Das 2. Raucher-Baby meiner Schwester

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maries-mami 28.09.10 - 18:30 Uhr

Hallo.

Meine Schwester hat am Sonntag ET.

Habe nicht so viel Kontakt mit ihr, aber ich weiß, dass sie immernoch
bis zu 2 Schachteln am Tag raucht. Sie gibt es auch offen zu und
findet es nicht schlimm. Ausser Ihr FA. Der weiß das alles nicht.
Sie hatte auch bei beiden SS keine Hebamme, da die bei ihr zuhaus
ja den Qualm riechen könnte. Ihr Mann raucht noch mehr. Der ist
also auch nicht besser.

Nun habe ich gestern mit Ihr telefoniert, und wollte wissen, was denn
nun ist, ob sie bereits Wehen hat, wie es dem Kleinen geht usw.
Und sie erzählte mir, dass der kleine Mann nur 45cm groß und
2800g schwer ist #schock
Das ist doch zu viel wenig, oder?? Meine Schwester und ich kamen
jeweils mit 58cm und 55cm zur Welt und unsere Mutter hat nicht
geraucht.

Jetzt frage ich mich natürlich, kann das am ständigen Rauchen liegen,
dass das Baby so winzig ist? Ihre erste Tochter (heute 4) war
auch vieeeel zu klein und zu leicht, und ist immer kreidebleich.

Mir tut das Baby so Leid. Wenn ich daran denke, dass es ständig voll-
gequalmt wurde und wird. Finde es verantwortungslos einem
unschuldigen, ungeborenen Baby soetwas anzutun.

Danke fürs Lesen :-)

Beitrag von lulu-lieb 28.09.10 - 18:34 Uhr

Kann nur sagen meine Schwester Nicht Raucherin ihr Kleiner kam mit 2300g zu Welt

Schwägerin bis zu 1 Schachtel Kippen Der Kleine kam mit 3500g

Ich glaub mal, nicht immer das es am Rauchen liegt

Auch Raucher Frauen bekommen 4kg Baby ;-)

Beitrag von sunnylux 28.09.10 - 18:35 Uhr

Hallo

Ja das liegt am rauchen dass die Baby's dann kleiner und leichter sind.

Aber deine Schwester kann das nicht verstecken dass sie raucht denn bei der entbindung werden die sowieso sehen dass sie geraucht hat (Nabelschnur) Als kommt es so oder so raus.

Schade dass sie nicht weniger oder sogar ganz aufgehört hat.

Ich versteh sowieso nicht wie Mütter mit gutem Gewissen in der ss rauchen können aber da geh ich jetzt nicht weiter darauf ein das ist nähmlich ein Streitthema hier.

LG
Sandy

Beitrag von maries-mami 28.09.10 - 18:36 Uhr

kann man das an der Nabelschnur erkennen???

Beitrag von braut2 28.09.10 - 18:38 Uhr

Kann man das nicht auch an der Plazenta erkennen? ich hab mal gehört das die farblich anders aussieht, grau oder so ....... ?!

Beitrag von sharlely 28.09.10 - 18:40 Uhr

Ja hab ich auch mal gehört. Aber ich denk mal, dass die Hebammen und die Ärzte in der Klinik das gleich merken. Als Raucher merkt man es nicht, aber als Nichtraucher erkennt man den Rauchgeruch fünf Meter gegen den Wind!;-)

LG S.

Beitrag von nalle 28.09.10 - 18:39 Uhr

Na Du hast ja eine Ahnung !!


#rofl


1. NEIN es liegt (nicht immer ) am rauchen das sie weniger wiegen

2. An der Nabelschnur sieht man gaaaaaaaaaaaar nichts !

Höchstens an der Plazenta,die verkaklt...das tut sie allerdings auch bei Nichtraucherin zum Ende der SS hin !!!



Beitrag von lulu-lieb 28.09.10 - 18:40 Uhr

#pro

Da geb ich dir Recht

Stimmt 100%

Beitrag von nalle 28.09.10 - 18:37 Uhr

Boaaaaaaaaaaah es nervt !!!

