.:-[

Aber oben haben wir immer gutes Wetter gehabt und sind traurig nach Hause gefahren weil der Urlaub zu Ende war.

Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig und hoffe es wird wieder so toll wie jedes Jahr. Und dieses Jahr fahren wir das erstemal mit Baby:-p

LG
Nadine

Beitrag von ivik 21.06.10 - 10:04 Uhr

Das kommt immer auf die Erwartungen an. ICh kenne in Dänemark wohl mittlerweile jede Ecke.
Wettertechnisch kann man am Rinköbingfjord alles bekommen. Da hatten wir Anfang Juni schon 7 Tage lang 35°, aber auch Ende Juni eine Woche Sturm. Es ist eben das Wetter. Oder sind 15° in Deutschland zu dieser Zeit der Standard? Ich habe auch schon in Spanien eine Wochen Sch...wetter gehabt; inklusiver gesperrter Stadt wegen Überflutung.
Wir fahren gerade wegen der Ruhe nach Dänemark. Baden im Meer tue ich auch in Spanienn nicht. Spazierengehen und einfach Ruhe.
EInkaufen? Es kommt nur das nötigste mit; ich will ja auch mal was anderes essen als zu Hause. Rund um den Ringköbingfjord (am Samstag geht es los!) gibt es auch etwas zu sehen (Wikingermuseum, der alte Bauernhof, Flugzeugmuseum, Fischereimuseum, Aquarium in Esbjerg, Radtour durch das Schutzgebiet,....); aber ich will meine Vierjährige sowieso nicht durch Museen schleppen. Die will im Sand buddeln und Drachen steigen lassen.

Party kann man in Dänemark wirklich nicht erwarten und Promenaden wohl auch nicht. Das ist eher Ballermann und co.

lg ivik

Beitrag von nele27 21.06.10 - 10:18 Uhr

Nach Party hatte ich auch nicht gesucht (und wenn, gibts da bessere Angebote als Mallorca :-))

Das Vikingermuseum war ganz nett, das Flugzeugmuseum haben wir auch gesehen... aber insgesamt haben wir mit dem dünnen Programm gerade mal den Vormittag rumbekommen :-(

Ich hatte am Mittelmeer noch nie länger als 1-2 Tage pro 2 Wochen schlechtes Wetter und das ist auch ok. Es muss auch nicht brüllend heiß sein. Aber es war so nass-kalt-windig, dass unser Anton weder Lust auf Strand noch auf Garten hatte. Und wir wohnen in Hamburg! Sind also einiges gewohnt... Wäre gern am Strand spazieren gegangen, aber ging wie gesagt nicht.

Und die Ruhe kann ich zu Hause billiger haben - wenn die ganze Umgebung eh so aussieht wie nebenan frage ich mich, warum ich überhaupt weggefahren bin ...

Ich finde einfach im Süden hat man es besser: Tendenziell Schönwettergerantie, mehr zum Angucken und - was ich in Dänemark sehr vermisst habe - die Leute sind mehr nach draußen orientiert. In Dänemark wirkte alles so zugezogen *schüttel* Unsere Nachbarn in den anderen Ferienhäusern waren auch überwiegend zu Hause #kratz

Aber wie gut, dass es unterschiedlicher Geschmäcker gibt, sonst wären ja alle am selben Ort :-)

Nele

Beitrag von wasteline 21.06.10 - 14:30 Uhr

Sehe ich auch so.
Wir haben sehr gute Freunde in DK und sind deshalb oft und gerne dort und immer nur ausserhalb der Hauptreisezeit. Leere Strände - besonders bei Regen - einfach klasse. Ruhe, keine Hektik, keine Strandkörbe und nicht Badelaken dicht an dicht. Die Seele baumeln lassen. Nach einem verregneten Strandspaziergang den Bollerofen anheizen, ein Buch lesen und einen Tee oder ein Glas Rotwein trinken. Unser Alltag ist anstrengend genug, da passt es mit der Ruhe ganz gut.

Oder mit dem Wohnmobil einmal rund ums und quer durchs Land. Es gibt sooooo viel zu sehen.

Lebensmittel nehmen wir grundsätzlich nicht mit. Ich möchte das Essen, was auch die Dänen essen. Ok, es ist etwas teurer, aber das weiß ich ja vorher.

