meine meinung dazu...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabine7676 01.10.10 - 07:53 Uhr

so, das muss ich noch loswerden, dann habt ihr ruhe von mir :-p

gestern gabs ja ne heftige diskussion um kranke kinder in der mu-ki-gruppe.
ich war schon erstaunt, daß viele der meinung sind, die kinder könnten gerne mit dabei bleiben.
klar es kommt drauf an, wie krank das kind ist und vor allem wie anfällig das eigene.
wir haben auch so eine kleine maus, die alles aufschnappt.
am we hatten wir besuch von bekannten mit erkältetem kind. ja, als ich das bemerkte, waren sie schon beim essen, da kann ich ja schlecht sagen, geht wieder. wir haben uns darüber unterhalten und sie meinte, sie sieht das nicht so eng wenn ihr kind krank wird.
bravo.
am montag wir unsere maus leicht kränklich und seit dienstag hat sie schnupfen. sie busselt mich natürlcih ab und seit mittwoch abend kenn ich es auch, heute fängt mein mann auch schon an.
ich kann dazu nur sagen, ich find das rücksichtslos!!! klar, wir sind anfällig, aber ich bleib dann daheim und geh nicht krank in die arbeit oder zu freunden. das ist für mich eine sache des respekts und wenn geschrieben wird, man kann seine kinder nicht vor allem bewahren ist das schon klar, aber ich muss es nicht herausfordern. dinge die sein müssen, die müssen sein, aber ich kann mal einen besuch verschieben. ich bin nicht gerne krank, auch nicht erkältet und möchte meinem kind das auch ersparen.

so. nun hoff ich, es gibt doch noch mamas die meiner meinung sind ;-)

danke fürs lesen!

Beitrag von hendrik-j 01.10.10 - 08:06 Uhr

#kratz

Guten Morgen,

gehst Du krank gar nicht vor die Tür?
Was machst Du in der Erkältungszeit?
Bleibt Ihr dann auch alle zuhause?

Ich weiß nicht wie alt Dein Kind ist, aber was machst Du wenn es in den Kindergarten kommt? Nimmst Du immer Urlaub wenn es einen Schnupfen hat oder lässt es zuhause weil ein anderes Kind Schnupfen hat?

VG
Nadine #sonne

Beitrag von arielle11 01.10.10 - 08:18 Uhr

Hallo!

Wie schon in dem anderen Thread geschrieben, es kommt es darauf an wie "krank" das Kind ist.

Wenn ein fittes Kind ne kleine Rotznase hat und ab und an mal hustet, dann habe ich kein Problem damit.

Wenn das Kind aber wie in dem anderen Posting ( Te hatte es später dazu geschrieben) richtig krank ist, jammert und weint, die "Rotze" überall ist und am Dauerhusten, dann gehört es nach Hause und ich wäre auch wenig erbaut wenns in die Spielgruppe oder Kindergarten geht.

Und auch das hatte ich schon geschrieben: Was galubst Du wo überall Bakterien/ Viren dran hängen, oder gehts Du mit einem "Ganzköroer-Desinfetion-Schutz" durch die Welt? Überleg Dir doch mal was alles so an Türklinken oder Einlaufkörben hängt!#zitter

arielle

Beitrag von arielle11 01.10.10 - 08:22 Uhr

Oh Gott ich sollte früh morgens doch lieber mal auf meine Rechtschreibung achten. #hicks

Sorry.

Beitrag von woelkchen1 01.10.10 - 08:23 Uhr

Also wenn meine Tochter eine leichte Erkältung hat, und wir Freunde mit Kind besuchen wollen, ruf ich da immer vorher an und sage Bescheid. Die Leute können dann selber entscheiden, ob es ok für sie ist oder eher nicht.

Mit einem richtig krankem Kind passiert natürlich gar nicht- da bleiben wir zu Hause und wollen auch keinen lauten Besuch.:-p


Aber meistens war es bei uns so- wenn wir uns treffen, sind alle fit und munter, einen Tag nach dem Treffen fangen dann mind. 2 Kinder an zu Husten, oder Brechen ect.... Man kann es also eh nicht steuern!
Allerdings find ich es auch gemein, es zu focieren, weil andere Leute auch arbeiten gehen (bin im Moment im BV wegen SS). Ich bin mit meinen Krankheitstagen für Scarlett anfangs nicht hingekommen, und jedes Mal das Überlegen, wie man es macht, wer zu Hause bleibt, Ärger auf Arbeit....

Wenn man zu Haus ist, kann man das natürlich großzügig abtun!

