Muss man Magnesium vor der Geburt absetzen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von valetta73 30.06.10 - 11:14 Uhr

Hallo Mädels,

ich hab von Beginn an immer Magnesium genommen. Und jetzt lese ich hier immer mal wieder, dass es viele vor der Geburt absetzen.

Sollte ich das auch tun? Bin heute 37+4.

Oder kann ich es einfach bis zur Geburt weiternehmen?

Danke Euch

Grüsse Valetta

Beitrag von lauramarei 30.06.10 - 11:15 Uhr

Wieso hast du es denn bislang genommen?

Beitrag von valetta73 30.06.10 - 11:19 Uhr

Ich habs genommen, weil meine FA gesagt hat: Nehmen sies halt mal...

Beitrag von lauramarei 30.06.10 - 11:21 Uhr

Gut *lach
Dann wirst du es ruhig absetzen können.
Wehen verhindern tut Magnesium ganz bestimmt nicht ....

Beitrag von melanie-1979 30.06.10 - 11:23 Uhr

Klar verhindert Magnesium Wehen. Deswegen musste ich das ja nehmen ab der 31 SSW und ab der 37 SSW absetzen !!

Beitrag von mauz87 30.06.10 - 11:28 Uhr

Das ist ja fein für Dich =) ... Ist mir bis Dato nicht bekannt...


UND genau wie das Absetzen vor der Entbindung... Und die Wehen kamen dennoch...

Dubios nich ....


Beitrag von lauramarei 30.06.10 - 11:35 Uhr

Es "verhindert" keine Wehen .... es verhindert " weh-wehchen"
Richtige Wehen wird es wohl kaum aufhalten.
Ich selber habe zwischen 800-1000mg bis zur 33.SSW genommen und hatte trotzdem vorab Wehen.
Meine Hebi im KH meinte dann, das ich es absetzen soll .... schon allein deshalb, damit man mal ein Gespür dafür bekommt was sich da unten alles tut.
Aber ich denke, jeder Arzt/Hebi etc. rät da auch was anderes...
mir wurde auch gesagt; nehmen sie ganz viel Magnesium wenn sie Wadenkrämpfe haben!
Schönen Dank, die Wadenkrämpfe haben sich nur verschlimmert.
Magnesium abgesetzt, Calcium her,Wadenkrämpfe weg.

Beitrag von melanie-1979 30.06.10 - 11:15 Uhr

Nein, Magnesium sollte man ca. 3 Wochen vor ET absetzen - verhindert das Einsetzen der Wehen !!

Lg Melli

Beitrag von valetta73 30.06.10 - 11:19 Uhr

Oh na toll, gut dass ich gefragt hab. Dann werde ich das ab sofort nicht mehr nehmen.

Danke :-)

Beitrag von ladyhexe 30.06.10 - 11:19 Uhr

du solltest es am besten sofort absetzen da es wehen hemmend wirkt

Beitrag von valetta73 30.06.10 - 11:20 Uhr

Das wusste ich ja gar nicht.

Da wird einem auch nur gesagt, nehmen Sies halt mal, aber wielange, das sagt einem dann keiner mehr.....

Danke Dir. Ich werde sofort damit aufhören. Hab eigentlich keine Lust über Termin noch schwanger zu sein ;-)

Beitrag von lauramarei 30.06.10 - 11:21 Uhr

Das würde das Magnesium auch nicht verhindern ;-)

Beitrag von mauz87 30.06.10 - 11:22 Uhr

Wenn dein Arzt dir nicht sagt das Du es absetzen sollst, dann natürlich NICHT.

Ich habe es auch bis Ende genommen UND es wirkt sich nicht fördernt auf die Wehen aus. ´So war es bei mir meiner Bekannten und alle Schwangeren die Ich bislang kannte oO....

Frage sowas NICHT hier , sondern das besser den Arzt. So würde Ich es machen.Besser ist das hier kann Dir keiner so etwas genau sagen auch wenn sich manche hier für den super Arzt halten.


lG Tanja mit Alina (18.11.08) und #ei (10.SSW)