intime Frage - Intimrasur in der SS / vor der Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nineeleven 01.10.10 - 19:51 Uhr

Hallo,

rasiert ihr euch intim nach wie vor in der SS? Wenn ja, wie seht ihr ob ihr alles trefft? Wenn nein, lasst ihr es im Kreißsaal draufankommen oder rasiert ihr euch lieber zH ganz in Ruhe?

Als ich damals mit meiner Tochter ss war habe ich solange es "technisch" ging mich selber rasiert. Zum Ende hin hat es dann mein Mann gemacht. Ich war dann eine Wo vor dem ET im KKH und hatte es leider vorher versäumt nochmal drüber zu rasieren. In der Wo im KKH sind die Haare dann auch nicht abgekommen. Im Kreißsaal wurde dann zu einem Not-KS entschieden und die Hebamme wollte mich dann rasieren, was ich ihr aber im "Vollrausch" doch ausreden konnte. Letztendlich waren die Haare dann doch noch nicht soooo lang. Nach der SS hab ich's dann aus Faulheit wachsen lassen und heute nach vier Jahren störe ich mich überhaupt nicht mehr dran und find's auch angenehmer. Jetzt ist es aber so dass ich mir schon denke dass ich viell extra zum ET doch wieder rasieren sollte. Da ich immer noch ne ziemlich dicke KS Narbe habe hätte ich einfach Angst, sollte es wieder in einem KS enden, wenn da eine Hebamme mit scharfer Klinge an mir rumfuchtelt, grade wenn's schnell gehen muss.

Wird eigentlich bei normaler Geburt auch noch rasiert?

Sorry für die blöde Frage aber es beschäftigt mich einfach, weil ich keinen Bock hab mich kastrieren zu lassen #rofl

Beitrag von electronical 01.10.10 - 19:53 Uhr

Huhu

Also ich rasiere noch ja.... Blind :-D Dauert ziemlich lange, aber geht schon....
Und vor der Geburt mach ichs auch nochmal....
Ich meine, dass sie einen vor einer vaginalen Entbindung nicht mehr rasieren. Früher war das wohl mal so.
Beim KS allerdings schon..... Da rasieren sie.

LG E., 35.ssw

Beitrag von anyca 01.10.10 - 19:53 Uhr

Bei mir war "da" noch nie was rasiert, da ist auch im KH keiner auf die Idee gekommen, warum auch?

Beitrag von nathalie210 01.10.10 - 19:56 Uhr

Das interessiert mich auch.
Ich rasiere mich sonst immer im Intimbereich. Mittlerweile kann ich aber kaum mehr was sehen. Verstehe nun die Männer mit Spiegeleierbauch #rofl

Mein Freund hat mir schon angeboten, mich dann zu rasieren. Ein bisschen Bammel hab ich da ja nun schon vor. Lasse ungern jemanden an mein Juwel :-p und erst recht nicht eine Person in Hektik.

Ich würde mich vor der Geburt sicher nochmal rasieren (lassen).

Liebe Grüße
Nathalie mit #ei#ei 19+0

Beitrag von zuckerpups 01.10.10 - 20:16 Uhr

siehe anyca. Ich rasiere nicht und im Kreißsaal haben die auch was anderes zu tun, als mir die Haare zu kämmen, die Augenbrauen zu zupfen oder mein Schamhaar zu rasieren.

Beitrag von nineeleven 01.10.10 - 20:24 Uhr

Darum geht es ja auch gar nicht. Aber als ich damals total unter Hektik in den OP geschoben wurde musste wegen dem KaiserSCHNITT rasiert werden. Und da ich auf Grund dessen nunmal ein höheres Risiko für einen erneuten KS habe überlege ich eben wie es mache.

Der KS wird nunmal nicht zwischen den Haaren gemacht aber sehr wohl da wo sie wachsen. Und meine KS-Narbe ist immernoch sehr wulstig und sehr deutlich. Ich habe mich Monate nach der Geburt meiner Tochter irgendwann mal wieder rasiert und wenn ich nicht vorsichtig genug war habe ich mich an der Narbe geschnitten und es hat geblutet. DAS will ich eigentlich vermeiden.

Wenn du zB eine OP am Kopf hast wird diese Stelle, wo geschnitten wird ja auch kahl geschoren.

Verstehst du jetzt was ich meine?

Beitrag von lieke 01.10.10 - 20:37 Uhr

Hallo,

aber es wird ja auf keinen Fall komplett rasiert beim KS sonder nur einmal quer drüber. Wenn sie dabei in die Narbe säbeln bist du hoffentlich schon unter Narkose. Die alte Narbe wird ausgeschnitten und danach eine neue gemacht. So hat man es mir zumindest erklärt, letztendlich habe ich keinen 2. KS bekommen.

