Frauenarztwechsel nach Geburt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 147741 10.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo!

Ich habe 2 Kinder, das jüngste ist jetzt 2 Monate alt und ich muss jetzt zu der Nachuntersuchung nach der Geburt.

Ich würde gerne meinen FA wechseln, weil ich nicht mehr zufrieden bin. Kann ich das so einfach oder meint Ihr, der neue FA stellt komische Fragen, warum ich nicht in der SS bei ihm war? Was soll ich dann sagen?

LG

Beitrag von wir3inrom 10.10.10 - 20:35 Uhr

Du kannst jederzeit den Arzt wechseln und musst dich da in keiner Weise rechtfertigen!

Beitrag von sabuscha 10.10.10 - 20:36 Uhr

hallo,

wechsle, das ist dein gutes recht. falls der neue fa fragen sollte; kannst ja einfach sagen wie es ist: bin nicht mehr zufrieden.#blume

Beitrag von schmerle123 10.10.10 - 20:46 Uhr

klar kannst du wechseln.

ich werde morgen auch bei einem neuem fa anrufen und um termin bitten. habe zwar schon meine nachsorge hinter mir, aber meine erste regel nach ks geht jetzt schon 13 tage, und in einer intensität, die nicht normal ist, verbunden mit argen schmerzen. als ich am freitag in meiner alten praxis anrief sagte die blöde plunze vom tresen nur " na klasse frau t. und das fällt ihnen auf nem freitag vormittag um 10:45Uhr ein, da hätten sie sich ja mal eher drum kümmern können, was glauben sie was hier los ist. da suchen sie ne andere praxis auf, oder fahren ins kh."

#schock#schock#schock

ich fiel fast vom stuhl. als ich ihr sagte, ich wolle doch nur ne info, ob das normal ist bei der ersten regel nach ks und das, wenn es nicht besser werden sollte, ich ja am anfanng der woche kommen könne, meinte sie nur :" ach, und was glauben sie was am montag vormittag hier los ist!"

#schock#schock#schock

Also, ich werde diese praxis auch nie wieder betreten, ich habe schon oftmals stillschweigend was hingenommen. aber jetzt reichts, echt!!
weiß nicht was deine beweggründe sind, aber wünsche dir alles gute mit deiner neuen auswahl.

ich arbeite selbst in einer klinik, und wenn ich zu unseren patienten abends um 9 sage, das hätten sie sich mal eher überlegen können, ob sie schmerzen haben, was glaubst du wie schnell ich ne abmahung für solche äusserung erhalten würde.

finde das wird immer schlimmer.

sorry das ich mich in deinem thread jetzt so ausgekotzt habe, aber irgendwie passte das zu deinem betreff!

3 mal tief einatmen und wieder runter fahren #cool

lg melle

Beitrag von anitram2010 10.10.10 - 21:47 Uhr

Hallo,

du kannst einfach wechseln. War auch nach der Geburt bei einer anderen Frauenärztin zur Nachuntersuchung. Hat auch keiner gefragt wieso ich nicht mehr bei meinem früheren FA bin.

Hätte mal schon früher wechseln sollen, war von meinem Frauenarzt ein ganzes Stück weggezogen (war immer ne lange Fahrt und dann bei dem schlimmen Winter, den wir hatten). Bin dann aber noch die ganze SS bei ihm geblieben, weil ich schon so lange Patientin bei ihm war.

LG!
Martina

Beitrag von schnuppe2 10.10.10 - 21:55 Uhr

Huhu! #winke

Ich habe auch nach der Geburt den FA gewechselt. Das kannst Du ohne Probleme. Sollte er fragen warum, sag einfach, dass Du unzufrieden warst. Da bist Du sicher nicht die erste!

LG Schnuppe