Warensendung nicht angekommen u. kein Kassenbeleg mehr vorhanden?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von alegria72 09.10.10 - 14:46 Uhr

Hallo,
vielleicht kann mir jemand mal schnell helfen.
Ich habe eine Babyjacke für 15 € versteigert und die ist (Warensendung) offenbar nicht angekommen.
Leider habe ich keinen KAssenbeleg der Post mehr.
Kennt sich jemand aus, wie es rechtlich WIRKLICH aussieht?
Muß ich als Verkäufer den Versand mit dem Kassenzettel belegen (obwohl auf dem Zettel ja nur steht, das ist an dem Tag eine Summe X bezahlt habe)?
Der Käufer ist natürlich sauer und glaubt wohl, ich hätte die Jacke gar nicht verschickt#schmoll. Werde mich jetzt wohl auf eine schlechte Bewertung gefaßt machen.

LG
Eva

Beitrag von tim06 09.10.10 - 14:51 Uhr

warensendungen sind ja nicht versichert - also ist das risiko auf der seite des käufers. er hätte es ja auch auch ver. päckchen haben wollen oder als paket - hätte er eben drauf zahlen müssen. so kannst du nur ne schlechte bewertung bekommen

Beitrag von alegria72 09.10.10 - 14:56 Uhr

ja, so dachte ich eigentlich auch. Habe aber auch schon gelesen, daß man als VK beweisen muß, daß man die Ware abgeschickt hat#kratz

Beitrag von tim06 09.10.10 - 16:33 Uhr

wie soll das denn gehen - du kannst ja auch z.b die warensendung daheim frankieren und dann in den briefkasten werfen - da haste auch keine quittung.

Beitrag von knatsel 09.10.10 - 17:53 Uhr

Wie hat der Käufer bezahlt? Paypal oder Überweisung?
Bei Paypal musst du den Versand nachweisen, sprich versichert versenden.

#winke

Beitrag von parzifal 09.10.10 - 20:02 Uhr

Auch ohne paypal muss der Versand regelmäßig nachgewiesen werden.

Beitrag von knatsel 09.10.10 - 20:53 Uhr

Und wie soll das bei Warensendung, Brief oder Päckchen gehen #kratz

Beitrag von parzifal 11.10.10 - 12:51 Uhr

Beweisprobleme haben nichts damit zu tun wer was beweisen muss.

Nur weil Beweisprobleme existieren dreht sich dadurch nicht die Beweislast um.

Ein Beweismittel sind aber zum Beispiel Zeugen.

Solche Fälle gehen aufgrund des niedrigen Streitwerts und hohem Prozeßrisiko halt auch nur selten vor Gericht.





Beitrag von alegria72 09.10.10 - 21:05 Uhr

per Überweisung

Beitrag von parzifal 09.10.10 - 20:04 Uhr

Wann war das Ganze denn?

Warensendungen können schonmal 10 Tage dauern (auch wenn es laut Post schneller gehen sollte).

Beitrag von alegria72 09.10.10 - 21:03 Uhr

habe die Warensendung am 21.09. verschickt. Sooo lange dürfte es ja eigentlich nicht dauern!

Beitrag von parzifal 11.10.10 - 12:06 Uhr

Drei Wochen dürfte es tatsächlich nicht dauern.