Heilungsverlauf einer offenen wunde

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von danny1402 04.10.10 - 11:02 Uhr

Hallo...

Mir wurde am 17.9 die Gallenblase entfernt...
es ist so eigentlich alles gut verlaufen,habe nur 4 kleine schnitte.

nach ein paar Tagen hat sich aber die wunde überm Bauchnabel entzündet:-( Der Bauch war so dick als wäre ich im 6. Monat schwanger ;-)
Bin dann ins KH,dort wurden 2 fäden gezogen damit alles ablaufen kann...
musste dann jeden Tag hin zum Spülen der Wunde...aber nach dem 2.mal war es nicht mehr ganz so schlimm es kam nur noch ganz wenig eiter raus und es roch auch nicht mehr übel (sorry) !

Nun war ich am Freitag noch da und der Doc verschrieb mir alles damit ich es zu Hause selber machen kann.Ich soll unter der Dusche die Wunde ausspülen gut trocknen und mit Betaisadonna verbinden! Hat auch super geklappt,aber nun ist mir aufgefallen das Samstag und Sonntag kein eiter oder so sondern ein klein bisschen Blut rauskam!
Ist das normal? mein Mann meinte das wäre ok so,denn jetzt heilt die wunde!Stimmt das? Und manchmal juckt es,stimmt es das es dann heilt?Man sagt das ja so!;-)

Muss morgen wieder zur kontrolle!
Ich hoffe ihr könnt mich bisschen beruhigen!

Vlg Danny

Beitrag von amanda82 04.10.10 - 14:00 Uhr

hallo!

ja, also das mit dem jucken stimmt schon soweit. mir wurde im mai die schilddrüse rausgenommen und die wunde ist sehr schnell verheilt, aber es hat gejuckt wie sau ....

das mit dem blut, weiß ich nicht, aber wenn es nur ein ganz klein wenig war, ist es bestimmt nicht weiter shclimm.

rauchst du????

wenn ja, würd ich versuchen, es zu lassen. das behindert die wundheilung enorm. nen kumpel wollte es auch nicht glauben, als seine wunde von der leistenbruch-op ne heilen wollte. er hat dann doch das rauchen eingestellt und die wunde heilte im rekordtempo ;-)

viel glück morgen bei der kontrolle

lg mandy

Beitrag von danny1402 04.10.10 - 14:19 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ja,ich rauche und bisher wusste ich nicht das es die heilung behindert! #gruebel

Ich werd auf jeden Falll mal den Doc morgen fragen!Ich hoffe das es schnell heilt!;-)

Beitrag von cori0815 04.10.10 - 20:38 Uhr

hi Danny!
Also dass eine heilende Wunde juckt, das kann schon mal passieren. Und das mit dem Blut kann ich mir - wenn die Wunde ansonsten unauffällig aussieht, nicht spannt, nicht geschwollen ist und nicht eitrig an den Wundrändern aussieht, nur so erklären: Der Bauch ist ja schon beim Gehen, Bücken, etwas oben aus dem Schrank nehmen, Setzen usw. ganz schön in Bewegung. Und wenn dann in der heilenden, also verschorften Wunde ein klitzekleiner Riss entsteht, kann natürlich auch schon mal etwas Blut dabei zutage kommen. AAABER ich rede hier wirklich von 1-2 Tröpfchen...

Aber bis morgen ist es ja nicht mehr lang. Sorge dafür, dass die Wunde immer geschmeidig bleibt (z.B. mit einer Wund- und Heilsalbe, die die Haut weich hält und das Reißen des Schorfs verhindert, aber bitte mit Arzt absprechen!).
LG
cori