Wie lange warten nach Partialmole?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von ballroomy 08.10.10 - 19:48 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte eine Partialmole, die Ende August ausgeschabt wurde. KH und FÄ haben beide gesagt, aboslutes Minimum 6 Monate warten, besser 1 Jahr.
Jetzt habe ich aber auch schon gehört, 3 Monate reichen.


Kann mir jemand Rat geben? Was wurde Euch gesagt?


Viele Grüße
ballroomy

Beitrag von lucccy 09.10.10 - 08:53 Uhr

Hallo,

ich denke, Du kannst hier viele Antworten bekommen.
Hier gab es neulich schon eine Diskussion, in der ein total guter FA was gesagt hat, andere total gute FÄ aber was anderes.

Mein Tip: vertraue Deinen Ärzten, sie kennen Dich und Deinen Körper besser als wir alle oder fremde Ärzte.

Gruß Lucccy

Beitrag von malina1981 09.10.10 - 12:08 Uhr

Bei einer "normalen" Fehlgeburt reichen 1-3 Monate Wartezeit aus. Bei einer Partimole leider nicht, da sollte man wirklich mindestens 6 Monate warten, weil sonst das Risiko einer wiederholung/btw dass Krebs entsteht stark erhöht ist.

Beitrag von ballroomy 11.10.10 - 16:24 Uhr

Danke für Deine Antwort.
In der englischsprachigen Wikipedia steht eine Empfehlung von 1 Jahr.
Ich muss einfach meine FÄ nochmal fragen.
Wenn medizinisch gesehen 6 Monate ausreichen, würden wir dann auch gerne direkt im März wieder anfangen zu üben.

Viele Grüße
ballroomy mit Vincent an der Hand und Carl im Herzen