Nach IUI Schwanger?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bebijuli 10.10.10 - 08:19 Uhr

Hallo an alle,

ich habe an alle Mami´s mal eine Frage.
Wer von euch hatte eine IUI? Und wann zu welcher Zeit wurde vorher die auslöse Spritze gesetzt? Wann wurde dann die IUI gemacht mit wieviel Mio. Spermien? und nach wieviel Tagen eine SS festgestellt worden?

Ohhh ich weis Fragen über Fragen!
Ich habe gerade eine gescheiterte IUI hintermir :-( jedoch lese ich in den Foren immer viel und habe festgestellt das meine IUI eigentlich total abweicht von der regel wohl. Deshalb hier noch mal die bitte um Inputt!

Danke euch schon mal im Voraus!
Bitte um viele Info´s :-)

Beitrag von connie36 10.10.10 - 08:29 Uhr

hi
also....das kann etwas dauern.
bei uns liegt das problem an der anzahl der spermien und deren qualität. sie schwankten in den letzten jahren zwischen 1,1 mio und 4 mio ings. dabei waren es 0% a, 0%b 20% c und 80% tote und unbewegliche.
auch unsere icsi war neg.
wir hatten immer mal wieder dazwischen iui´s machen lassen, denn schliesslich reicht ja ein #schwimmer um schwanger zu werden:-p
anfang diesen jahren hatte ich noch 2 iui versuche übrig, und nachdem ich bis märz ein medikament einnehmen musste gegen eine venenentzündung haben wir im mai wieder einen versuch gestartet.
wollte es dieses mal allerdings perfekt haben. habe meine ärztin nach clomi gefragt, obwohl mein einziger eierstock ja prima arbeitet, jeden monat, wollte ich sicher gehen, dass das ei reif ist.
nahm clomi von zt. 3-7, immer wieder kontroll-us. 12-13zt war der folli dann bei 19-20mm, das war an einem freitag, sollte samstag abend auslösen, so gegen 23.uhr. habe ich gemacht. montag 14 uhr war die iui, folli war bei 25mm, gegen 18 uhr hatte ich meinen es. sehr schmerzhaft. wir dachten uns, wir legen lieber nochmal nach;-)#sex
ab demübernächsten tag fing ich mit utrogest an.
10 tage nach der iui hatte ich die feste überzeugung, das es so wie die zig anderen versuche neg. sein wird. habe utro abgesetzt, damit sich die mens nciht verschiebt. mens kam nicht. eine einzige mini sb zwei tage nach dem absetzen, das war es.
nmt ging vorbei, nix passierte. habe den dienstag als nmt gewählt, da ja der es montag abend war. habe dann bei iui+17 einen test gewagt, der pos. war. habe utro bis zur 13. ssw genommen.
lg conny 22. ssw

Beitrag von bebijuli 10.10.10 - 08:42 Uhr

Hallo Conny,

vielen lieben Dank für deine Antwort :-)
Bei uns liegt es auch an der schlechten Spermien Quali!
Aller dings habe ich meine Auslöse Spritze morgens bekommen um 8:30 und am selben Tag um 14:30 war die IUI. Der Dok meine das die Spermien (3Mio)vor dem ES da sein müssen. Nachgelegt haben wir trotzdem am selben und am folgenden Tag aber leider negativ.
Mal schauen was noch so für Info´s kommen.
Danke!

Beitrag von supermaus16782 10.10.10 - 08:52 Uhr

ich hatte ausgelöst und 36stunden später war die iui gewesen.......


den rest hab ich dir per nachricht geschickt :-) aber ich glaub so 2,8 millionen gute spermien hatte mein mann gehabt also auch nicht so gut obwohl mein doc sagte das ist ok.... mitelmäßig um schwanger zu werden ;-)

lg natascha

Beitrag von connie36 10.10.10 - 09:07 Uhr

hi
wir hatten am tag der iui glück, und mein mann hatte zum ersten mal seit jahren 8 mio spermien, da er medis einhalbes jahr vorher eingenommen hatte(war eine testreihe zur verbesserung der spermien von seinem urologen, der auf oat spezialisiert ist) und von diesen 8 mio, waren 50%!!!! fähig geradeauszuschwimmen, das hatten wir weder vor 11 jahren, noch seitdem irgendwann#huepf
aber auslösen um 8 uhr und mittags iui ist viel zu knapp. was ist, wenn die spermien nicht lange lebensfähig sind? dann nutzen dir die spermien null solange vor dem es.
bei mir war der es immerhin 40 stunden nach der auslöse.
wünsche dir viel glück fürs nächste mal, und ich würde die es spritze nicht so knapp setzen.
sprich den doc mal drauf an.
lg conny