Und irgendwie ist es doch gut, dass es auch Leute gibt, denen DK nicht gefällt. So bleibt mehr Ruhe und Platz für uns. Jeder soll sich halt das Fleckchen Erde suchen, das ihm gefällt.

Beitrag von nele27 21.06.10 - 10:23 Uhr

Hallo Nadine,

na, das hört sich schon besser an :-) Hätte jetzt gedacht, da oben ists noch kälter ...
Strand hatten wir auch, nur keine Chance ihn zu besuchen - wegen Starkwind und Kälte #snowy Während es zu Hause sonnig war #schmoll

Freizeitpark ist nicht so mein Ding. Wir mögen gern was anschauen, z.B. Burg/ Schloss, Altstadt etc. Gabs aber nicht :-(

Ich habe z.B. in Griechenland auch viel Zeit einfach mit dem Schlendern durch Dörfer verbracht. Brauche gar keine Action. Aber in Griechenland war es erstmal sonnig, sodass man gern draußen rumgelatscht ist. Und die Dörfer waren eben spannender, sahen anders auch als bei uns und das ganze Leben fand draußen statt. Da gab es also auch ohne Programm was zu gucken, was es in GÄHNEMARK :-) leider nicht gab...

Nele

Beitrag von lampe123 21.06.10 - 10:19 Uhr

Hallo!

Für einen Haupturlaub wäre Dänemark auch nix für mich. Aber einfach spontan mal eine Woche raus, dafür ist Dänemark ideal. Es kommt drauf an was man sucht.

Wir waren letztes Jahr (ende April) eine Woche in Blavand und es war toll. Ruhe pur, ideal zum erholen. In Blavand gibt es eine Einkaufsstrasse, uns hat sie gereicht. Der Strand ist Klasse, wobei wir gerne nach Vejers Strand gefahren sind, der ist um längen schöner. Wir hatten in dieser einen Woche typisches Aprilwetter und bis zu 28 Grad und lagen am Strand. Das Dänemark nicht wie Mallorca ist sollte einem vorher klar sein. Es ist Ruhe pur.
Und wg. dem Einkaufen: Wenn man in den Touristen-Orten ist und einkaufen geht hat man meiner Meinung nach selber Schuld. Wir sind immer etwas weiter gefahren und haben das mit einem Stadtbummel verbunden und so haben wir nicht wesentlich mehr ausgegeben wie hier (bei Lidl kostet der Käse z.B. genausoviel wie hier).

LG

Beitrag von nele27 21.06.10 - 10:28 Uhr

Hi,
wir waren auch bei Aldi in Skjern - war leider alles viel teurer als bei uns und dass, obwohl ich zu Hause nur bio kaufe!!!

Tja, das war leider unser Haupturlaub (mein Mann hat gerade angefangen zu arbeiten und keinen Anspruch bis zum Winter ...).

Ich habe kein Mallorca erwartet #kratz Habe ich auch nicht geschrieben #gruebel
Allerdings habe ich schon gedacht, dass man ein bisschen bummeln und in den kleinen Ortschaften zumindest n Kaffee trinken kann.

Ich habe kein Sommerwetter erwartet - dachte aber schon, dass man zumindest am Strand im Pullover + Jacke spazieren gehen kann ohne total durchzufrieren...

Alles in allem war es total zugezogen dort... wenn Du weiißt, was ich meine.

Nele

Beitrag von wasteline 21.06.10 - 14:35 Uhr

"Allerdings habe ich schon gedacht, dass man ein bisschen bummeln und in den kleinen Ortschaften zumindest n Kaffee trinken kann. "

Ihr habt Urlaub am Ringkøbing-Fjord gemacht? In Ringkøbing, Hvide Sande, Søndervig kann man wunderbar einen Kaffee trinken. Man muss nur die Augen aufmachen.

Beitrag von nele27 21.06.10 - 15:05 Uhr

In Hvide Sande war es so windig, dass wir uns gerade mal 5 min auf den Aussichtsturm gequält haben. Das ein zige Café auf dem Marktplatz hatte noch zu und dann gab es noch ein Fischrestaurant, sonst nichts.
Sondervig fand ich hässlich und Ringkobing war ganz ok, aber auch nicht die Shoppingmetroploe wie im Reiseführer ausgewiesen. Nach 30 min waren wir da durch.
Das nenne ich jetzt nicht die ausgiebigen Bummelmöglichkeiten.
Unsere Fjordtour dauerte mit dem Auto inklusive Aussteigen 2 Stunden.

