Angst nach dem Kaiserschnitt mit drei Kindern alleine zu sein

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nadineriemer 30.09.10 - 07:51 Uhr

Bekomme bald einen Kaiserschnitt der Medizinisch gemacht werden muß.Man wird ja schnell wieder entlassen und ich habe etwas Angst meinen Haushalt mit drei Kindern nicht zu schaffen,da ich nicht weiß,wie fitt ich danach bin.Bin alleinerziehend muß ich dazu sagen und mein großer Sohn ist Herzkrank.


Nadine

Beitrag von s_jehle 30.09.10 - 08:54 Uhr

Huhu Nadine,

hast Du vielleicht eine Möglichkeit, ein Kind vielleicht zu Oma und Opa zu geben oder, dass die am Tag mal vorbeikommen und Dich etwas unterstützen?
Ich hatte im August meinen vierten und letzten KS gehabt und die Wochenbettzeit nach dem vierten KS war nicht der Reißer....ich hatte oft Wochenflussstau, ich hatte eine Pflasterallergie gehabt und die Stelle wo das Pflaster klebte, da bildeteten sich üble Quaddeln die aufgingen #schwitz Kurzum es war sehr anstrengend.
Wenn Du keine Hilfe in der Nähe hast, dann rede mal mit Deinem FA, zwecks Haushaltshilfe, denn die würde Dir aufjedenfall als alleinerziehende Mutter von 3 Kindern zustehen #liebdrueck
Ich wünsche Dir eine schöne Entbindung.

LG Silke

Beitrag von seikon 30.09.10 - 19:49 Uhr

Wende dich mal an wellcome

http://www.wellcome-online.de/cgi-bin/adframe/index_start.html?id=1285868650922248422212753

Das ist ein Verein, der Familien in der ersten Zeit begleitet und hilft. Das geht von Beratung, Haushaltshilfe, Kinderbetreuung, Einkaufs"dienst" usw.

Die nächste Niederlassung ist in Emden, das ist ja 35 km von dir entfernt. Vielleicht käme das ja auch für euch in Frage.

Beitrag von muffin357 30.09.10 - 09:00 Uhr

Hallo --

ohje ... also mein KS ist 2,5 wochen her und ich bin erst seit ein paar Tagen wirklich mehr oder weniger "haushaltstauglich".

Also die Narbe hat mir weniger Schmerzen bereitet, als die Bänderschmerzen, aber die erste Woche wäre ich alleine vor Schmerzen echt aufgeschmissen gewesen, ... da ging garnix, - nicht mal den grossen aufm sofa wickeln wegen der gebückten haltung... abgesehen von den vielen lauf-stehenden tätigkeiten, die du ja machen müsstest: spielen, kochen, anziehen wickeln usw.... mir hätte es da die ersten tage zuhause den bauch zerrissen (gefühlsmässig) ...

such dir so viel hilfe wie möglich .. .klar: andere springen nach ner woche ganz anders rum, -- aber ICH hab meinen mann wirklich gebraucht und bin bei vielem auch heute noch froh, dass er immer noch urlaub hat ....

ich wünsch dir, dass du ganz schnell fit wirst....
#winke tanja

Beitrag von lebelauter 30.09.10 - 09:50 Uhr

du hast anspruch auf eine von der krankenkasse bezahlte haushaltshilfe, wenn du deinen haushalt nicht alleine führen kannst, keiner das übernehmen kann und du kinder unter 12 oder behinderte kinder über 12 hast.

lass dich von deinem arzt beraten und fordere bei deiner krankenkasse einen entsprechenden antrag an.

LG

Beitrag von nadineriemer 30.09.10 - 11:01 Uhr

Danke für die Antworten.Werde jetzt mal mit meinem Arzt darüber sprechen und ihn mal fragen.

Nadine

Beitrag von carrie23 30.09.10 - 11:36 Uhr

Ich hatte am 6. meinen dritten Kaiserschnitt.
Ja es tat weh aber nicht so weh wie der erste und ich bin am 9. heim.
Die Narbenschmerzen waren auszuhalten, einzig ich hab mich bei der Narbe verrissen das tat ne Zeit weh.
Den Haushalt schaffe ich wieder ohne Probleme.
Gut ich habs einfacher wie du denn ich hab einen Mann und meiner ist noch bis Mitte Oktober in Karenz und meine Kinde sind Gott sei Dank gesund.
Aber du packst das, denn du musst ja.
Wenn aber gar nichts geht beantrage eine Haushaltshilfe, in Deutschland habt ihr ja diese Möglichkeit...in Österreich gibts das nicht.

Viel Glück
Carrie

Beitrag von becca04 01.10.10 - 15:33 Uhr

Hallo Nadine,

ich hatte im August eine Hausgeburt - ebenfalls von Kind Nr. 3 - und hatte dabei keinerlei Verletzungen.

Allerdings hat mich die Geburt und anschließend dann das Zusammenfinden mit dem neugeborenen Baby so angestrengt, dass ich wirklich fast zwei Wochen komplett im Bett lag und sich meine Mutter/ mein Mann um den Haushalt und die beiden Großen gekümmert haben.

Ich könnte mir daher vorstellen, dass Du nach einem KS nicht in der Lage sein wirst, Dich um Dich selbst, das Baby, deine beiden Großen (von denen ja einer krank ist) und den Haushalt zu kümmern.
Du hast in diesem Fall aber auf jeden Fall Anspruch auf eine Haushaltshilfe - um Kontaktadressen und das nötige Attest zu bekommen, musst Du Dich an Deine Frauenärztin/Deine Hebamme wenden!

Liebe Grüße,
Becca.