Alles ausräumen - wie lange geht das.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sommerrain 13.10.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

ich muß nun doch mal fragen wie lange denn diese Phase bei den Kids dauert.
Ich räume nur noch auf, ein Zimmer nach dem anderen und das den ganzen Tag. Es geht schon seit Monaten so und es wird überhaupt nicht weniger.
Er darf nicht alles ausräumen, aber das was er darf macht er 20xam Tag. Ich kann es nicht liegen lassen, ich kann dann überhaupt nicht mehr laufen so viel Zeug liegt auf dem Boden und das macht mich wahnsinnig.

Er räumt in der Küche die Tuppersachen aus, spielt aber nicht damit. Von seinem Zimmer sprechen wir mal nicht, da räume ich auch erst abends auf. Im Wohnzimmer verstreut er alle Bücher und das Altpapier. Im Bad sein ganzes Badespielzeug, räumt die Handtücher aus dem Schrank ( obwohl er das nicht darf ) im Flur kegelt er mit leeren Plastikflaschen und lässt die dann liegen. Räume ich sie wieder weg, liegen sie 5 min später wieder kreuz und quer in der Wohnung.
Erklären keine Chance. Wegnehmen schon, aber ich möchte das er auch versteht, das es Sachen gibt die da einfach hingehören .

Wie lange geht denn diese extreme Phase. Wahrscheinlich von Kind zu Kind unterschiedlich aber es nervt einfach.
Gestern Nachmittag hat meine Schwiemu auf ihn aufgepasst und als ich kam, sah es aus als ob die Bombe bei uns eingeschlagen hat.
Sie meinte dann, so extrem war keines Ihrer 5 Kinder. :-(

LG Rhea mit Adrian 16,5 Monate

Beitrag von schnuckimama 13.10.10 - 11:00 Uhr

Hallo,

das ist wirklich verschieden von Kind zu Kind. Ich habe bei meinen zwei alle Schränke, die wirklich arbeitsintensiv waren abgesichert. Dafür hatten die Kinder eigene Schränke (halt mit Plastiksachen, Kinderkochzeug), die sie ausräumen durften.

Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie es umso länger machen, wenn sie es nicht dürfen. Da muss man durch. Nachdem ich gefühlte eine Millionen Mal die CDs und DVDs aufgeräumt hatte wars gut.

Zeitungen und Altpapier habe ich hochgelagert, das ist zu gefährlich, da können sie sich doll verschlucken.

LG

Schnuckimama

Beitrag von aggie69 13.10.10 - 11:12 Uhr

Mein Sohn macht das auch. Zum Glück ist er tagsüber im Kindergarten - hat also nicht ganz so viel Zeit, um zu Hause Unordnung zu machen.

Dort habe ich beobachtet, daß die Kinder selbst aufräumen müssen. Es darf erst neues Spielzeug geholt werden, wenn das andere weggeräumt ist. Wir versuchen das zu Hause auch und es klappt so langsam.

Bei einigen Schränken habe ich die Griffe zusammen gebunden - so bekommt er sie nicht auf. Die Geschirrschranktüren sind mit Pappstücken blockiert. Die Badtür ist geschlossen - da darf er nur rein, wenn einer dabei ist.

Ein Trick ist noch, daß wir nur immer in einem Raum spielen und dann erst aufräumen, bevor wir woanders hingehen.
Wenn er seine Buntstifte ausgekippt hat (macht er zu gerne), dann muß er sie erst wieder zusammen suchen, bevor er mit den Bausteinen spielen darf oder bevor er aufs Schaukelpferd kann. Wenn er einen kleinen "Anpfiff" bekommt, dann räumt er auch ganz fleißig alles zusammen.
Natürlich haben wir trotzdem lauter "Fallen" in Form von falsch geparkten Autos in der Wohnung. Aber es ist schon weniger geworden.

Der Spruch von Deiner Schwiegermutter ist ja mal wieder typisch. Dabei vergessen die Leute gern mal, daß sie damals nicht so viel Kram hatten und daß sich 5 Kinder mehr miteinander beschäftigen als eins alleine.

Beitrag von kuesi02 13.10.10 - 11:45 Uhr

Hey,
also, unser macht das auch,..
Aber ich mach es so das ich es liegen lasse. Er nimmt auch die Tuppersachen herraus, im Wohnzimmer die DvD' s und cd's..
Also eigentlich wie alle,...;-)
wir haben auch schon zusammen aufgeräumt- wobei er dann gleich wieder anfing , es aus zu räumen.
Mittlerweile ( wenn es nicht zu viel ist) räume ich es schnell auf wenn er aus dem Raum ist. Oder aber ich warte bis er am abend isn bett geht. Wir haben für das Spielzeug Klappkisten stehen wo die Sachen dann einfach rein kommen....
#winke

Beitrag von kathrincat 13.10.10 - 13:25 Uhr

hatten wir nie, unsere wohung war aber auch nicht kindersicher, da ich fand, wenn wir bei andern sind ist die es ja auch nciht. sagt ihr nicht nein und nehmt ihn weg.