Unterrichtsfrei für Beerdigung der Uroma?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ronjas_ma 26.06.10 - 10:16 Uhr

Hallo,

die Uroma meiner Tochter wird in den nächsten Tagen leider sterben und meine Tochter möchte mit auf die Beerdigung.
Kann mir jemand sagen, ob sie dafür einen Tag schulfrei bekommt, oder muss ich sie dafür krankmelden? Ach ja, wir wohnen in NRW, falls es da Unterschiede gibt.

LG
Saskia

Beitrag von kleinehexe1606 26.06.10 - 10:32 Uhr

Das liegt im ermessen des Lehrers so wurde meine Frage bei der Rektorin beantwortet als ich eine Beurlaubung für meine Tochter beantragen wollte. Sie möchte mit zur Einschulung ihres Bruders.... Die Lehrerin ist zu dem Zeitpunkt dann aber nicht mehr Klassenlehrerin und gibt uns kein o.k.
Ich werde sie trotzdem zu Hause lassen, mir egal wenn sich niemand angesprochen fühlt. Ich muß das auch planen können, da ihr Bruder nicht an der gleichen Schule eingeschult wird und wir einen einfachen weg von 30 Minuten haben, so kurzfristig geht es eben nicht, wäre niemand für sie nach Schulschluß da.

Beitrag von andi626 26.06.10 - 11:15 Uhr

Hi

also ich würde meiner Tochter ihren Wunsch nicht erfüllen!

Nur wegen der Einschulung vom Bruder blaumachen, das geht wohl gar nicht.

Sie kann doch am Nachmittag mit ihm feiern.

Andi626

Beitrag von kleinehexe1606 26.06.10 - 11:24 Uhr

Es geht hier nichts um blaumachen, sondern darum das ich keinen habe der da ist wenn sie von der Schule kommt. Es ist ein Unterbringungsproblem, abgesehen davon bekommen Kinder in unserer Schule automatisch einen freien Tag wenn Geschwisterkinder an der gleichen Schule eingeschult werden. Ich kann schlecht zu Hause sein und zeitgleich bei der Einschulung...
Die Einschulung ist zwischen 9 und 11 Uhr, Zeitpunkt ist noch nicht genau bekannt und meine Tochter hat um 11.45 Schule aus

Es ist auch nicht unbedingt ihr Wunsch sondern meiner da ich keine andere Möglichkeit habe. Abgesehen davon sehe ich es so das zig andere Kinder wegen früher Urlaub machen 3 Tage frei bekommen, da denke ich nicht das es Schwierigkeiten gibt wenn jemand einen Tag fehlt.

Beitrag von arkti 26.06.10 - 12:09 Uhr

Sehe ich ganz genauso.
Mein Sohn war damals in der Schule als seine Schwester eingeschult wurde.
Er ging sogar auf dieselbe Schule und kein Geschwisterkind hat frei bekommen, wofür auch?

Beitrag von fraz 26.06.10 - 11:56 Uhr

Hallo

Einschulung des Bruders und Beerdigung ist wohl nicht dasselbe.....

Für die Beerdigung bekommst du sicher frei, da sehe ich kein Problem.
Das andere liegt im Ermessen der Lehrkraft, da würde ich wohl nicht frei geben, sonst artet das aus....#cool

Beitrag von arkti 26.06.10 - 12:12 Uhr

Was glaubst du denn wie lange eine Einschulung dauert?
Also hier enden die alle spätestens nach der 4ten Stunde.

Deine Tochter ist 9 Jahre die kann wohl mal eine halbe Stunde alleine bleiben #augen

Beitrag von ichclaudia 26.06.10 - 13:33 Uhr

Eine Einschulungsfeier ist ein einmaliges Erlebnis und ich kann gut nachvollziehen, dass der Bruder dabei sein möchte !!



Beitrag von arkti 26.06.10 - 12:06 Uhr

Für eine Beerdigung wird sie frei bekommen da es ja Familie ist.
Dafür brauchte ich bisher auch keine richtige Beurlaubung, einfach Bescheid geben und Entschuldigung schreiben.
Kann natürlich an anderen Schulen anders sein.


Beitrag von ronjas_ma 26.06.10 - 13:02 Uhr

Danke für Eure Antworten. Ich werde am Montag mal mit der Klassenlehrerin reden, da es in den nächsten Tagen eh dazu kommen wird. Dann weiß ich schon mal Bescheid.

LG
Saskia

Beitrag von geelinde 27.06.10 - 15:34 Uhr

Wir haben genau das Thema vor gut 6 Wochen durch. Ich habe schlicht einen Brief an die Lehrerin geschrieben und um Beurlaubung gebeten (mit Erklärung natürlich). Das war überhaupt kein Problem.

Schön fand ich dann hinterher, dass die Lehrerin den Tod der Uroma nochmals aufgegriffen hat, denn meine Tochter hat eine groooße Dose mit Bonbons von der Uroma "geerbt". Die hat sie dann nach Rücksprache mit in die Schule genommen, da darf sich jetzt hin und wieder jedes Kind ein Bonbon rausnehmen. Und meine Tochter hat dann dazu auch erklärt, wo die Bonbons herkommen. Es war für sie etwas sehr besonderes, denn ihre Uroma ist 101 Jahre alt geworden und sie ist sehr stolz auf die Uromi.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft und der Uroma ein leichtes Ende. Es ist nie einfach, aber auf den Tod zu warten ist was ganz Schweres.

Alles Gute für Euch,
Gerlinde

Beitrag von gismomo 26.06.10 - 22:11 Uhr

Hallo Saskia,

kommt natürlich auf die Schule an, aber bei uns wäre das gar keine Frage, deine Tochter würde selbstverständlich frei bekommen.

lg
K.

Beitrag von gussymaus 27.06.10 - 20:37 Uhr

bei sterbefällen in der familie wird es hier so gehandhabt dass man das kind für den tag beurlauben lässt vom lehrer, oder eben für die letzten stunden, je nach dem wie das hinkommt. die lehrer müssen es zwar genehmigen, aber bisher habe ich nicht gehört, dass sich da mal einer quer gestellt hat. bei einer bekannten wurde deshalb eine mathearbeit verlegt, aber das ist ja auch selten der fall und oftmals kein großes problem...

kommt auch drauf an in welchem jahrgang. ich kenne es bei uns aber bis zur 10ten so.