Es gibt auch wahrhaftig Babys die zur Welt kommen und wenig wiegen !



Das hat nichts mit dem Rauchen zutun !!

Es gibt auch Raucherbabys die fast 4 kilo wiegen !


ich kann es NICHT mehr hören !!!





Und mit deiner Diskussion wirst Du hier wieder ein Feuer auslösen !

jammer Dich doch bei Deiner Schwester aus ... und sag Ihr die Meinung


BlabLabla .....

Beitrag von julimond28 28.09.10 - 18:42 Uhr

#kratz



Die Diskussion löst wohl eher du aus!! Aber naja!






Habe im studium lange auf einer Überwachungsstation für Frühgeborene gearbeitet!
Wenn da babys liegen die sehr klein und leicht waren und anpassungsschwierigleiten hatten hieß es immer: 2400 gr, 39 SSW, muss ich noch was sagen????

Und ganz wichtig ist doch wohl: den Kleinen geht es verdammt beschissen!!!!!!!!!

Beitrag von nalle 28.09.10 - 18:44 Uhr

Wird auch von den Raucherbabys gesprochen die in der 40 SSW bei 3760 g und 52 cm zur Welt kommen ???

Beitrag von maries-mami 28.09.10 - 18:46 Uhr

kann es sein dass genau DU rauchst??
Warum steigerst Du Dich so hinein?

Beitrag von nalle 28.09.10 - 18:50 Uhr

Weil das Thema hier ständig angesprochen wird.Und es immer eine *unnütze* Diskussion auslöst !


Jeder so wie er es verantworten kann !

Und JAAAAAAAAAAAAAAAAAAA ICH rauche .... und weder meine Tochter war klein/leicht noch mein Sohn jetzt wird es !

Meine Tochter ist auch nicht Verhaltensauffällig oder dumm ! Sie besucht das Gymnasium und ist Top fit .... Krankenheiten gabs noch keine ausser mal eine kleine Erkältung !


Mich nervt es nur trierisch wenn das immer so zum Thema gemacht wird !


Jeder FA sagt ... reduzieren sie,wenn sie nicht auhören können !

Mein Plazenta ist JETZT erst ETWAS verkalkt und mein kleiner wiegt jetzt schon fast 3500 gramm ist ist über 50 cm !


Klar ist es nicht fein in der SS zu rauchen aber es ist nun mal eine Sucht !!!!

Und wenn man reduziert finde ich es viel besser,als wenn es mir scheisse geht . ich tägl. schlechte Laune schiebe und somit mein Kind auch merkt,dass es mir nicht gut geht !


So nun schmeisst mit Steinen :-p

Beitrag von maries-mami 28.09.10 - 19:03 Uhr

War klar, dass du Raucher bist. Wer sich SO reinsteigert.

Finde ich interessant. Wenn ich rauche, kommt mein Kind also wie
Deines aufs Gymnasium? UNVERANTWORTLICH !!!

Und ich finde, Deine schlechte Laune ist trotz deiner tollen "Reduktion" deutlich zu spüren. Und das in vielen Threads hier.

Beitrag von nalle 28.09.10 - 19:24 Uhr

Du bist NICHT raucher und hast dich reingesteigert,indem du ein Thread eröffnest und deine Schwester an den Pranger stellst !!!



Beitrag von joys 28.09.10 - 19:17 Uhr

Wow, ich bin echt erstaunt über dein Posting hier.................

Ich selber habe auch geraucht, aber ca. 1 Woche nach dem positiven Test aufgehört. Stell dir mal vor, mir viel es auch nicht leicht. Die ersten Tage habe ich ständig daran gedacht. 'Aber für mich war klar, es geht hier nicht um mich, es geht hier um mein Kind,ich habe die Verantwortung für sein Wohlbefinden. Wieso kann man nicht einmal in seinem Leben auf den eigenen Egoismus verzichten???? Wie kann man sowas mit der schlechten Laune die man hat rechtfertigen???? Sorry aber das kann und will ich nicht nachvollziehen können, aber denke das muss jeder selber wissen.