NUR wegen einem KS in der Vorgeschichte ist das Risiko auf einen weiteren KS übrigends nur sehr geringfügig erhöht.

Bei einer vaginalen Geburt wird nicht rasiert.
Ich würde mich rasieren, wenn es MICH stört, denen im KH ist das wurscht, die können sich ja auch denken, dass man unter Umständen (wie passend!) nicht mehr dran kommt. Es gibt wichtigeres bei einer Geburt als top frisiert zu sein!

LG

Beitrag von nineeleven 01.10.10 - 20:49 Uhr

Das nicht komplett rasiert wird und auch nicht so intensiv ist schon klar. Aber wie gesagt, ich habe eine sehr wulstige Narbe und ich neige leider sehr zu sehr schwer verheilenden Narben.

Ich will ja auch nicht topfrisiert sein.

Nochmal für alle: ES GEHT MIR NICHT UM DIE KOSMETISCHE ANSICHT. Auch wenn ich krum und schief rasiert dahin kommen würde wäre es mir wurscht. Ich mag nur nicht von einer hektischen Hebamme masakriert werden, denn feinfühlig sind Hebammen wahrlich nicht!

Nundenn, ich tendiere auf Grund der Diskussion aber immer mehr zu einer Rasur zum ET hin.

Danke dir trotzdem #winke

Beitrag von lieke 01.10.10 - 23:27 Uhr

Aber das mit der Narbe habe ich dir doch erklärt? Die Optik ist dir egal, also was gibt es jetzt noch für ein Problem?

Frag doch einfach im KH nach wie es dort gehandhabt wird, dann bist du auf der sicheren Seite.

LG

PS: das mit dem "topfrisiert" war auch eher ein Witz. Als ich hochschwanger war gab es hier super oft postings von Mädels, die sich schämten, mit Haaren zu entbinden. Ich finde es herrlich normal von dir, dass es nicht um die Optik geht.

Beitrag von maylu28 01.10.10 - 20:19 Uhr

Hallo,

also ich mach es jetzt nur noch alle paar Tage, kann schon auch mal 5 Tage dauern, aber es ist ein Blindflug und anstrengend finde ich es auch.

Aber wegen der Geburt mach ich mir da keine Sorgen, bei meinem 1. Kind weiss ich garnicht mehr wie gut ich rasiert war, aber ich denke es ist auch kein Problem wenn die Haare kurz/stoppelig sind.
Oh Gott in den 70er und 80er sind die Kinder auch mit Schamhaaren auf die Welt gekommen, ich glaube nicht, dass sich eine Hebamme oder Ärzt daran stört.....
Ich probier es halt, weil ich mir denke es ist gerade beim Dammriss oder Schnitt eventuell einfacher, wenn man etwas nähen muss, und die ersten Tage können ja auch schmerzhalf sein, gerade beim Toilettengang, da ist es angenehmer wenn die Haare etwas kürzer sind....Aber es muss bestimmt nicht wie ein Babypopo sein.....

Rasieren würden die Dich bestimmt nicht noch, vor einer natürlichen Geburt, also das ging mir dann schon irgendwie zu weit........

Mach Dir keinen Gedanken, das wird schon gehen....Wenn Du keine Lust hast, dann mach es nicht, ist doch schlimm wenn man sich so unterwerfen muss....

LG Maylu

Beitrag von nineeleven 01.10.10 - 20:32 Uhr

Siehe meine Antwort an zuckerpups ;-)

Beitrag von maylu28 01.10.10 - 20:51 Uhr

Hallo,

in den Fall mußt Du ja nur oberhalb vorsichtig rasieren. Schwierig finde ich eher direkt da, wo´s Baby rauskommen wird.. Da kommt man echt schlecht hin und ich hab mich da auch in letzter Zeit häufiger geschnitten, weil ich einfach nicht so geschickt bin.....

Aber oberhalb kannst Du ja auch täglich rasieren, ich glaube es ist schon besser Du machst es, denn die OP-Schwestern werden wohl nicht vorsichtig sein, so wie Du es schon vermutest.

Wie gesagt bei einer natürlichen Geburt muss es nicht täglich sein, wenn es überhaupt sein muss.

LG Maylu

Beitrag von nineeleven 01.10.10 - 20:55 Uhr

#danke

Ja, das werde ich wohl auch so handhaben. Also nur oberhalb rasieren. Ich weiß ja auch dass es bei einer natürlichen Geburt wohl nicht mehr gemacht wird.