Kaffee konnte man in ausgewiesenen Touristenorten zwar trinken, aber in den kleineren Ortschaften, durch die wir durchgefahren sind, nicht. Das kenne ich aus dem Süden ganz anders. Da ists egal, in welcher Einöde Du landest. Ein Café mit 2 Tischen gibts immer. Hier konnten wir auf unserer Fahrradtour rund um Skjern NIRGENDWO einkehren.

Beitrag von frech1995 21.06.10 - 12:41 Uhr

Wir waren im April in Dänemark. Allerdings waren wir auf Seeland, so dass unser Hauptaugenmerk eher Richtung Kobenhagen, Mön, Roskilde lag.

Das Wetter schwankte zwischen stürmischer See und gerade mal 5 Grad und super Wetter, Sonnenschein und 20 Grad.

In dieser einen Woche haben wir sehr viel unternommen. Wir waren 1 Tag in Schweden, 2 Tage nur Kopenhagen, 1 Tag Roskilde. Dann waren wir noch in Dragör, wo ich es persönlich sehr schön fand. Heimelige Gässchen zum Shoppen, lauter keine Lädchen, einfach nur traumhaft.

Klar, von den Kosten her fand ich Dänemark schon teuer, aber mir gefiel es sehr gut. Wir waren den ganzen Tag unterwegs, auch in diversen Museen. Über Langeweile konnte ich kein bißchen klagen.

Beitrag von nele27 21.06.10 - 13:15 Uhr

Hi,

ich finde Museen auch toll, aber mir war es einfach nicht fremd genug #gruebel Alles, was man angucken konnte, sah aus wie zu Hause ...

Uns wurde Ringkobing im Reiseführer als DIE Shoppingmetropole angekündigt... leider entpuppte sich die "Stadt" als Kaff mit Kleinstadtflair. Wir wohnen in Hamburg und hätten wohl besser zu Hause geshoppt :-)
Koppenhagen hätte ich natürlich auch gern gesehen - Hauptstädte sind immer toll - aber wir waren ja am anderen Ende des Landes.

Naja und was die Kosten betrifft: Haben nur für Sprit und Lebenshaltung inkl. Lebenmittel aus Deutschland schlappe 450 Euro ausgegeben #schwitz Das Haus kam natürlich extra. Dafür, dass wir fast nichts gemacht haben, finde ich das ganz schön heftig.

LG, Nele
die nächstes Jahr wieder in den Süden fährt

Beitrag von loonis 21.06.10 - 12:48 Uhr




Wir sind auch "geheilt" ...
Wir waren 1x in/um Skagen....
1x u. nie wieder ,ich fliege da lieber in d.Sonne!

LG Kerstin

Beitrag von nele27 21.06.10 - 13:17 Uhr

Ich habe mich auch nach ner Woche Mittelmeer gesehnt... einfach draußen abhängen, Kind läuft irgendwo rum, am Strand spazieren, in kleinen Shops stöbern, bisschen Sightseeing machen ohne sich den Hintern abzufrieren. DAS ist es #huepf

Beitrag von pupsismum 21.06.10 - 13:42 Uhr

Ach, schade für euch.

Aber uns hat Dänemark bisher immer gut gefallen.

Und wir haben auch immer genügend Aktivitäten für uns gefunden, sei es nun das obligatorische Kerzen ziehen, oder Bonbons machen oder Vikinger-Dörfer etc. pp. und dieses Jahr steht Gläser blasen auf dem Programmm. ;-)

Auch das Legoland und kleine Zoos waren unsere Anlaufpunkte und natürlich der Strand.

Den Wind finde ich nicht so störend, bei 13 Grad wäre mir allerdings auch die Lust vergangen. Aber dann geht man eben ins Hallenbad. #cool

Aber ich glaube, Dänemark mag man oder man mag es nicht, dazwischen gibt es eigentlich nichts. ;-)

Grüßle und dann toi toi toi für den Dubrovnik-Urlaub
pupsi

Beitrag von nele27 21.06.10 - 13:50 Uhr

Vikingerdorf haben wir ja auch gesehen (Dauer: 1 Stunde, dann wieder Langeweile).

Auf Spaßbäder und Freizeitparks hab ich keinen Bock - das hab ich zu Hause auch. Ich steh nicht so auf diese künstlichen Spaßparadiese und ich will ja auch in ein anderes Land um was anderes kennenzulernen... und nicht, dass es genauso aussieht wie in S-H.

