Seepferdchen-"Ersatz"

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nuckelspucker 05.10.10 - 21:47 Uhr

huhu,

mein großer sohn (5) macht derzeit einen schwimmkurs, der nächste woche enden wird.

der kurs endet mit dem erwerb des seepferdchens, aber ich glaube nicht, dass niclas das schaffen wird.

er hat bisher gut mitgemacht und lernt recht schnell. sicher wird er am ende einige züge schwimmen können ohne hilfe.

das springen klappt, wenn er nicht zu viel darüber nachdenkt. ansonsten wird er wieder ängstlich.

das tauchen allerdings ist gar nicht sein ding.

nun macht er den kurs, um schwimmen zu lernen. ob er reinspringt oder nicht und ob er tauchen kann oder nicht, ist mir derzeit nicht so wichtig.

ich weiß nicht, ob ich ins tiefe becken springen würde, wenn ich nicht schwimmen könnte #schwitz

nun würd ich ihm gern eine art seepferdchen-"ersatz" als belohnung für den kurs schenken, damit er nicht traurig ist, wenn die anderen das heiß ersehnte abzeichen in der hand halten.

da er immer von "seinem seepferdchen" redet, sollte es schon nicht irgendein spielzeug o.ä. , sondern eben ein seepferdchen sein.

also ein anhänger oder ...?

vielleicht war hier wer in einer ähnlichen situation oder hat nen tipp, wo ich was passendes finden könnte.

lieben dank

claudia, die sich natürlich auch freut, wenn es mit dem "richtigen" seepferdchen klappt



Beitrag von sillysilly 05.10.10 - 22:00 Uhr

Hallo

meine Tochter hat nach dem ersten Schwimmkurs kein Seepferdchen geschafft, und auch nach dem zweiten Kurs noch nicht.
Sie strengt sich sooooo sehr an, ist aber zu hektisch und es klappt einfach noch nicht.

Macht aber nichts, sie hat viel Spaß und das ist die Hauptsache.
Sie hat im Kurs statt dem Seepferdchen einen Frosch zum Aufnähen bekommen.
Es wurde gesagt, das ist für die Kinder die gerade so, daß Seepferdchen noch nicht geschafft haben :-)
Was bei meiner Tochter glatt gelogen war - aber nett


Grüße
Silly

Beitrag von bamboo 05.10.10 - 22:10 Uhr

hallo,

warum hast du befürchtung, dass dein kind das seepferdchen nicht schaffen sollte.
so wie du schreibst, hat er ja scheinbar noch ein paar mal training.
mein sohn (5 jahre, 2monate) hat nach 9 stunden sein seepferchen gemacht. hättest du mir vor vier tagen gesaht, dass er jetzt schwimmen kann, hätte ich es nicht geglaub. letzten donnerstag ist er vom beckenrand zur 1.leine geschwommen. 2 stunden später schaffte er 25 m.

also, kopf hoch.

bei uns konnten von 9 kindern 8 das seepferdchen machen. das eine mädchen war nur nicht kräftig genug, die gesamte länge zu schwimmen. sie schaffte nur 2/3.

und nun zur beantwortung deiner frage.
ich würde nicht zwanghaft am seepferdchen-ersatz festhalten.
wenn er es schafft, bekommt er eine belohnung, wenn du es so willst, wenn er es nicht schaffen sollte, geht er in einen nachfolgekurs und bekommt dann bei bestehen eine kleinigkeit.

gruß

Beitrag von nuckelspucker 05.10.10 - 22:14 Uhr

hey,

ich zweifle nicht daran, dass er schwimmen lernt. aber er hat(te) panische angst vorm springen.

wenn wir übten, war alles okay aber vor der nächsten stunde hat er wieder bitterlich geweint.

also haben wir gesagt, er muss nicht springen, wenn er angst hat.

tauchen geht auch gar nicht, wie schon geschrieben.

ICH selbst halte nicht am seepferdchen fest, sondern er redet eben so oft von "seinem seepferdchen", sodass ich denke, dass er eben "sein seepferdchen" bekommen sollte.

daher die frage.

nachfolgekurse sind längst mehr als ausgebucht. da hätten wir erst in ein paar monaten die chance, wieder in einen reinzurutschen.

lg claudia

Beitrag von bamboo 05.10.10 - 23:19 Uhr

hallo claudia,

ganz so habe ich es nicht rausgelesen, dass er gar nicht springen wird.

dennoch würde ich mein sohn "nur" überschwänglich loben auch ohne seepferchen.
auch gäbe es kein seepferersatz, sondern einfach so ein kleines geschenk seiner wahl, weil er eben so toll schwimmen kann.

ich war mit meinem sohnemann bei toysrus und er durfte sich etwas aussuchen. es wurde ein matchbox.

bei uns gab es vom schwimmlehrer nach bestehen des kurses noch eine auswertung. zu den eltern eines kindes sagte der schwimmlehrer, dass das mädel nur für ihn bzw. das seepferchen gesprungen ist. er bat die elter dran zu bleiben und das weiter zu üben, weil das kind es eben nicht gerne tat.
vieilleicht gibt sich dein sohn auch noch einen ruck.
seid ihr bei dem kurs in de rhalle dabei. wir haben unsere kleinen immer nur dem lehrer übergeben und durften nach einer stunde die kinder wieder in empfang nehmen.

gruß

Beitrag von nuckelspucker 06.10.10 - 21:28 Uhr

hey,

eigentlich sind die eltern nicht "erwünscht".

aber ich nutze die zeit, um mit sohn nr. 2 im wasser zu planschen und kann natürlich ins tiefe becken rüberschauen. bekomme also einiges mit.

lg claudia

Beitrag von rosalinde.x 05.10.10 - 23:25 Uhr

Hallo Claudia,

mein Sohn hat das Seepferdchen auch nicht am Kursende geschafft. Es war vorher schon klar, dass er noch nicht so weit ist (und war auch nicht der einzige). Er macht jetzt noch einen Schwimmkurs, dann wird es schon irgendwann klappen. Hauptsache es macht Spass.

Geht doch einfach nach dem letzten Kurstag ein Eis essen (oder macht etwas anderes Schönes, was besser zum Wetter passt) - ohne es als Seepferdchen-Ersatz zu bezeichnen.

Liebe Grüße