Mädchen Outing jetzt frage ich das letzte Mal

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minchen32 02.10.10 - 22:04 Uhr

Guten Abend,

also nochmal zur ganzen Geschichte. In der 14. SSW war ich zu einer Untersuchung im KH und da hat man mir gesagt es sieht nach Mädchen aus (habe selbst zwei Striche zwischen den Beinen gesehen) aber man kann nicht sicher sein es wäre zu früh.#gruebel

In der 17 SSW sagte mir wieder im KH der Arzt also ich denek es wird ein Mädchen da baumelt nichts aber das soll lieber mein Doc sehen weil er die besseren geräte hat und es doch noch zu früh sein. :-(

In der 18 SSW war ich dann bei meinem ehemaligen FA (habe gewechselt war mit seiner Kompetenz nicht zufrieden) der hat mir sogar 100 % bestätigt es wird ein Mädchen und hat es sogar in den Mutterpass eingetragen. :-D Ich selber habe das Outing leider nicht erkannt.

Und heute war ich im KH beim tag der offenen Tür und die Ärztin hat beim US gesagt da hängt nichts und man sieht wieder nur zwei Striche aber ich solle wohl nicht anfangen das Zimmer rosa zu streichen weil es beim Mädchen doch schwierig ist. #kratz Aber sei meint auch der Arzt der mir das bestätigt hat wäre ein guter Arzt was US angeht di ekennt den wohl und der schreibt das eigentlich nicht in den Mutterpass wenn er sich nicht sicher ist.

So was denkt ihr jetzt??? Sicher sein oder doch noch abwarten??? ich bin da ein bißchen unsicher obwohl es jetzt 4 Ärzte bestäigt oder vermutet haben. Bei vielen hat sich das doch noch geändert. #schmoll

Hat vielleicht jemand Jungen-Outings aus der 24 SSW damit ich mal sehen kann wie es aussieht wenn da was baumlt und das auschließen kann.



LG Yasmin mit Bauchzwerg 23+0 #verliebt




Beitrag von anyca 02.10.10 - 22:06 Uhr

Nun ja, bei einer Cousine meines Mannes wurde aus dem Mädchen erst im Kreissaal ein Junge :-p

Selbst bei der Feindiagnostik haben sie bei mir immer nur "vermutlich" Mädchen angekreuzt, 100% sicher ist das nie.

Beitrag von beckie83 02.10.10 - 22:09 Uhr

Mmmmhhhh, schwere Frage *gg*

Kannst Du das Zimmer nicht einfach neutral streichen?? *hihi*
100% wirst Du es wohl erst bei der Geburt Deines Bauchzwerges wissen....

Wobei ich glaube das Mädchen Outings sicherer sind als Jungen Outings....

Beitrag von minchen32 02.10.10 - 22:11 Uhr

Na es geht mir nicht um das zimmer denn hier in der wohnung machen wir nicht mehr viel weil wir ne neue suchen. Aber ich würde es so geerne wissen. Meine Schwester ist auch schwanger und sie hatte so ein hin und her und heute hat sie endlich gesehen es wird ein Junge da war eindeutig der Sack und der Pimmel zu sehen. :-D

Beitrag von coco1902 02.10.10 - 22:12 Uhr

OMG...

Hallo erstmal, was hast du für Ärzte????

Also wenn dir mehrere Ärzte sagen, dass es ein Mädchen wird, dann ist es auch so.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass auf einmal ein Schniepi wieder auftaucht, der die ganze Zeit nicht zu sehen war... #rofl

Mach Dir mal keine Sorgen, in der SSW kann man das doch eideutig erkennen...

LG Coco

Beitrag von windsbraut69 03.10.10 - 09:22 Uhr

"Mach Dir mal keine Sorgen, in der SSW kann man das doch eideutig erkennen... "

Eben nicht.
Man kann sehr sicher etwas erkennen, was sichtbar ist, nicht aber etwas, was nicht zu sehen aber evtl. dennoch vorhanden ist. Ein Jungen-Outing ist zwangsläufig sicherer als ein Mädchen-Outing.

Gruß,

W

Beitrag von babylove22 02.10.10 - 22:16 Uhr

Schwierig, schwierig....;-)

Sicher sein kann man halt wirklich erst am Ende der SS bzw. im Kreissaal,
aber ich bin auch der Meinung, dass die Geräte mittlerweile so top sind, dass man dass geschlecht mit einer sehr hohen wahrscheinlichkeit korrekt vorraussagen kann.

Du hattest jetzt 4 von einander unabhängige ärzte...die chancen stehen fifty fifty....also ich an deiner stelle würd mich trauen.

