Seitlich steifer Hals - bitte Hilfe

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von amanda82 08.10.10 - 08:25 Uhr

Hhallo!

AUA!!!

Bin heut Morgen aufgestanden und spürte anfangs noch nix davon. Erst als ich die Kinder in die Kita fahren wollte, tat es etwas weh, als ich den Kopf drehte, um auszuparken, aber war wirklich nicht schlimm.

Das ist jetzt 1,5 Stunden her und minütlich wird es unangenehmer.

Ich kann den Kopf nach vorn und hinten abkippen und habe fast gar keine Schmerzen dabei. Auch auf der rechten Seite ist es ok. Aber links ist mein Hals steif. Ich kann ihn nur unter Schmerzen nach links oder rechts abkippen und auch nur minimal. Der Schmerz ist dann so stark, dass mir übel wird oder ich Sternchen sehe, deshalb neige ich dazu, es doch besser zu lassen, obwohl ich gelesen habe, man soll bloß keine Schonhaltung einnehmen, sondern bewegen, bewegen, bewegen. Aber das geht beim besten Willen nicht.

Jetzt merk ich es auch, wenn ich den Kopf nach vorn absenke. Nehme mal an, dass ich irgendwie blöd gelegen hab, letzte Nacht. Frag mich nur, warum es jetzt immer schlimmer wird - Mist, jetzt auch beim drehen, was vorher nicht so schlimm war ... #schmoll

Würde mir nen warmes Körnerkissen dran klemmen????

Aua, nee, bewegen geht echt nicht, verdammt.

Jemand noch nen Tipp??? Hab heut eigentlich noch ne Menge vor, so was Blödes :-(

#danke

Lg Mandy

Beitrag von barzoli 08.10.10 - 09:00 Uhr

Guten Morgen,

das wid immer schlimmer, weil Deine Muskeln sich in der Schonhaltung verspannen ...
Der richtige Ansprechpartner wäre jetzt ein Orthopäde.
Wenn es so schmerzhaft ist, dann kannst Du mit wärme warscheinlich nicht mehr viel ausrichten.

Ich würde mit einem Arztbesuch nicht mehr all zu lange warten weil das immer schlimmer wird wenn sich die Muskeln noch mehr verspannen.

Grüsse
Barzo

Beitrag von amanda82 08.10.10 - 10:19 Uhr

#danke

Hab es erstmal mit nem Wärmekissen versucht. Währendessen kann ich halbwegs schmerzfrei bewegen, aber kaum isses ab, tut es wieder höllisch weh. Ich versuch es immer zwischendrin mal, hab aber noch viel zu tun.

Hoffe, es bessert sich, weil ich schaff es heut zum Freitag nicht mehr zum Orthopäde. Der macht in ner dreiviertel Stunde zu und ich kann hier noch nicht weg :-(

Naja, wird schon, denk ich ...

#danke nochmal

Beitrag von hexe1503 08.10.10 - 09:35 Uhr

Guten Morgen Mandy,

ich kenne dies - hatte ich leider auch schon desöfteren. Kann Dir nur eine heisse Dusche und warme Wärmflasche empfehlen, die warme Wärmflasche so oft wie möglich. Wärme ist gut für die verkrampfte Muskulatur.

Im Notfall zum Orthopäden.

Wünsche Dir gute Besserung.

Gruss
die Hexe

Beitrag von amanda82 08.10.10 - 10:19 Uhr

#danke ...

:-)

Beitrag von merline 08.10.10 - 10:11 Uhr

Rotlichtlampe?

Beitrag von amanda82 08.10.10 - 10:17 Uhr

#danke
Hab ich aber leider nicht mehr #schmoll
Ich habs mit nem Wärmkissen versucht. Zumindest während der Wärmezufuhr kann ich meinen Hals dann bewegen und trainiere halt jetzt fleißig, bis es besser ist.

LG mandy

Beitrag von bensu1 08.10.10 - 11:29 Uhr

hallo,

*autsch* ich fühle mit dir, ich hab das auch immer wieder..

bei mir hilft folgendes: wärme, kalzium, kommende nacht ohne kissen schlafen (klingt zwar komisch, ist aber so)

wenn es innerhalb weniger tage gleichbleibt oder schlimmer wird, zum heilmasseur, chiropraktiker oder orthopäden

gute besserung und lg
karin

Beitrag von amanda82 08.10.10 - 13:01 Uhr

#danke

ich wärme grad wieder ... hilft für den moment relativ gut ... ohne kissen ... ohje, weiß gar nicht, ob ich so wirklich schlafen kann, aber mal sehen ... vielleicht leg ich mir auch einfach nur eins an den hals, so dass sich die wirbelsäule nicht verkrümmt beim liegen ....

ansonsten geh ich montag zum arzt ...

#danke

lg mandy

Beitrag von zahnweh 08.10.10 - 23:44 Uhr

hatte das auch eine zeitlang. dann habe ich mir so ein wellenförmiges Kissen gekauft (damals 5 Euro von Tschibo)

eine Seite ist etwas höher (für den Hals), in der Mitte eine Kuhle für den Kopf und dann kommt eine höhere Seite.
Seite habe ich fast keine Schmerzen mehr morgens.

Der Grund: das Kissen gibt nicht nach! Die meisten meiner Kissen vorher, waren nachts irgendwann platt gelegen und der Nacken hing schräg nach unten. Autsch.

Mit dem Kissen schlafe ich, wenn ich seitlich liege. Drehe ich mich auf den Bauch oder Rücken, lege ich es schon zur Seite (liege daneben).

Auch super: das Stillkissen. Das passt sich soooo super der Hals und Kopfform an, weil die Kügelchen dadrin sich zwar verteilen, aber nie so platt runtergedrückt werden, als bei anderen Kissen.

gute Besserung!