Beitrag von bine3002 01.10.10 - 08:26 Uhr

Erkältungen waren für uns nie ein Grund zu Hause zu bleiben. Wenn das Allgemeinbefinden soweit Ok war, dann waren wir auch mit anderen Kindern zusammen. Meine Tochter hat in dieser Zeit auch wirklich alles mitgenommen (und ich selbst auch). Jetzt ist meine Tochter 4 und ist so gut wie nie krank. In einem ganzen Kindergartenjahr war sie insgesamt 4 Tage zu Hause. Ich denke das liegt daran, dass sie viele Krankheiten schon mitgemacht hat und ihr Immunsystem genug Abwehrkräfte gesammelt hat. Und das ist ja jetzt auch zunehmend wichtiger (im Kindergarten würde sie viel verpassen und in der Schule ja dann sowieso).

Also ich persönlich würde im Kleinkindalter die Krankheiten eher SUCHEN als MEIDEN. Wohlgemerkt: Von Masernpartys oder so nem Blödsinn rede ich jetzt nicht, es geht nur um eher harmlose Krankheiten wie Erkältungen.

Beitrag von rmwib 01.10.10 - 08:26 Uhr

Mein Kind besucht eine Einrichtung, der hat Schnupfen von Mitte September bis Anfang April. Sollen wir uns in der Zeit dann komplett einbuddeln oder wie #kratz wir gehen auch zu anderen oder andere kommen zu uns. Wenn er schlimmer krank ist als erkältet, sag ich natürlich Bescheid was er hat, aber doch nicht wegen ner Rotznase #gruebel manche übertreiben echt maßlos.

Beitrag von julinka 01.10.10 - 08:42 Uhr

Also mal ehrlich ich kann mich doch nicht übern Winter komplett daheim einsperren nur weil mein Kind eine Rotznase hat. Dann kämen wir gar nicht mehr raus. Schnupfen und Husten sind für mich kein Grund mich daheim einzusperren. Wenn mein Kind fieber hat oder richtig Krank ist, dann bleib ich natürlich daheim.

Weißt du mein Mittlerer war die ersten 3 Lebensjahre durchgehend Krank, immer wieder im KH hat alles aufgeschnappt was man so bekommen kann. Trotzdem waren wir in der Muki (ja auch mit Bronchitis, er hat chronische Bronchitis übern Winter). Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich übertrieben wegen Schnupfen und evtl. bissi Husten so nen aufstand zu machen.

Lg
Tanja

Beitrag von silbermond65 01.10.10 - 08:42 Uhr

Weißt du ,dann dürftest du mit deinen Kindern überhaupt nicht mehr vor die Tür gehen.
Abschirmen unter ne Glasglocke und gut.
Sie können sich überall anstecken.Unterwegs in der Stadt ,beim Einkaufen,auf dem Jahrmarkt.......
Ich bin auch nicht gerne erkältet ,aber das kann man nun mal niemandem ersparen.Es sei denn man setzt sich unter seine gläserne Glocke und meidet JEDEN Kontakt zu anderen Menschen.
DU übertreibst maßlos.....aber sowas von.

Beitrag von woelkchen1 01.10.10 - 08:45 Uhr

Aber meinst du nicht, es besteht ein Unterschied, ob 2 Kinder beim spielen die Köpfe zusammen haben, oder ob ich mit meinem Kind einkaufen gehe?

Beitrag von silbermond65 01.10.10 - 09:34 Uhr

Meinst du ,beim Einkaufen fliegen keine Erreger durch die Luft?
Bei so vielen Leuten ,die da unterwegs sind doch wohl eher noch mehr.
Hier wird gehustet,da wird geniest.Und nicht jeder hält sich immer und überall seine Hand bzw. sein Taschentuch vor die Nase.
Wenn ihr so denkt,dürft ihr eure Kinder nie einen Kindergarten ,eine Schule besuchen lassen.
Sie könnten sich ja irgendwo anstecken.

Beitrag von haseundmaus 01.10.10 - 08:51 Uhr

Hallo!

Also ich bin ganz deiner Meinung. Wenn Lisa mal rumschnupft oder Temperatur hat, dann gehen wir auch nicht in die Krabbelgruppe oder zu Freunden die auch Kinder haben. Wir möchten niemanden anstecken. Ich sag das dann auch so und bislang war damit jeder einverstanden, weil jeder den wir kennen das genauso sieht.