Beitrag von bebijuli 10.10.10 - 09:16 Uhr

Danke für deine Antwort:-)

super das es bei euch geklappt hat, die Medis hätte ich auch gerne:-)

Ja du hast recht ich denke die auslöse Spritze war nicht vorteilhaft gewählt, ich versuche es bei der 2. IUI zu besser zu steuern auch wenn mein Arzt anderer Meinung ist. Ich bin immer der Meinung meinen ES so nach 29 -32 Stunden nach der auslöse Spritze zu spühren!

Beitrag von connie36 10.10.10 - 09:24 Uhr

man sagt, normalerweise wäre der es ca 36 stunden nach der auslöse. wenn du merkst es ist früher, time das dementsprechend.
das medi hiess tamoxifen. mein mann hatte nur das problem, das er nicht wusste, das er eine thromboseneigung hat, und daher wurde kein ass dazu eingenommen. mit dem resultat, das sich über einer alten unentdeckten thrombose eine neue gebildet hat. ob vom medi oder von der knie-op die danach noch war, weiss keiner.
aber danach musste er das medi absezten, da er jetzt marcumar noch einnehmen muss, hoffentlich aber nimmer lange.
alles gute, wünscht dir conny, deren magen gleich in den kniekehlen hängt.

Beitrag von mamaneuburg 10.10.10 - 09:08 Uhr

Hallo!

Bei uns lag das Problem auch an der Spermienqualität, sie waren zu träge.
Musste den ES an nem Mittwoch auslösen (meiner Meinung nach war das aber überflüssig, weil ich auch nen CB Computer benutzte und der schon am Mittwoch ES anzeigte, der wäre also so und so gewesen am Donnerstag). Donnerstag dann die Insemination so gegen halb zehn vormittags (aber erst nach dem ES, ich hatte den schon in aller Herrgottsfrüh gemerkt und auch der US bestätigte, dass er schon rum war) und ich hatte eigentlich nicht die Hoffnung, dass es noch geklappt hat, aber es hat doch noch hingehauen und ich bin jetzt in der 12. SSW.

Dir weiterhin viel Glück!

lg Steffi

Beitrag von bebijuli 10.10.10 - 09:10 Uhr

WOW genial, freu mich für euch.
Danke für deine Antwort :-)

Beitrag von mamaneuburg 10.10.10 - 09:16 Uhr

Bitte schön, kein Problem, dafür ist man ja hier im Forum!

Glaub mir, auch bei euch wird es noch klappen, der Arzt war bei mir auch ein bisschen erstaunt, dass es schon mit dem ersten Versuch geklappt hatte, aber das kommt immer wieder vor, bei den einen geht es schneller, bei den anderen dauert es etwas länger, aber man darf die Hoffnung da nie aufgeben.

Ich drücke euch jedenfalls ganz fest die Daumen!

lg

Beitrag von say_my_name 10.10.10 - 09:39 Uhr

Hallo,
ich sags mal gaaanz leise, weil ich erst am 18.10. Termin bei meinem Gyn habe.
Hate im September 2. IUI und ehrlich- ich hatte eigentlich schon zu Beginn das Gefühl, dass das nicht klappt.
Mein behandelnder Arzt in der KIWU-Klinik war nicht da,ich musste zur Vertretung, die unsicher war, ob wir schon den ES auslösen sollen.

Die IUI an sich war schlimm. weil der Katheter nicht durch den Mumu kam und die Vertretungsärztin eine Zange nehmen musste....
Als die Blutungen aufhörten war dann alles so wie immer.
14 Tage später habe ich nen Pipi-Test gemacht, aber eher, um das Utrogest abzusetzen und siehe da... schwanger!

Die Schwangerschaft ist bisher nur durch 2 Bluttests bestätigt worden, deshalb habe ich noch etwas Angst, aber das HCG scheint weiter zu steigen....

Ach ja... habe mir Predalon selber Dienstags morgens um 8 Uhr gespritzt, IUI war dann Mittwoch morgens um 9 Uhr, ich meine das Ei wäre Mittwoch abends um 21 Uhr gesprungen...#winke