Ständige Blutungen - das macht mich fertig!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wollzopf 23.06.10 - 08:09 Uhr

Hallo!

Ich habe mich ja nun mitlerweile an die ständigen bräunlichen Schmierblutungen gewöhnt. Bei mir wurde ein Polyp festgestellt und der blutet halt ab und an.

Aber seit Sonntag habe ich auch richtig starke hellrote Blutungen. Am Sonntag war ich auch im KH. Sie sagen, sie wissen nicht genau, wo es herkommt. Im KH war es auch schon wieder vorbei. Kann am Stuhlgang liegen. Obwohl der nicht ausergewühnlich hart war (sorry für die Beschreibung)

Und heute wieder: Stuhlgang und ordentlich Blut aus der Scheide. Jetzt habe ich meine FÄ angerufen, soll mich gleich nochmal melden.

Man, langsam macht es mich echt verrückt. Ich habe Angst (nach 2 FG). Kennt Ihr das vielleicht auch? Was hat geholfen?

Mandy #huepf 23. SSW

Beitrag von jiny84 23.06.10 - 08:12 Uhr

Guten Morgen.

blöde frage,bist du dir sicher,das das Blut aus der Scheide kommt??
Weil du schreibst,Stuhlgang und Blut aus der Scheide.
Weil,in der SS hat man viel mit Hemoriden zu tun,die bei zu harten Stuhlgang aufplatzen.
Das würde halt in den Zusammenhang Stuhlgang und Blut passen.
Und das blutet auch nicht grade wenig.
Sprech aus Erfahrung #hicks

Beitrag von wollzopf 23.06.10 - 08:15 Uhr

Hallo!

Ja, ich bin mir ganz sicher. Habe mich abgewischt - hinten und vorne - und es kommt eindeutig aus der Scheide!

Mandy

Beitrag von jiny84 23.06.10 - 08:17 Uhr

Am besten lässt du es dann nochmal von nem Arzt angucken.
Warte nicht dadrauf,das du nochmal da anrufen kannst oder die zurück rufen,fahr hin,weil was will der Doc dir durchs telefon sagen,er sieht ja nicht,was da los ist

Beitrag von siouxsqaw 23.06.10 - 08:24 Uhr

Guten Morgen!

Ich habe einen Polyp am Muttermund, das war v.a. in der Frühschwangerschaft schrecklich.
Ich musste Utrogest-Zäpfchen nehmen und da war das Ding ständig gereizt und blutete immer wieder.

Ich hatte so bis zur 28ten Wochen ziemlich mit Verstopfung zu tun, das war auch immer fast ein Blutbad auf dem Klo *sorry*
War dann aber auch vorbei.
Das liegt halt alles sehr nahe beieinander, je nachdem wo der Polyp sitzt kann der sich schonmal ärgern, ist ja sehr gut durchblutet das Ding.

Ob man da was machen kann, keine Ahnung.
Vieleicht kann dein FA den ja doch entfernen? Das geht bei mir nicht weil er eben am MuMu ist, aber wenn der weiter unten liegt je nachdem?

Viele Grüße, SQ#klee

Beitrag von miniwuki 23.06.10 - 08:26 Uhr

Hey,
kann dich gut verstehen! Bin auch mit Blutungen ins Krankenhaus gefahren (war Wochenende) lag 19 Tage drin.
Bei mir wurde so ne Art Zellveränderung am Muttermund festgestellt. Der Doc hat mit so ner Art Mikroskop (keine Ahnung wie das Ding genau heißt) reingeguckt.
Evtl. sagst du das mal deinem Frauenarzt, der hat meistens auch so ein Gerät.
Bei mir musste eine Gewebeprobe entnommen werden, ist aber alles supi. Die haben es verödet und nun blutet nichts mehr.
Ich hoffe es bleibt auch so.
LG
Miniwuki + #baby#baby 17. SSW

Beitrag von nele27 23.06.10 - 09:00 Uhr

Hi Mandy,

ich kann Dich gut verstehen... hatte von der 11. bis 15. SSW auch ständig Blutungen :-( Lag bei mir an tiefsitzender Plazenta, die zum Glück wieder nach oben abgehauen ist.

Da hilft nur schonen, durchhalten und halt Stammgast beim Arzt sein #schmoll Kann Dir nichts anderes sagen, aber auch die Zeit wird vorbeigehen! Hauptsache, es ist nichts mit dem Baby... und das wurde ja schon abgeklärt, nicht wahr?

LG, Nele
19. SSW

Beitrag von wollzopf 23.06.10 - 09:04 Uhr

Hallo!

Ja, im KH am Sonntag war alles okay. Baby ist zeitgerecht entwickelt. Morgen soll ich dann zu meiner FÄ kommen. Sie macht ein CTG.

Manchmal schäme ich mich fast anzurufen, weil ich ja weiss, dass ich einen Polypen habe und bis jetzt jede Blutung daher kam. Aber auch die Ärztin im KH meinte, egal, bei hellrotem Blut immer kommen!

Naja, hoffe nur die ganzen Ultraschalls usw. schaden dem Krümel nicht!

Mandy

Beitrag von nele27 23.06.10 - 09:21 Uhr

Nein, die schaden nicht - und aus dringenden med. Gründen ist der Nutzen eh größer.

Ruf ruhig weiter immer an! Ich habe auch ständig auf der Matte gestanden, vor allem als man noch nicht wusste, woran es nun liegt.

Jetzt war ich fast 4 Wochen nicht mehr da und es kommt mir fast ZU ruhig vor #gruebel

LG, Nele

Beitrag von verzweifelte04 23.06.10 - 09:29 Uhr

hallo!

kann dich so gut verstehen - hatte von der 6. bis 17. ssw blutungen wegen einem riesigen hämatom!!! :(
..einmal musste ich sogar wegen sturzblutungen ins kh, anfang 13. ssw.. dachte jetzt ists vorbei.. bin am sofa gelegen und innerhalb ner sekunde war die hose bis über die knie mit blut durchnässt :( - zu hause sahs aus wie in einem schlachhaus.. bis zur untersuchung sind noch 3 solche schwallartigen blutungen gekommen.

war dann 2 mal stationär im kh und nun hab ich keine blutungen mehr und kann mich endlich freuen! (hatte vorher auch eine fehlgeburt)

jeder hat gesagt, denk positiv.. haha, wenn das so einfach wär.. aber seit die blutungen weg sind und ich den kleinen spür ist alles wie weg.. als wär die angst nie da gewesen...

einen tipp kann ich dir ned geben, denk einfach an dein baby, sprich mit ihm und du wirst sehen, diesmal bleibt es bei dir!!!! ..außerdem bist du ja schon so weit, noch 2-3 wochen und selbst wenns dann so früh kommen würde, hat es sehr gute chancen!!!

kopfhoch und versuch die schwangerschaft zu genießen
lg
Claudia