Puh, echt schwierig, hier zu schreiben damit es alle richtig verstehen #schwitz :-p

Ich danke dir!

Beitrag von maylu28 01.10.10 - 21:08 Uhr

Ja, ist schon manchmal schwierig, aber immer cool bleiben#cool, viele haben eben ihre Überzeugung und da gibt es nur schwarz oder weiß, schade eigentlich,

denn die Welt ist BUNT#ole#ole

Alles Liebe,

Maylu

Beitrag von nineeleven 01.10.10 - 21:19 Uhr

#ole#huepf

Beitrag von lenakb86 01.10.10 - 20:24 Uhr

Huhu,

also ich lasse mich wie vor der schwangerschaft "da unten" wachsen! Immer schon, und werde das auch weiterhin machen, weiss nicht ob die Dame die das macht auch kurz vor der Geburt das noch macht, ich hoffe schon, aber bis jetzt musste ich es erst einmal machen seitdem ich schwanger bin :-)

Lg
Lena

Beitrag von lenakb86 01.10.10 - 20:25 Uhr

Ups meinte Waxen nicht wachsen!

Beitrag von nineeleven 01.10.10 - 20:29 Uhr

#schock Tut das Waxewn nicht wahnsinnig weh? #zitter

Beitrag von nineeleven 01.10.10 - 20:30 Uhr

WAXEN mein ich #augen

Beitrag von woelkchen1 01.10.10 - 20:28 Uhr

Noch krieg ich es mit Spiegel allein hin.

Zum ET hin wird es dieses Mal mein Männe machen. Beim letzten Mal hab ich es allein gemacht- so gut es eben ging in der 40.SSW.
Beim nähen nach Dammschnitt haben sie kurz nochmal drüber rasiert- klar, Haare mit einnähen ist nicht schön.

Darum laß ich es dieses Mal anständig bei meinem Männe machen!:-p

Bei der Not-Op (ELSS) kam eine 3 Zentner Krankenschwester und hat mich mit Nassrasierer trocken rasiert- da waren die Schmerzen kurze Zeit zweitranging. Ich hatte echt Angst um mein Schmuckkästchen!#zitter#zitter#zitter

Beitrag von nineeleven 01.10.10 - 20:35 Uhr

Genau das mein ich, wenn's schnell gehen muss hab ich Angst dass die nicht nur die Haare erwischen #zitter

Ich "mag" meine Schamhaare #hicks tendiere aber immer mehr zu einer Rasur vor dem ET. Grade auch wg meiner schon vorhandenen KS-Narbe. Das Risiko für einen erneuten KS ist bei mir eben höher.

Danke für deine Antwort #winke

Beitrag von anioleczek 01.10.10 - 20:46 Uhr

also ich rasiere mich so oder so.
Jetzt ist es zwar schwer blind und vorallem anstrengend kann das sein ja #schock aber trotzdem tue ich es.
Ich habe in 3 Tagen ET (wobei ich mir denke, dass der Kleine doch erst später kommt :-( ) und heute rasiert. Bis dahin reicht es erstmal wieder ;)
Aber auch wenn, ich glaube in dem Moment ist das doch ej egal?! #schwitz

Beitrag von tosse10 01.10.10 - 20:42 Uhr

Hallo,

mach es einfach wie du dich wohl fühlst! Bei einer normalen Geburt ist es eigentlich erst mal egal.

Ich habe mich in der ersten SS bis zum Schluss selbst rasiert. Jetzt mache ich es auch noch. Da meine Augen nicht die besten sind und Brille unter der Dusche auch eher komisch, ist es bei mir von jeher ein Blindflug ohne Probleme. Mich stört es nicht wenn ich da nicht sehe, ich habe ja Finger zum nachfühlen. Nur die Arme werden zum Ende hin echt kurz, aber das wird bestimmt wieder gehen.

LG

Beitrag von teddybriefmarken 01.10.10 - 21:21 Uhr

Hallo!

Also ich weiß nicht ob sich hir manche Damen vorstellen das sie bei einem KS eine totale Intimrasur bekommen.

Ich hatte vor 3 Jahren einen und da wurden nur die ersten 3-4 cm von oben weg rasiert und das hat die Hebamme gemacht bevor ich in den OP kam, danach wurde der Kadeter gesetzt.

Sprich da kommt keiner wo hin wo man sich wirklich schneiden könnte bzw. wo es mehr als ein kratzer wäre.

Es geht ja nur darum das in der Nähe der Schnittstelle keine Haare sind. Es wird einem ja bei einer Beule am Kopf die genäht werden muß der ganze Kopf rasiert. Oder?

Lg.