Manja mit Lisa Marie, 1 Jahr und 2 Wochen alt #sonne

Beitrag von doris72 01.10.10 - 08:59 Uhr

Hallo,

grundsätzlich denke ich auch so wie Du.
Unser Sohn war letzten Winter fast dauerkrank und hatte 3 mal die Grippe.
Immer wenn er gesund war, habe ich Ihn wieder in die Krippe gebracht. Spätestens nach 3 Tagen lag er wieder flach mit Fieber. :-[

Ich hatte auch mit den Erzieherinnen ein Gespräch, da ich auch gesehen hatte, wieviele Kinder krank in die Einrichtung kamen. Aber dort wird eine leichte Erkältung toleriert und wir müssen da halt durch. Die Eltern der Kinder müssen ja arbeiten und können nicht wegen jeder Rotznase zu Hause bleiben. Verstehe ich ja auch....

Bin mal gespannt, jetzt fängt die Erkältungszeit ja wieder an.
Vielleicht ist unser Kleiner dieses Jahr ein wenig widerstandfähiger.

LG von Doris

Beitrag von amadeus08 01.10.10 - 13:46 Uhr

hmm. Meinst Du wirklich Grippe? Dreimal???? Das wäre ja doch ziemlich heftig. Oder redest Du von Erkältungen mit Fieber?
Lg

Beitrag von emilylucy05 01.10.10 - 09:12 Uhr

Na dann wünsch ich euch die nächsten Monate viel Beschäftigungsmöglichkeiten zuhause. Eine Erkältung kann man sich nämlich überall einfangen. Ob beim einkaufen oder sonst wo.
Und ich hoffe doch das ihr auch nicht das haus verlasst wenn ihr Erkältet seid? Nicht das ihr noch jemanden ansteckt.

Ich finde das total übertrieben. Mein Sohn dürfte dann ja garnicht in den KiGa gehen da rollt die Welle nämlich grade an und ich persönlich finde eine erkältung auch nicht schlimm. Klar ist es nicht schön.
Schlimm fand ich das ich mal besuch bekam und das Kind hatte Magen-Darm, DAS ist etwas womit ich zuhause bleibe und auch niemanden empfange.

LG emilylucy

Beitrag von 19moonlight82 01.10.10 - 09:22 Uhr

Hallo,

grundsätzlich sehe ich das so wie du. Allerdings sind bei mir die Grenzen etwas anders gesetzt.
Meine Maus hatte auch schon oft eine Rotzelnase und ich habe sie in die KiTa gelassen. Als berufstätige Mama bleibt einem oft auch nichts anderes übrig.
Wenn ich aber sehe meinem Kind geht es nicht gut dabei und es fühlt sich nicht wohl in seiner Haut oder hat Fieber, Dauerhusten etc, dann ist es doch eine Selbstverständlichkeit das Kind zuhause zu lassen. Besonders die ganz kleinen können noch nicht sagen "Mama mir gehts nicht gut, ich möchte daheim bleiben", da muss die Mutter handeln.
Ich finde es geht nich darum was die anderen über die Rotznase von meinem Kind denken, sondern wie mein Kind damit umgeht und ob es sich trotz schnupfen normal verhält und sich wohlfühlt! Dann hab ich auch kein Problem alles seinen normalen Gang gehen zu lassen. (Lilly hat auch oft eine Rotznase wenn sie zahnt, da ist dann keine Spur von Erkältung, nur die Nase läuft einfach)

Gehe ich Freunde besuchen, weiße ich darauf hin das mein Kind Schnupfen hat und bisher hat das alle aus meinem Bekanntenkreis nicht im geringsten gestört. Sollten mal Einwände kommen, geh ich halt einfach an dem Tag nicht hin und verschiebe den Besuch.


Ich würde sagen immer den Ernst der Lage abwägen und dann handeln.

LG

Simone

Beitrag von oekomami 01.10.10 - 09:41 Uhr

Hallo,

ich hoffe ihr sperrt euch zuhause ein und geht mit mundschutz und Handschuhen einkaufen und wascht dann alles gründlich ab.

