wie handhabt ihr das streiten vor dem baby/kind

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 10.10.10 - 10:15 Uhr

hallo,

eine freundin stellte mir vorhin die frage, wie wir das handhaben wenn man sich streitet.
sie erzählte mir wieder am telefon (ihr kleiner ist 5 monate) das sie sich ständig, fast täglich mit ihrem freund streitet, richtig laut streiten vor dem baby.sogar mit baby auf dem arm schreien sie sich an.was haltet ihr davon? wie mavht ihr das?
ich hab bisher nur einmal die situation gehabt das meine kleine einen streit mit erlebte, da haben wir ruhiger gestritten :-)

Beitrag von sonnenkind1 10.10.10 - 10:17 Uhr

ps.: sie meinte, das ihr freund sie mittlerweile auch mit heftigen wörtern beschimpft, die ich hier nicht nenen will.Vor dem baby...

Beitrag von canadia.und.baby. 10.10.10 - 11:16 Uhr

Wir haben uns noch nie wirklich laut gestritten, wenn überhaupt sachlich diskutiert wenn uns was nicht gepasst hat.


Und selbst das dann wenn meine kurze im Bett war.

Ich halte da nichts von.

Und dann wirds sich wahrscheinlich gewundert warum das Kind so unruhig ist......

Beitrag von mausebaer86 10.10.10 - 11:23 Uhr

Wenn wir uns streiten, versuchen wir das nicht vor den Kindern zu machen. Aber manchmal kann man nicht warten, bis die im Bett sind und dann wird schonmal in Nebenraum (heftig) diskutiert. Versuchen dann aber, nicht so laut zu werden.


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von loona-78 10.10.10 - 11:52 Uhr

Hi,

ich bin der Meinung das sich man den kleinen nicht immer die heile Welt zeigt. Aber immer und ständig vor denen zu streiten, finde ich persönlich nicht angemessen. Es muss nicht sein.
Wir hier zuhause haben es so das wir diskutieren und der kleine bekommt es mit. Und wenn es eben was "größeres" ist, wird gewartet bis der kleine schläft. Also alles in einem gesunden maß.
Wobei wir eher vor dem kleinen schmusen;-), was er richtig toll findet.
Ich wünsche deiner Freundin und ihrem Mann/Freund das sie auch ein gesundes mittelmaß hinbekommen.

Lg,
loona-78

Beitrag von widowwadman 10.10.10 - 11:44 Uhr

Wir streiten nicht hauefig, aber wenn wir streiten dann machen wir das auch nicht heimlich. Meinungsverschiedenheiten sind doch normal und gehoeren zum Leben dazu. Wenn man da ne Heimlichkeit draus macht, und die Kinder bekommen nen Streit dann doch mit, macht das doch viel mehr Angst, als wenn Konflikte offen ausgetragen werden.

Allerdings beschimpfen wir uns nicht. Selbst wenn wir mal laut werden, behandeln wir uns noch mit Respekt und schlagen nicht unter die Guertellinie.

Beitrag von maylu28 10.10.10 - 11:57 Uhr

Hallo,

wir versuchen es zu vermeiden, wenn es geht, aber ich muss sagen, dass wir eigentlich einen gute Streitkultur haben und ich deswegen kein schlechtes Gewissen habe, denn ich denke es ist für unseren Sohn nicht so schlecht, wenn er gewissen Meinungsverschiedenheiten mitbekommt, die wir eigentlich recht gut ausdiskutieren können, eskalieren tut das bei uns nie....Wichtig ist das man sich nicht anschreit, nicht beleidigt und erniedrigt, dass wäre für die Kinder nicht gut...

....Wir erklären es im auch, auch gerade wenn ich traurig bin und weinen muss, sagen ich ihm warum und dass er sich keine Sorgen machen muss....

Ich denke wir handhaben das ganz gut....

LG Maylu

Beitrag von sonnenkind1 10.10.10 - 12:05 Uhr

ja, nur als wir leztztens vor der tür standen, etwas zu früh, zu besuch bei meiner bekannten, da haben wir ganz gehört wie sie ihrem freund (mit baby auf dem arm) du A.... du schw....n.......du wi....er.....und viele viele nadere dinge die ich hier wirklich nicht schreiben möchte.sie schrie ihn richtig an mit baby auf dem arm, wir kontnen das durchs fenster sehen.habend ann noch ein miment gewartet bis da ruhe war.
er spuckte sie sogar an....

Beitrag von maylu28 10.10.10 - 12:15 Uhr

Das ist furchtbar und bringt doch auch garnichts, so sollte man sich nicht streiten, dass ist für das Baby bestimmt nicht gut.....

Oh Mann, streiten bringt doch nur was , wenn sich danach auch was ändert...sonst hat man es nicht gut gemacht.....

Streiten muss man halt auch lernen....

Schade, vielleicht kannst Du ja mal mit ihr reden.....

LG Maylu

Beitrag von katrin.-s 10.10.10 - 12:07 Uhr

hi, uns das ist auch schon einmal passiert, dass ich geschriehen habe und die kleine auf ´m arm hatte.:-( aber das ist ein problem von mir, dass ich schnell laut werde, wenn ich sauer bin. habe mir aber geschworen, mich demnächst zu berherrschen, wenn die kleine dabei ist und ruhig zu diskutieren oder wenns nicht geht, raus oder weg zu gehen, bis ich ruhiger bin und in normaler lautstärke mich mitteilen kann..
lg katrin

Beitrag von haseundmaus 10.10.10 - 13:28 Uhr

Hallo!

Also bei uns gibts auch ab und an Streit oder Diskussionen, manchmal auch vor Lisa. Find ich nicht gut, aber geschrien wird hier bei uns nicht. Und Schimpfwörter fliegen hier erst recht nicht.

Wir haben eine in unserer Krabbelgruppe, da war das so zuhause. Ihr Typ hat sie nur angebrüllt und beschimpft und das immer wenn der Kleine dabei war. Sie hat sich von ihm getrennt und so geht es ihr und dem Kleinen besser.

Richtig kann mans nicht finden, wenn man sich vor Kindern so gehen lässt. Das darf nicht sein. Man kann Meinungsverschiedenheiten haben, aber vor dem Kind so eine Show zu machen, find ich nicht iO. Wer weiß wie das noch ausartet und dann das Baby dazwischen, oh man. Nee also furchtbar. Würde deiner Freundin raten sich zu trennen. So einen Typen würd ich bei mir zuhause nicht dulden.

Manja mit Lisa Marie, 1 Jahr und 3 Wochen alt #sonne