Kann man dem Baby helfen ins Becken zu rutschen ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tanti87 05.10.10 - 08:34 Uhr

Morgen ihr Lieben..

Bin jetz bei ET-2 und hatte noch keine Senkwehen..also es hat sich auch noch nichts gesenkt..
gestern war ich bei der FA.. falschen Termin abgelesen.. war ich noch bei der falschen, die auch mit in der Praxis is und ich muss jetz nochma 10 euro zahlen.. :-[ naja.. selber schuld..

Jaa sie hat den GMH und MUMU abgetastet und das gemeint, was meine FA auch schon seit 3 Wochen sagt.. das Köpfchen liegt noch nich wirklich tief im Becken..kann immer nur grade so mit Mühe und Not ertastet werden.. dann hat sie den Kopf vermessen und gemeint der ist schon ziemlich groß. (Umfang ausgerechnet ca. 33/34 cm.. )
Außerdem ist der GMH noch sehr lang und der MUMU fest zu und auch nich weich...
Jetzt hab ich bedenken, dass er gar nich mehr noch richtig runter rutscht, weil der Kopf eben schon so groß ist und mein Becken auch nich wirklich groß ist..
Kann ich denn irgendwie dazu beitragen, dass er doch noch runter rutscht ? Am Donnerstag muss ich wieder zu meiner Ärztin.. da werd ich auch mal genauer mit ihr sprechen.. aber ich würde gerne was tun, wenns möglich ist, weil ich nen Kaiserschnitt unbedingt vermeiden möchte..

Wäre für Erfahrungen und Tipps dankbar..
Wünsch euch noch nen schönen Tag

LG tanti mit #baby ET-2

Beitrag von grundlosdiver 05.10.10 - 08:41 Uhr

Himbeerblättertee trinken, geburtsvorbereitende Akupunktur, Sex, viel laufen/ Treppen steigen... sind die Tipps meiner Hebamme.
Mehr können wir leider nicht tun...#liebdrueck

Beitrag von qrupa 05.10.10 - 08:42 Uhr

Hallo

meine Tochter ist erst ins Becken gerutscht als bei ET+15 und 7 cm Mumuöffnung die Fruchtblase gesprungen ist. Und sooo groß ist ein KU von 34 cm wirklich nicht, sondern eher ganz normaler Durchschnitt. Laß dich nicht kirre machen. manche Bbays brauchen eben eine extra aufforderung um sich richtig ins Becken einzustellen. Ein Grund für einen KS ist das aber nicht.

LG
qrupa

Beitrag von michaela0705 05.10.10 - 08:56 Uhr

Meine beiden Kids waren nie mit dem Kopf im Becken. Das ist bei mir immer erst bei der Geburt passiert.
Und 34cm KU ist wirklich nicht gross. Nico hatte einen KU von 36cm :-p (Ihn hab ich mit 16 Jahren bekommen;-))
Du musst nur feste dran glauben dass es schnell geht.

Ich drück dir die Daumen und wünsch dir alles Gute...
LG, Micha mit #babyboy 32SSW

Beitrag von -trine- 05.10.10 - 09:07 Uhr

Meine FÄ hat zu mir gesagt, dass die meisten Babys erst mit Blasensprung oder unter der Geburt ins Becken rutschen :-)

Bin ET-9 und meiner ist auch noch nicht fest im Becken #liebdrueck

Beitrag von woelkchen1 05.10.10 - 09:17 Uhr

Jo, Hüften bewegen und der Natur vertrauen!;-)

Meine ist erst unter der Geburt nach unten gerutscht!

Beitrag von ann75 05.10.10 - 09:41 Uhr

Äh, die Praxisgebühr musst du aber nicht wirklich zweimal bezahlen, oder? Die zahlt man ja schließlich nicht an die Ärztin, sondern an die Krankenkasse und das genau einmal im Quartal! Wenn du jetzt noch andere Arztbesuche hättest, würdest du ja auch nicht jedesmal 10 Euro zahlen, sondern ne Überweisung kriegen. Also das würde ich auf jeden Fall klären! Im Zweifelsfall muss dir die andere Ärztin eine Überweisung an deine ausfüllen!
Alles Gute!
Anne

Beitrag von tanti87 05.10.10 - 18:01 Uhr

Hallöchen..

Die schwester hatte mir den 06.10. eingeschrieben aber montag gesagt (hab ich zumindest verstanden) und ich hab auch 04.10. statt 06.10. gelesen.. naja so bin ich gestern früh hin..
und meine ärztin und eine weitere teilen sich die praxis.. jeder hat seinen eigenen patientenstamm..

und weil ich jetzt bei der anderen war, muss ich nochmal bei meiner zahlen.. sind ja zwei verschiedene sprechstunden.. das würde nur bei urlaubsvertretung oder so gehen..
hab auch gefragt, ob die das nich umschreiben können - ist in dem system ganz bestimmt möglich aber die schwester meinte "nein wir dachten sie haben beschwerden und kommen deswegen eher... "
hab mich aber auch nich angemeldet von wegen ich komm außertermlich oder so.. naja....

naja und so muss ich jetz nochmal bezahlen.. ärgert mich auch total aber naja
man kann ja keine überweisung kriegen von FA zu FA oder so.. außer eben bei urlaubsvertretung..

Beitrag von katharina160377 05.10.10 - 10:01 Uhr

Jetzt muss ich mal ganz blöd fragen... Entfällt in Deutschland die Praxisgebühr nicht ganz wenn man schwanger ist? Oder ist das jetzt wieder geändert. Bei meinen beiden großen musste ich die 10 € pro Quartal zur SW-Vorsorge nie bezahlen?! Oder lag dass an meinem Arzt? Und 2 x in der gleichen Praxis? Das habe ich ja noch nie gehört?! Du wirst doch normalerweise überwiesen? Soll die eine praxisinterne Ärztin an die andere überweisen????

Liebe Grüße und alles Gute

Katha

Beitrag von zimtmaedchen030 05.10.10 - 10:08 Uhr

Hej du,

Bewegung hilft. Ich habe mir von meinen Eltern den Gymnastikballl ausgeborgt und sitze am Tag bestimmt 15 Minuten drauf und lasse meinen Hüften kreisen :)

Liebe Grüße