Alles Gute#winke

Beitrag von fyluc 02.10.10 - 22:17 Uhr

#winke


habe bei 16+5 eine vermutung bekommen von meiner fa mädchen :-)
dann bei 20+4 hatte sie noch mal geschaut und wieder vermutet da nichts nach einem jungen aussah hatte auch ein mädchenzeichen mit ? in den mutterpass eingetragen .dann bei 21+4 Feindiagnostik 100% mädchen die kleine hat sich soo schön geoutet.am 18.9 dann wieder beim tag der offenen tür :-D
Am donnerstag wollte meine fa wieder schauen und wieder nichts was nach einem jungen aussieht:-)
Montag hab ich doppler termin mal sehen ob meine maus wieder alles zeigt:-)

also ich würde mir da nicht so große sorgen machen :-)

Beitrag von minchen32 02.10.10 - 22:20 Uhr

Ich denke auch das da jetzt wenigstens mal was baumeln sollte oder ne spitze hervor gucken müsste aber ich habe auch heute genau zwischen die beine gesehen und das sah eher nach zwei kleinen hügeln aus. Mein Doc hatte damals kein ? hinter Mädchen gemacht der muss sich wohl ganz sicher gewesen sein :-D

Beitrag von danny1878 02.10.10 - 22:21 Uhr

Hallo!
Also, bei meinem Sohn hat man früh erkannt, dass es ein Junge wird. Selbst ich konnte das sehen. Sie hat so ein nettes Zwischenbein-Bild geschossen, da war ganz schnell klar, dass es ein Junge wird. Ich weiss leider die Woche nicht mehr genau, aber ich meine, es war ca. die 15.SSW.
Bei der jetztigen SS hat sie mir gesagt, dass es recht eindeutig ein Mädel wird. Auch schon früh, etwa gleiche SSW. Die Zwischenbein-Aufnahme ergab auch ein anderes Bild als bei meinem Süssen. Letztens im KHaus beim US meinte der Chefarzt auch, dass das was nach Kaffeeböhnchen aussäh, wohl die Scheide ist und er war sich sehr sicher.
Ich muss dazu sagen, dass ich ab Sichersein der SS das Geschlecht auch irgendwie gewusst hab, bzw weiss. Ich fühlte mich nach Junge, und TADAH... jetzt fühl ich mich nach Mädchen... ob´s dann stimmt ist die andere Frage.
Unser Babyzimmer ist übrigens, trotz der "sicheren" Outings in cremefarben gehalten. :-p

Bei meinem Sohn hat mein Mann immer gesagt: "Egal, was es wird, Hauptsache der Junge ist gesund!"#rofl. Haben uns darauf geeinigt, dass nichts umgetauscht wird. Egal, was letztlich rauskommt.

#winke

Beitrag von iseeku 02.10.10 - 22:41 Uhr

hab n bild aus der 22.ssw
http://www.bilder-hochladen.net/files/fjte-2-jpg.html

ziemlich eindeutig ;-)

Beitrag von minchen32 02.10.10 - 22:54 Uhr

Ja das stimmt und so sah es bei meinem Zwerg noch nie auf einem US Bild aus :-D

Beitrag von ddchen 03.10.10 - 09:18 Uhr

Ich hatte ab der 20 ssw immer ein vermutetes Mädchenouting, erst bei der letzten Vorsorge in der 30. ssw konnte man diese Vermutung zu 95 % bestätigen

Ich habe bis dahin alles in Neutral gehalten, KIWa, Strampler, ect...

Meine Mutter kam dann jetzt mit den ersten rosa Sachen an :)

Wegen der äusserung von 2 Strichen, diese 2 Striche hatte mein FA beim vorletzten Termin schon als Mädchen ausgemacht, war auch erst verunsichert weil ich Mädchenoutings nur mit den Besagten 3 Strichen kenn #kratz

Aber da ich ja nun fast alles in Neutral habe und wir auch einen Jungennamen haben, lassen wir uns überraschen obs ein Mädel bleibt :)

LG

Beitrag von windsbraut69 03.10.10 - 09:20 Uhr

Ein 100%iges Outing zu einem so frühen Zeitpunkt ist m. E. unseriös.
Hast den Arzt nicht gleich mal gefragt, ob er für neue Erstausstattung in hellblau statt rosa dann finanziell aufkommt?

Gruß,

W

Beitrag von moeriee 03.10.10 - 09:54 Uhr

Wieso!? #kratz Sie ist doch nicht gezwungen, Rosa oder Blau zu kaufen!

Auch wenn meine FÄ mir ein ziemlich sicheres Jungenouting gegeben hat, habe ich so ziemlich alles neutral gekauft. Ich weiß wohl warum! ;-) Wer sich ausschließlich mit Rosa oder Blau eindeckt, der hat meiner Meinung nach selber Schuld. Es gibt so viele schöne neutrale Sachen! Und das ein oder andere geschlechterspezifische Teil kann man wohl verkraften. Oder würdest du wegen 3 Stramplern ein Fass aufmachen? ICH nicht! Zumal: Wenn jemand wirklich nur Rosa / Blau eingekauft hat und es kommt doch etwas anderes heraus, als er / sie gedacht hat, dann tauschen viele Babyfachmärkte die Artikel auch noch um. Man muss nur vorher fragen und die Sachen sollten unbenutzt sein.

Im Übrigen kann man auch ab der 18. / 19. SSW eine relativ sichere Prognose abgeben, wenn das Baby günstig liegt und das US-Gerät gut genug ist. Von daher kann man sich seelisch und moralisch schon darauf einstellen, dass es ein bestimmtes Geschlecht wird. Aber wie gesagt: Ich würde das Risiko, egal ob 50% oder 100%, NICHT eingehen. Auch wenn ein Prinzessinnenzimmer noch so schön sein mag.

Beitrag von kerstini 03.10.10 - 09:59 Uhr

Versprochen das es das letzte mal war? :-)

Beitrag von chez11 03.10.10 - 10:37 Uhr

huhu

also in der 24 ssw kannst du dir eigentlich sicher sein, in der 14 ssw hätte ich auch noch nichts in rosa gekauft;-)

LG sabine mit Hailey 4#verliebt und Anny 21 ssw#verliebt