Tattoosüchtig?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von bibiblox96 15.10.10 - 16:04 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab mal eine Frage, ob es euch auch so geht.

Mit 18 hab ich mein erstes Tattoo an der Leiste machen lassen (Tribal) und mit 21 ein weiteres Tattoo auf der anderen Seite auf den Rippen.

Nun vor einem Monat (jetzt bin ich 25) hab ich das Tribal bis erweitern lassen und bis unter der Achsel erweitern lassen.

Soweit so gut.... wenn nicht noch der Drang nach ein paar pinken Blümchen wäre......

Nun meine Frage an euch: Wie oft hintereinander habt ihr euch tättowieren lassen. Einerseits denke ich mir, wenn es jetzt Zack auf Zack geht, dann bin ich mal voll.....!! oder ich denke mir, wenn nicht jetzt, mit 30 (wenn der "Körperverfall" beginnt) brauch ich mir dann auch keine Bildchen mehr stechen zu lassen, da ich eh nicht mehr so viel von denen haben werde?!

Wie sieht ihr das?

LG

Beitrag von lula222 15.10.10 - 21:53 Uhr

Ganz ehrlich: Tattoos wirken nicht mehr, wenn man es übertreibt!!!

Ich selber habe 1 Tattoo und hierfür seeeehr lange überlegt... Meines Erachtens nach kann man eine Art "Tattoo-Sucht" entwickeln, der KICK machts! Meine Freundin kann auch nicht aufhören - schade!!

Ist zwar jedem selbst überlassen, aber kleiner Tip: such Dir etwas kurzweiligeres, was Dir auch ein Hochgefühl verschafft...

lg

Beitrag von shera01.05.00 15.10.10 - 22:14 Uhr

danke werde dieses jahr 28 dann ahb ich ja nicht mehr viel zeit bis zu meinem körperlichen verfall#schein:-p

Ne mal im ernst, mein erstes hab ich mir mit 24 stechen lassen (in den flitterwochen:-p) 6 monate später meinen schmetterling ( wolllte cih schon mit 13 haben) Februar 2008 mein 3.

es stand für mich immer fest das ich mkich erst tättoweren lasse wenn ich verheiratet bin, die muster / bilder etc wusste ich schon mit 16. Also will dmait nur sagen das das was mir gefällt seit jahren wohl überlegt ist und ich nicht einem hype hinterherrenne bzw. nichts spontan machen lasse. So bin ich relativ gewappnet das ich nicht irgendwann voll bin;-)

Beitrag von limpbizkit1977 15.10.10 - 22:21 Uhr

Hallo,

also bei mir ist der "Körperverfall" schon im vollen Gange
( Bin jetzt 33 geworden), trozdem lasse ich mich weiter tattoowieren, weil ich es schön finde!!!!
Ich habe mit 32 Jahren also dieses Jahr im Februar angefangen, mit einem Fußabdruck meiner Tochter & ihrem Namen! Danach folgten ein Schmetterling & Sternchen neben den Namen. Dann folgte ein Schmetterling auf dem Fuß ~ ein Freundschaftstattoo, das meine beste Freundin, die ich seit 30 Jahren habe auch hat!!!!
Es folgte ein Totenkopf mit Blüten & Sternen...Und es geht weiter.... Es folgt noch ein Schriftzug und am Totenkopf wird auch noch erweitert...Achso und ein Buchstabe für mein Mann muss auch noch her...
Ich denke es ist nach wie vor Geschmackssache, die die Tattoo`s haben finden es schön & der rest wird es nie verstehen können. Lass Dich auf keinen Fall von jemanden belabern, wenn Du es willst lass es machen, egal wie alt Du bist!!!! Hihi, das mit dem Körperverfall ist geil...

LG Melli

~ Alte Haut sieht auch ohne Tattoo`s Scheiße aus ~

Beitrag von clautsches 16.10.10 - 17:04 Uhr

Körperlicher Verfall.. pha! :-p

Ich werde in einem halben Jahr 30 und in den letzten 1,5 Jahren sind 2 neue Tattoos dazugekommen. Sobald ich´s mir wieder leisten kann, geht´s weiter. So 6 bis 7 dürfen es schon werden, insgesamt. :-)

Tatsache ist: über das Tattoo-Thema KANN man nicht diskutieren. Wer sich das nicht vorstellen kann, der versteht es nicht - und umgekehrt. Und die Geschmäcker sind sowas von verschieden!

Tu doch einfach, was du nicht lassen kannst! ;-)

LG Claudi

Beitrag von scura 16.10.10 - 22:31 Uhr

Körperverfall????
Ich bin 35, mein Körper ist eine reine Baustelle. Ich finde immer wieder eine Lücke wo noch was hinpasst und ich denke das es besser aussieht, wenn da jetzt noch ein Tattoo ist.
Ist halt so wenn man anfängt sich zu tätowieren. Ich beschrifte und bezeichne meinen Körper und die Geschichte ist zu Ende wenn ich sterbe.

Beitrag von muffy83 17.10.10 - 07:49 Uhr

Guten Morgen,

bis zum Körperverfall dauert es bei mir noch ein bisschen :-P ;-)

Ja ich bin tattoosüchtig und ich steh dazu.
Mein erstes hab ich mir mit 18 stechen lassen.
Ich lass mir aber keine Tribal stechen weil ich die nicht mag.
Ich steh mehr auf Old School :-)

Meine Wade hab ich fast zu stechen lassen, die innenseite von der Wade ist noch frei und die werd ich noch zustechen lassen.

Wenn manche sagen ich schau aus wie ein "Bilderbuch"#augen#augen, die sind nur neidisch und auf denen ihr gelabber hör ich garnicht.
ISt mein Körper und was ich damit anstelle gehört niemanden was an.

Demnächst lass ich mich auch wieder stechen und zwar den Namen von meinen Söhnchen.
Bin aber noch unschlüssig ob ich das auf die aussenseite oder innenseite vom Unterarm mache.

Wollte zuerst handgelenk machen lassen, aber das gefällt mir dort nicht!!!

Ach ja ich hab insgesamt 10 Tattoos. 2 etwas gössere Tattoos und der rest ist klein.
Meine Tattoos sind alle gut versteckt das man die nicht gleich sieht :-)

Lg Simone