Wachstumsschübe am 7. Lebenstag?? Unstillbarer Hunger - Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kudeta 25.06.10 - 20:03 Uhr

Hallo zusammen,
mein Baby ist jetzt 9 Tage alt und seit zwei Tagen hat die Kleine nachts Hunger wie eine Große! #mampf

Ich stille sie 5-6 Stunden am Stück (klar, mit klitzekleinen Pausen, wo ich versuche, sie wieder hinzulegen) und klar, sie pennt zwischendrin mal ein. Aber sobald ich sie ablege, geht es wieder los. Sie steigert sich voll rein, schüttelt das Köpfchen mit geschlossenen Augen und will nur die Brust.

Kennt das jemand? Man kann doch nicht sooo viel Zeit mit Stillen verbringen, oder? Wann pendelt sich das ein und trinken die Kleinen irgendwann bisschen schneller??

Meine Hebamme meint, am 7. und am 14. Tag haben die Kinder Wachstumsschübe.

Danke für eure Hilfe!

Beitrag von dragonmother 25.06.10 - 20:14 Uhr

Das ist ganz normal. Am besten mit deinem Baby im Bett liegen und da stillen. Gib sie gar nicht raus...

Das ist nicht nur Hunger, sondern nähe, sicherheit, wärme.

Einfach nach Bedarf anlegen, auch wenns grad hart ist.

Lg

Beitrag von mariposa23 25.06.10 - 21:58 Uhr

Halli Hallo!

Oh man, das kenne ich nur allzu gut! Mein Kleiner ist jetzt einen Monat alt und wir hatten das Problem auch immer wieder und vor allem die ersten 2 Wochen... Es hat mich echt fertig gemacht, ich dachte auch das kann doch nicht wahr sein! Mamas Brust ist doch kein Dauer-Nucki... :-[

Die Lösung bei uns: Schlaf! Die Zwerge dösen zwar ein bisschen zwischendurch, aber das reicht bei weitem nicht aus! Und wenn der Kleine mal "drüber" ist, wird nur noch gebrüllt und er findet sehr schlecht in den Schlaf. Wenn es richtig trinkt dann sind "normale" Babys mind. ca. 2 Stunden satt. Ich kann nur sagen bei uns hat es super funktioniert. Es dauert natürlich den Rythmus zu finden und ist teilweise sehr nervenaufreibend, aber es lohnt sich.

Das schwerste ist wirklich den Kleinen in den Schlaf zu bringen, wenn er schlafgrantig ist, also zu lang wach war. Das dauert und ist mit viel Weinen und Geschrei verbunden, aber danach habe ich durchschnittlich 2 Std. für mich. Das entlastet - egal ob du auch schläfst oder sonst was machst! Meine Hebamme sagt "Mutterglück ist das was man empfindet, wenn das Kind schläft" Du wirst merken das das nicht so falsch ist ;-)

Am besten das Kind aktiv stillen, also nicht zu lang dösen lassen, über Kopf und Rücken streichen, evtl. zwischendurch wickeln... Dann gibt's ne kleine Wachphase und am besten noch wach schlafen legen - dabei bleiben bis er eingeschlafen ist, evtl. Schnulli geben. Oder das Baby schläft schon an deiner Brust ein, wenn es genug getrunken hat, warte bis es tief schläft und leg es dann ins Bett.

#schock Hui, das ist jetzt ein Roman, aber die Dauer-Brust-Benutzung kann echt belastend sein! Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Alles Gute, Grüße
#winke

Beitrag von marjatta 25.06.10 - 21:42 Uhr

Das ist ganz wichtig, dass die Kleinen so intensiv stillen. Dadurch wird die Milchproduktion angekurbelt. In den ersten 8 Wochen habt ihr Zeit, euren Rythmus zu finden.

Mein Sohn hat alle 3-4 Stunden anfangs gestillt und hat für jede Mahlzeit 45 Minuten gebraucht. In Schubphasen hat er alle 1 - 1,5h stillen wollen. Da war auch nicht wirklich viel Zeit für anderes.

Je größer und kräftiger sie werden, desto schneller geht das Stillen. Mit etwa 3 Monaten hat er nur noch 5 Minuten pro Seite gebraucht. Und da kam er dann etwa alle 2,5 Stunden.

Also, leg Dich mit ihr hin, genieße diese Zeit und vertraue darauf, dass Deine Kleine das alles richtig macht und sicherstellt, dass sie von der MuMi satt wird.

Du wirst das in Abständen immer mal wieder haben. Da gibt es dann so 1-3 Tage am Stück, wo die Kleinen häufiger trinken wollen. Im Anschluß an diese Tage produziert die Brust mehr Milch, auch wenn sie irgendwann weicher wird.

Gruß
marjatta