Beitrag von nisivogel2604 28.09.10 - 19:30 Uhr

Genau. Schlechte Laune ist ja auch viel schädlicher als Nikotin.

Das dein Kind nach der Geburt einen Entzug machen muss aus deinem Egoismus heraus scheinst du gar nicht begriffen zu haben

Beitrag von julimond28 28.09.10 - 18:47 Uhr

Wenn welche da wären sicherlich!!!!!!!!
Aber schon komisch das wir davon in einer großen Universitätskinderklinik ein solches nicht hatten!!!!

Die Statistiken würde ich gerne sehen!!

Und ich finde es echt heftig wenn eine Mutter die das einmal sieht das ganze noch ein zweites mal durchzieht!!
Also ich finde topfit und zufrieden sieht anders aus!

LG

Beitrag von sharlely 28.09.10 - 18:50 Uhr

Geb dir schon Recht, aber du unterstellst jetzt indirekt denen, die genauso leichte Baby`s bei der Geburt hatten, geraucht zu haben....
Es muss nicht immer nur bei Raucherbaby`s sein, dass diese zu leicht und klein sind oder auch Anpassungsschwierigkeiten haben. Ich bin Nichtraucher und trinke keinen Alkohol, trotzdem war es bei mir so.

LG S.

Beitrag von julimond28 28.09.10 - 19:11 Uhr

Das habe ich mit keinem meiner Worte gesagt!! Dann hätte ja jedes unserer Kinder dort von Raucherinnen sein müssen!!

Meine Freundin hat vor zwei wochen ein baby bekommen: 2700 gr und 47 cm groß und sie hat noch nie geraucht! Die kleine ist aber fit!

Ich bin selber ein Frühchen, 40 cm und 2000gr., Plazentaablösung und Notkaiserschnitt!!

Ich weiß das es auch soetwas gibt! Aber die Kinder die fast an ET geboren werden und so arge Probleme haben sind meist nunmal von raucherinne!!

LG

Beitrag von sharlely 28.09.10 - 19:15 Uhr

Ok sorry falsch verstanden! ;-)

Beitrag von maries-mami 28.09.10 - 18:43 Uhr

Zicke?

Warum antwortest Du dann, wenn es Dich nervt? Lass
doch bitte die vernünftigen Userinnen Ihre Meinung schreiben. #augen

Beitrag von lotta. 28.09.10 - 19:07 Uhr

So siehts aus, es nervt wirklich

Beitrag von julianeundraik 28.09.10 - 20:25 Uhr

Kann es sein, dass du eventuell selber in der SS rauchst, wenn du so gereizt reagierst? #kratz

Fakt ist zumindest mal, Gewicht und Größe hin oder her, dass die Zwergerl nach der Geburt einen Entzug duchmachen, ob sie wollen oder nicht, und dass ist das Besch...enste an der ganze Sache. Ein Raucher kann immer noch selber entscheiden, ob er aufhören will oder nicht. Und wenns jemandem nicht passt, dass einer raucht, wird diese Person mit Sicherheit nicht von heut auf morgen aufhören. Mein Freund will das schon seit vier jahren und schafft es nicht! Ich bin Nichtraucher.

Viele Grüße

Beitrag von sharlely 28.09.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

erstmal, dass mit dem Rauchen find ich auch Mist. Man kann sogar im Ultraschall sehen, wie das Kind zappelt, während die Mutter einen Zug an der Zigarette nimmt. Auch am CTG kann man es sehen.
Man sagt zwar das Raucherkinder kleiner und leichter sind, aber das muss nicht unbedingt sein. Meine beiden Kinder waren 44cm, 2400gr und 49cm und 2800gr schwer. Ich bin Nichtraucher und meine beiden kamen auch nicht sonderlich weit vor ET (drei und zwei Wochen vorher).

Was sagt sie wenn du sie darauf ansprichst?

LG S.

  • 1
  • 2