*** Aber ich glaube, Dänemark mag man oder man mag es nicht, dazwischen gibt es eigentlich nichts ***

Da hast Du bestimmt Recht!!

LG, Nele

Beitrag von angi05 21.06.10 - 15:34 Uhr

Hi,

also Legoland ist wirklich nicht so ein typischer Freizeitpark...

Wir waren schon drei mal dort (2x in Deutschland/ Günzburg) und ich finds total schön da.

Sonst bin ich absolut kein Freizeitparkgänger...

Wir waren schon oft in Dänemark, meist nur für eine Woche und im Winter/ Nebensaison, gerade weil dort nichts los ist;-)

Aber ihr hattet ja auch geplant mit einer anderen Familie dort hin zu fahren (wir waren auch immer mit mehreren dort), dann wäre der Urlaub sicher anders gelaufen?

Wie oben schon jemand schrieb: man muss es mögen, sonst macht es keinen Spaß

Es ist schade, wenn der Urlaub nicht gefällt:-(

Wünsche euch mehr Glück nächstes Jahr

Gruß Angi 05

Beitrag von valentina.wien 21.06.10 - 13:45 Uhr

Gut zu wissen.... wir wollen (wollten?) nächstes Jahr im Sommer in den Norden, da ich mit einem Baby ungern in heiße Gefielde mag.
Dänemark war eine Überlegung. Hast du Erfahrungen mit Schweden oder Finnland?

LG

Beitrag von nele27 21.06.10 - 13:53 Uhr

Wir waren im April auf Kreta mit Anton, als er 10 Monate alt war - das hat eigentlich super geklappt.
Istrien und Co. soll auch gemäßigtes Klima haben (ich stehe allerdings mehr auf den richtigen Süden :-))

Nein, Finnland und Schweden habe ich nicht gesehen.
Allerdings Estland, ist ja auf gleicher Höhe wie Helsinki. War ne Woche in Tallinn, super schön. Da war es auch kalt, aber sonnig-frisch, das war was ganz anderes. Naja und in Tallin als alte Hansestadt gibt es mehr als genug Kultur und Geschichte, da hat man viel zu gucken.

LG, Nele

Beitrag von valentina.wien 21.06.10 - 14:11 Uhr

In Istrien waren wir (auch ohne Kinder) schon einige Male. War wirklich immer sehr schön (auch schön heiß), aber das kennen wir schon.
In Griechenlang waren wir auch immer gern, aber da habe ich Angst, dass es zu heiß wird. ... ich bin einfach ein bisschen hysterisch, weil ich mir einen Urlaub mit zwei Kindern recht stressig vorstelle. Obwohl ja alle sagen, dass man beim zweiten cooler ist. ;-)

Tallinn wäre vielleicht eine Überlegung für unseren Paartrip im Herbst!

LG

Beitrag von nele27 21.06.10 - 14:32 Uhr

Auf jeden Fall - Tallinn ist toll, aber überschaubar (400 000 Einwohner). Man sieht also eine ganze Menge, ist aber nicht so abgehetzt wie in den ganzen Millionenmetropolen #schwitz
Wenn es Euch noch nicht reicht, werden von dort aus auch Trips nach Riga angeboten (wir haben es damals ruhig angehen lassen und uns das gespart). Man kann auch Fahrräder ausleihen und am Meer langfahren #pro

Naja, der Norden ist halt mM nach mit Kindern nicht nur wegen des unbeständigen Wetters problematisch, sondern weil nix los ist. Ich hatte sowas schon befürchtet vor unserem Urlaub, wurde aber überstimmt #schmoll Naja, mein Mann ist nun auch geheilt #freu

Ich kenne den Süden ja nur mit einem Kind und fand weder Flug noch Wärme stressig (im April war es auch nicht so warm). Fand es jetzt viel stressiger, ständig zu überlegen was man bloß jetzt noch machen kann #schock So ein Kleinkind will ja auch bespaßt werden.
Einfach im Garten sitzen ging ja auch nicht, da biste weggeweht :-) Und Anton meinte eh, er mag den Wind nicht...

LG

Beitrag von 3296 21.06.10 - 17:44 Uhr

Hallo!!

Also wir sind gerade aus Friedrichskoog zurück - und es war super!!!!! Für uns als Österreicher ist die deutsche Nordsee halt schon hoch im Norden....

lg, SANDRA

  • 1
  • 2