Beitrag von sabine7676 01.10.10 - 10:00 Uhr

hui hui,

das hab ich mir schon gedacht, es hagelt vorwürfe und die meisten wollen mich nicht verstehen. es geht hier nicht darum, daß man sich überall anstecken kann, so klug bin ich selber. es geht darum, wenn ich einkaufen gehe, dann "muss" ich das tun. ist die kleine krank bleibt sie zu hause. es geht hier auch nicht um ein wenig schnupfen, der kann immer ausarten. es geht um rücksichtnahme! schon mal was davone gehört? ich denke manche nicht, es gibt hier antworten die find ich krass. natürlich geh ich auch im winter raus und desinfiziere mein kind nicht. so ein unsinn! ich setze es auch nicht unter eine glaskugel - was soll das? warum seid ihr gleich so giftig? jeder hat seine meinung. ist es nicht so, daß viele nicht zu hause bleiben wollen wenn das kind krank ist? meine bekannten hatten sogar noch streit, weil das kind lieber zu hause geblieben wäre, das kind hat die ganze zeit gehustet, keinen leichten husten, der war schon kräftig und am die nächsten tage ging er nicht in den kiga, komisch, was?
ich find einfach, ein wenig rücksichtnahme sollte in unserer gesellschaft noch herrschen, ich niese auch keine anderen menschen ins gesicht, nehme mir ein taschentuch damit ich meinen "dreck" nicht überall hinterlasse. ist denn das zuviel verlangt?
ach ja, mir ist auch klar, daß noch viele erkältungen folgen werden, alleine schon mal im kiga, aber ich finde, sind die kinder etwas älter tun sie sich ein wenig leichter. versteht das nicht weider falsch, aber es ist schon ein unterschied ob ich 1 jahr oder 4 jahre alt bin und erkältet bin.

ansonsten wünsch ich euch keine erkältung!

Beitrag von silbermond65 01.10.10 - 10:18 Uhr

Arbeitest du bzw ihr?
Ich hoffe ,dein Arbeitgeber nimmt dann ganz viel Rücksicht,wenn du mit deinem Kind bei jeder kleinen Erkältung zu Hause bleiben willst,weil du ja den anderen gegenüber Rücksicht nehmen willst.
Was meinst du ,wer sich das leisten kann?
Mal davon abgesehen sind meine Kinder (falls sie denn überhaupt mal erkältet waren bzw. sind .....liegt wohl daran,daß sie nicht in Watte gepackt und abgeschirmt wurden) mit einfacher Erkältung und ohne Fieber so putzmunter wie ohne Schnoddernase.
Warum sollte ich sie da zu Hause einsperren?

Beitrag von sabine7676 01.10.10 - 10:29 Uhr

ja sag mal, du kapierst es immer noch nicht. es geht hier nicht um dinge die ich tun muss, also arbeiten, dann hab ich zur not ne oma. aber es geht hier um die freizeitgestalung!!! das kann ich mir aussuchen und da kann ich sagen, heute bleiben wir lieber von der mu-ki gruppe fern, oder ich frag mal ob es die anderen stört. dann kann ich entscheiden.

Beitrag von oekomami 01.10.10 - 10:33 Uhr

Hallo,

wie kann man nur solche Angst vor Husten und Schnupfen haben.

Besser das Kind hat es jetzt als später in der Schule.

Beitrag von sabine7676 01.10.10 - 12:59 Uhr

und noch besser - man ist immer gesund!

das wünscht man sich doch immer, bleib gesund!!

Beitrag von koerci 01.10.10 - 13:39 Uhr

Je mehr du dein Kind aber JETZT von ALLEM fernhälst, umso weniger kann sich sein Immunsystem aufbauen #aha


Es gibt tatsächlich Kinder in unserer Krabbelgruppe, die sind dauerverschnupft seit das Wetter kühler geworden ist. Und nun? Sollen wir denen jetzt verbieten den Herbst und Winter über in die Gruppe zu kommen?

Also bitte, man kann auch echt übertreiben.

Wenn mein Kind fiebert und es ihm schlecht geht, bleiben wir natürlich auch zuhause. Aber wegen Schnupfen und Husten??
Na super, dann können wir uns ja gleich im Haus einsperren.

Beitrag von sabine7676 02.10.10 - 12:40 Uhr

ja, genau das ist doch ne gute idee. wenn die kranken zu hause bleiben, dann wird niemand angesteckt. schon mal was davon gehört? somit reduziert sich automatisch die zahl der kranken und nur wenige sind im winter krank.
so hält es sich mit allen, ich hol mal weit her: würden alle HIV inifizierten kondome benutzen, gäbe es keine überträger. leider ist es auf dieser welt nicht mehr üblich rücksicht zu nehmen, nach dem motto: jeder ist sich selbst der nächste und anstatt mal zwei tage zu hause zu bleiben geh ich lieber shopppen......
bla bla...

Beitrag von oekomami 02.10.10 - 14:57 Uhr

Hallo

es gibt nur viele andere Wege sich mit HIV anzustecken.

  • 1
  • 2