Nach Sturz kurze Ohnmacht - trotz Rücksprache mit dem Arzt unsicher

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tzno98 05.10.10 - 23:12 Uhr

Hallo!

Mir ist vor ein paar Stunden etwas passiert und ich bin immer noch vollkommen fertig. Vor allem, weil ich unsicher bin, ob so alles richtig ist. Und zwar ist Folgendes passiert:
Mein Sohn (wird im Dezember 4) ist eben aufgrund eines Sturzes mit großer Wucht gegen den Türrahmen gelaufen, hat etwas geweint und als ich bei ihm war und ihn auf den Arm nehmen wollte hat er auf einmal aufgehört zu weinen - und war 2 Sekunden wie ohnmächtig oder weggetreten... Ich habe ihn sofort hochgenommen und da riss er die Augen auf, zitterte und weinte ganz dolle. Total blaß im Gesicht und so... Ich habe mich dann erstmal mit ihm hingesetzt und ruhig auf ihn eingeredet. Er beruhigte sich auch relativ schnell und mit Waschlappen auf der Stirn hat er sich auf die Couch gelegt. Ab da ging es ihm immer besser. 5 Minuten später lachte er wieder und wollte Kekse essen..... Ich wollte das aber dabei nicht belassen und habe meine Kinderärztin übers Handy angerufen und ihr heulend alles erzählt und um Rat gefragt, bzw was ich jetzt machen soll (Kühlen, Krankenhaus, usw). Sie hörte sich alles an, fragte auch Einiges und meinte dann, dass ich mir keine Sorgen machen soll, so eine Ohnmacht kommt leider sehr oft vor, weil den Kinden der Kreislauf vor Schock kurz zusammenbricht. Wenn kein permanentes Erbrechen auftritt, schlimme Schwellungen oder sonstige Auffälligkeiten und er auch sonst nichts hat kann ich mich beruhigen. Kann ich aber nicht!! Der Kleine ist eine halbe Stunde danach wieder topfit rumgesprungen und war ganz normal. Ich musste ihr sogar die ganze Zeit bremsen, weil er mit seiner Schwester fangen spielen wollte. Aber irgendwie habe ich Angst einen Fehler gemacht zu haben. Was meint ihr, wärd ihr trotz ärztlichem Rat und sofortiger Besserung ins KH gefahren? Das Ganze ist jetzt 6 Stunden her und er schläft seit 19:30 uhr friedlich.

Ach ja, ich muss dazu sagen, dass ich sehr viel von meiner Ärztin halte und ihr sehr vertraue. Ich traue mir momentan nur irgendwie nicht......

LG Nicole

Beitrag von vonnimama 05.10.10 - 23:18 Uhr

Hallo,

kann deine Unsicherheit gut verstehen, würde mir genauso gehen. Im Urlaub hat mein Sohn (3) von seiner Schwester beim Minigolfspielen den Schläger vor den Kopf bekommen beim Ausholen. Da war sogar eine richtige Kante im Schädel. Mein Mann ist dann mit ihm ins KH gefahren. Gott sei Dank ist alles gutgegangen und er hatte nichts. Lieber einmal zu viel gucken, als einmal zu wenig. So lautet meine Devise.

Wir sind ja hier alle keine Ärzte und du hast mit deiner Ärztin gesprochen. Mach' einfach das, was dein Muttergefühl dir sagt. Ich kenne nur die Faustregel, dass wenn Kinder nach Kopfstürzen sofort schreien, meist nix Schlimmes passiert ist. Nur ohnmächtig sollten sie halt nicht grad werden.

Ich hab meinem Sohn die Nacht nach der Golfschläger-Geschichte bei mir im Bett gehabt und Männe in Sohnemanns Bett ausquartiert. Habe dann die Nacht über geschaut, ob er auf meine Anstupser reagiert und das hat er. Bin aber auch so eine Übervorsichtige.

LG
Yvonne

Beitrag von tzno98 05.10.10 - 23:24 Uhr

Das habe ich bisher auch immer gesagt (nur ohnmächtig werden wollten sie nicht). Gucke auch stündlich nach meinem Sohn, er reagiert aber auf alles und ist sogar ansprechbar und frech. Gerade wurde mir nämlich gesagt, ich soll ihn nicht mehr anstupsen, sondern schlafen lassen..... #hicks

Ich glaube eigentlich, dass es auch ok ist, aber das Ganze hat mir echt Angst gemacht. Die Hilflosigkeit, daneben zu stehen. Ich schlafe bestimmt die ganze Nacht nicht richtig.....

Beitrag von vonnimama 05.10.10 - 23:30 Uhr

Der Arzt im KH hat gesagt, so 2-3 Mal die Nacht schauen, ob er reagiert. Das sei ganz wichtig.

Es wird schon alles gutgegangen sein. Die Kleinen haben Gott sei Dank meist einen guten SChutzengel. Sonst wäre die menschliche Rasse auch längst ausgestorben.