Hat jemand Erfahrung mit Schiefhals?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nebneru 14.10.10 - 17:34 Uhr

Hallo
Ich gehöre eigentlich ins Baby Forum, aber vielleicht kann mir hier jemand helfen....
Meine Tochter ist fast 8 Monate alt und wir hatten heute Mutterkindpassuntersuchung.
Sie ist gesund und Gewicht und alles passen auch super.
Der Kinderarzt hat nur gemeint, dass sie einen Schiefhals hat. Mir selber ist das nie aufgefallen, bis er es gesagt hat.
Er war sich nicht 100% sicher und hat gesagt ich sollte es heute noch mal beobachten.
Sie hat einen Schiefhals.
Ich habe eine Überweisung für Physiotherapie bekommen und wollte dort gleich anrufen, aber da war nur mehr der AB dran.... muss ich morgen wieder probiern......
Hat jemand von euch Erfahrungen mit Schiefhals?
Könnt ihr mir davon ein wenig berichten? Wie die Physio ausgesehen hat und wie lang es gedauert hat, bis es wieder gut war......
lg

Beitrag von dani240381 14.10.10 - 20:49 Uhr

Huhu,

meine Tochter hatte das auch und ich habe durch eine Empfehlung eine Physiotherapeutin gesucht die auch Ostepathie macht, das ist eine super Sache bei Schiefhals! Manchmal rechnen die dann die Osteopathie als Krankengymnastik ab und du bekommst beides KG und Osteopathie!!!

LG Dani

Beitrag von balooni 14.10.10 - 21:28 Uhr

Hallo,

ich bin selber Physiotherapeutin und würde dir das selbe empfehlen wie Dani. Osteopathie und auf jeden Fall sollte die Physiotherapeutin eine Fortbildung im Bereich Kinder haben.
Zeitlich kann man ungesehen schlecht eine Prognose wagen.
Mein Sohn hatte mit 3 Monaten immer nur in eine Richtung geschaut, und wollte den Kopf auf keinen Fall zur anderen Seite drehen. Ich war dann ein einziges Mal beim Osteopathen(hab selber nicht so die Erfahrung mit Säuglingen) und danach konnte mein Sohn sofort in beide Richtungen den Kopf drehen. War eine Blockade der Halswirbelsäule. Vielleicht ist es aber auch muskulär bedingt, dann dauert es etwas länger, den Muskel zu korrigieren ...

Gibt so viele Ursachen für Schiefhals - das muss dann der Therapeut raus finden:-)

Alles Gute, LG, Anja

Beitrag von aurora-chantal 15.10.10 - 11:53 Uhr

Hallo,

ich empfehle dir Osteopathie. Nur Osteopathie mit dem Zusatz Quali. für Babys und Kleinkinder. Mein kleiner hat das Kiss Syndrom und wir sind seit ca. einem halben Jahr dort in Dauerbehandlung und er hat sich prächtig entwickelt und es bekommt ihm supergut. Er konnte anfangs den rechten Arm und die Hand nicht richtig bewegen.

Leider wächst er so schnell und hat vom sitzen bis zu den ersten Schritten alles auf einmal gelernt ( innerhalb von 2 Wochen ) und dadurch verschlimmerte sich alles noch einmal, durch einseitige Belastung. Dadurch das wir alle zwei wochen da sind, fällt es ihm nicht so schwer und ihm geht es einfach besser.

Da spare ich lieber an was anderes und gönne meinem Kind den Luxus, weil es nämlich keine Kassenleistung ist.

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Gute Besserung für deine Maus.

LG aurora-chantal