Mal wieder eine Namensfrage

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von miriamk24 04.10.10 - 10:11 Uhr

Hallo!

Ich bin zwar erst in der 21. SSW, wir haben also noch ein bisschen Zeit, um uns zu entscheiden.
Wenn es ein Junge wird, dann haben wir schon einen Namen fest stehen: Joshua, da fehlt nur noch der Zweitname.

Jedoch haben wir von einer Ärztin beim US in der 18.SSW eine Vermutung zu einem Mädchen bekommen. Und lustiger Weise fällt es uns bei einem Mädchennamen viel schwieriger auf einen Nenner zu kommen.

Mein Mann ist total überzeugt von dem Namen Audrey (den ich mal vorgeschlagen hatte). Ich fand den am Anfang auch sehr gut, nur irgendwie ist er mit zu anglophil (bzw. frankophil;-)) und auch zu "hart".
Ich kann mir gerade gar nicht vorstellen, meine Baby Audrey zu nennen.
Mein Favorit ist Jonna, als Zweitnamen finden wir beide Liv sehr schön und
Jonna Liv klingt gut m.M. nach. Nur mein Mann lässt dich nicht so für Jonna begeistern.

Unser Erstgeborener heißt Lion (Dsch)Julian und der Nachnamen ist eher lang und nicht typsich deutsch.
Was meint ihr?
Jonna oder Audrey oder doch was ganz anderes?

Vielen lieben Dank für hoffentlich viele Kommentare.
Miriam.

Beitrag von thalia72 04.10.10 - 10:20 Uhr

Hi,
Jonna, Dschonna gesprochen, finde ich hübscher. (Ich kannte aber auch eine ganz süße Jonna, als in USA im Camp arbeitete.)
Wenn Jonna, gesprochen wie geschrieben, würde mir Audrey besser gefallen, finde ihn aber auch völlig i.O..
"Dschonna" Liv passt m.M. nicht so gut, Jonna Liv schon.

vlg tina + justus 17.06.07 + #eiboy38.SSW

Beitrag von miriamk24 04.10.10 - 10:24 Uhr

Also wenn Jonna dann auch deutsch ausgesprochen, nicht Dsch(J)onna.;-)
Aber da nicht auszuschließen ist, dass wir auch noch einige Zeit in den USA verbringen (Schwester meines Mannes ist in die USA ausgewandert) wäre es schon wichtig, dass der Name auch im Englischen funktioniert.
Danke!

Beitrag von -marina- 04.10.10 - 10:45 Uhr

Guten Morgen :-)

Ich persönlich finde Jonna schöner. Wie du schon sagst, Audrey klingt etwas hart.
Zu dem Zweitnamen Liv (den ich toll finde ;-))würde vielleicht noch passen
-Nyla
-Melina
-Talea
-Fenja
-Malou
-Elaine
-Vianne

Meine persönlichen Favouriten für Mädelsnamen sind Aurelie und Feline.

LG
Marina & Etienne (heute 11Monate)#herzlich

Beitrag von clgr 04.10.10 - 10:46 Uhr

Wir haben das Problem genau andersrum :-D Mädchen Namen hätten wir sofort einige, aber es wird ein Junge und da haut uns nichts um. Audrey find ich furchtbar. Dann lieber Jonna (Dsch ausgesprochen) Jonna Liv find ich passt doch ganz gut zusammen. Ich muss aber auch sagen das ich eher auf deutsche Namen stehe. Wohnen allerdings in Bayern auf´n Land, kannst dir ja vorstellen was da bei solchen Namen raus kommen würde #rofl

LG
Clgr (28 SSW)

Beitrag von miriamk24 04.10.10 - 11:05 Uhr

OK, Mitten in Bayrischen Wald würde ich auch andere Namen favoritisieren, aber wir leben ja in Hannover, da sind nordische Namen eh schon ziemlich verbreitet (kenne zwei Swantje, Merle oder Gesa).
In der ersten Schwangerschaft fiel uns der Jungenname auch viel schwerer, ich fand viele Mädchen Namen schön. Jedoch in 2010 sind meine Favoriten bei den Mädchen ganz oben bei den Namenscharts wie Mia, Zoe, Emma.
Dagegen ging der Junegenname Joshua super schnell, den haben wir schon fast vor der Schwangerschaft gewusst. Als Zeitname zu Joshua steht noch Levin oder Linus zur Auswahl, Ich sträube mich ein wenig gegen Levin, weil wir noch ein drittes Kind haben wollen und ich bei einem Jungen gerne Levin als Erstnamen vergeben würde.
Welche Namen stehen denn bei euch zur Auswahl?
Dankeschön!

Beitrag von danny1878 04.10.10 - 11:08 Uhr

Ich geb meinem Senf auch noch eben dazu:
Bei Audrey würd ich mir einen abrechen, weil ich nicht wüßte, ob der mit "englischem R" ausgesprochen würde... Ich finde, das müsste, sonst klingt es nicht rund, aber das kriegen bestimmt nur die wenigsten hin.
Jonna ist toll, aber nur die "deutsche" Variante. In Kombi mit Liv sehr schön.
Jonna Liv XYZ... meinen Segen habt ihr :-p

#winke

Beitrag von miriamk24 04.10.10 - 11:13 Uhr

Ja, bin auch ganz #verliebt in Jonna. Meine beste Freundin meinte nur, ich soll bis nach der Geburt warten, dann habe ich alle Argumente auf meiner Seite, nach dem Wehenschmerz.#rofl
Mal sehen, wie ich ihn vielleicht vorher schon umstimmen kann.
Danke!#winke

Beitrag von doucefrance 04.10.10 - 11:28 Uhr

Hallo,

ich finde Audrey nicht schön und Jonna, bzw. "Dschonna" noch schrecklicher. Aber das ist meine Meinung.

Auch Liv ist für mich keine Alternative.
Mein Vorschlag, was sowohl im Englischen als auch im Deutschen funktioniert:

Joana, im Deutschen gesprochen wie geschrieben und im Englischen / Amerikanischen als "Dschoäna" und in beiden Fällen ohne "Liv"

Joshua find ich sehr schön, aber auch der braucht keine Zweitnamen, wenn dann würde ich vllt.
Joshua Tim wählen

Liebe Grüße

Beitrag von haseundmaus 04.10.10 - 12:36 Uhr

Hallo!

Nee also Audrey geht irgendwie gar nicht.

Jonna dann schon eher, wobei ich den nun auch nicht so schön finde.. Liv find ich ja total klasse, würd den eher als Rufnamen nehmen.

Manja mit Lisa Marie, 1 Jahr und 2 Wochen alt #sonne

Beitrag von frifri10 04.10.10 - 14:24 Uhr

Audrey finde ich gruselig.
Jonna Liv gefällt mir, aber nur in der deutschen Variante