Ist eine GMH-Verkürzung in der 35. SSW noch sehr schlimm?Erfahrungen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ruebchen1 13.10.10 - 09:51 Uhr

Hallo Ihr Lieben und erst mal eine Runde#tasse,

hätte mal eine Frage bzgl. Gebährmutterhals in der 35 SSW (bin heute 34+2).
Und zwar war ich gestern zum letzten mal bei meinem FA (habe in 3 Wochen meinen gepl. KS) und der sagte ich müsse jetzt für alles weiteren Kontrollen regelmäßig in die Klinik da mein GMH nur noch bei 2 cm ist und der MuMu weich. Müsste aber nicht ins KH da in dieser Woche eh nix mehr gemacht wird (sprich Wehenhemmer o. ä.). Nur eben enge Kontrolle da ich nicht normal entbinden darf.
Nun zu meiner Frage. Hatte jemand einen ähnlichen Befund in dieser Woche und kam noch 2-3 Wochen durch? Möchte einfach nicht auf den letzten Metern noch schlapp machen und ein Frühchen bekommen (meine Tochter wurde 2007 in der 26. SSW nach plötzlichen Blasensprung geboren). Jetzt haben wir es so weit geschafft.

Danke schonmal für Eure Antworten und noch eine schöne Restkugelzeit
Novembermami mit Romy#herzlich (3,5) an der Hand und Leni (#ei34+2)

Beitrag von ddchen 13.10.10 - 09:56 Uhr

Also ich lag bis zur 35. Woche im KH mit Wehen und Verkürtzen GMH, danach zu Hause hatte ich auch nicht die Ruhe da ich schon 2 Kinder zu Haus hatte und mich vom Partner getrennt hatte

Geboren war mein Sohn dann 19 Tage vor ET, und wir sind am nächsten Tag nach Hause

Ich denke schon das man noch locker eine kleine weile durchhalten kann, aber selbst wenn nicht, ab der 35. Woche kann man in den meisten Kliniken entbinden und muss nicht mehr in Spezialkliniken.

Lg
Andrea

Beitrag von alohawauwau 13.10.10 - 10:13 Uhr

huhu

also bei meinem sohn gings damals bei 30+3 schon los. da hatte ich Portio 2cm sacral und MM geschlossen aber keine wehen.
dann bei 33+3 war portio 1,3cm sacral und MM knapp fingerdurchlässig und straff.
bei 35+5 war dann portio nur noch 1cm sacral und MM gut fingerdurchlässig aber straff und leichte Kontraktionen.
hatte damals auch schiss, aber mein sohn blieb hart und wollte net raus. hatte dann bei 38+6 nen vorzeitigen blasensprung, wehen ließen aber ganz nach und somit mussten sie mit wehentropf nachhelfen. Noah kam dann bei 39+0.

lg Ramona+Noah Elias#verliebt+Kaffeeböhnchen Noemi Malia#verliebt 29+2

Beitrag von cyndi-09 13.10.10 - 10:14 Uhr

Hallo,

so war mein GMH in der 35.SSW auch. Auch immer wieder Wehen.
Jetzt bin ich heute bei 38+0, er ist zwar verstrichen aber es tut sich nicht wirklich was. Zwar wehen aber die werden nicht regelmässig.

Also mach dir keine Gedanken.
Und wenn du zu den Kontrollen gehst werden die ja merken wenn es brenzlig wird.

Viel viel Glück und #pro

Beitrag von nicky384 13.10.10 - 11:17 Uhr

ich bin genauso weit wie du und liege aber seit dem 1.10. im kh auch wegen 2cm gmh verkürzt so ich liege am wehenhemmer darf net aufstehen und erst bei 36+0 wird der tropf abgenommen bin psychisch schon im ar**** weil ich kein bock mehr habe abber sie stellen vorher nix ab weil es besser für das kind ist. freu dich das du zuhause sein darfst aber schone dich und leg dich regelmässig hin alles gute