wie macht ihr das mit besuchen, seit ihr viel unterwegs mit baby?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 18.10.10 - 07:19 Uhr

Hallo,

seit ihr eigentlich viel unterwegs mit euren kleinen?
meine ist 16,5 wochen und ich hatte gestern eine unterhaltung mit einer bekannten, die mit ihrem 14 wochen alten sohn nur 1-2 mal die woche raus geht und alles was mehr ist nicht zumutbar findet.
wir wiederrum sind bis zu 4-5 mal in der woche unterwegs wo wir zu besuch fahren oder besuch zu uns kommt.istd as zu viel?
hab schon ein schlechtes gewissen, denn es werden am 29.+30.+31.10. verschiedener besuch kommen, immer nur für einen halben tag, aber sind 3 tage hinter einander.und einmal die woche gehe ich zum pekip.
findet ihr das zu viel, das wir zu häufig besuch bekommen oder wir zu besuch fahren?

Beitrag von sallyy07 18.10.10 - 07:29 Uhr

Ich sage es mal so:
Jeder so wie er es gerne hat ;-)
Bezw.wie das kind es auch verträgt.

wir sind viel unterwegs waren das aber auch von Anfang an.
Okay jetzt wo es was kälter wird wird es auch weniger aber sonst waren sind mindestens immer 1 Mal die Woche bei seiner Oma ich treffe mich viel mit einer Freundin die auch ein Kind hat ca.ein halbes Jahr jünger wie unserer.
dann gehen wir 1 mal die Woche zur Krabbelgruppe.
also wenn es hoch kommt sind wir 2 Tage in der Woche zuhause aber ich mache es auch viel launen ab hängig.


lg

Beitrag von nigrin 18.10.10 - 07:35 Uhr

Hallo
also ich glaube es kommt auf das kind an . meiner jetzt 9 wochen 2 tage.
den meiner hatte jetzt 8 wochen geschrien da wollte ich wirklich fast niemanden sehen, war froh wenn er dann ruhig war. Im kinderwagen nur im Hof das ich gleich wieder im Haus war und wegfahren no go weil er ständig schrie Blähungen, da half dann oft nur windel auf zum beruhigen.
Jetzt hab ich mir schon gedacht ne freundin hat 2mon alteres baby die hat sie schon immer überall mit dabei die schaut schon ganz anders klar 8 wochen merkt man auch aber ob ich ihn zu abschotte, aber umso mehr er ja erlebt umso mehr schreit er klar.
ich mache es so nach und nach. klar kommt auch mal wer zu uns aber das ist dann daheim,

Ich weiß auch nicht ob es richtig ist oder falsch.
aber es immer die angst da das er gleich wieder los plärrt.

lg N

Beitrag von stoltze-mami83 18.10.10 - 07:35 Uhr

Hallo und guten Morgen,

also nun ja wie reagiert denn dein kleines auf eure Besucher?
Ist e es eher ruhig und gelassen und entspannt?
Oder wirs es sehr quengelig?

Also wenn es die erste Antwort ist dann würd ich sagen stört es dem Baby gar nicht.

Und solte Antwort2 zutreffend sein dann würd ich sagen schraubt die Besuche mal runter.

So und nun zu 2. erstmal schadet frisch luft keinen auch Babys nicht und wenn ihr viel rausgeht ist doch schön.

Was ich sagen möchte ist beobachte dein kleines es gibt dir die Zeichen was es mag oder nicht.

lg

Beitrag von mauz87 18.10.10 - 08:09 Uhr

Ich war fast jeden Tag unterwwegs.Alina hat es gut getan jeder so wie er es mag :-)...Die Kinder zeigen schon wenn es zuviel wird.

Beitrag von sonnenkind1 18.10.10 - 08:28 Uhr

wir machen ja auch ruhige tage dazwischen, aber manchmal krieg ich schon ein schlechtes gewissen.
diese woche: dienstag oma tag, oma kommt zu uns zu besuch für aber nur 3 h.mittwoch: 2 babys+2 mamas zu uns zu besuch, donnerstag: pekip, freitag: ruhe tag.sonntag: ruhe tag.
meint ihr ist das zu viel?

Beitrag von mauz87 18.10.10 - 15:29 Uhr

Wenn es für Dich selbst auch nciht zuviel Stress ist wird dein Kind wohl auch gelassen reagieren.Wir haben auch mal 5 Tage am Stück nichts gemacht, weil Ich einfach keine Lust hatte oder oder oder. Also Alina hat immer sehr unruhig reagiert wenns zuviel wurde...Oder auch wenn es mir mal zu viel wurde habe hat Sie es gleich mitbekommen.

Ich denke nicht das es zu viel ist.

Beitrag von bine3002 18.10.10 - 08:41 Uhr

Ich glaube, das ist eine Überlegung, die wohl nur Erstlingsmütter haben. Ich habe zwar auch nur eins, aber ich weiß, dass es mit mehreren Kindern gar nicht möglich ist, sich über sowas Gedanken zu machen. Erstmal ist zu Hause ja sowieso schon ein höherer Lärmpegel, dann kommen Besucherkinder oder das große Kind muss irgendwohin gefahren werden (Kindergarten, Sport usw.). Das kleine Kind muss dann da einfach durch. Und viele überleben es... oh Wunder.

Also mach dir nicht so einen Kopf. Jeder macht es so wie er mag und wenn Mama glücklich ist, dann ist es das Baby auch.

Beitrag von babygirljanuar 18.10.10 - 08:42 Uhr

ui und ich dachte ich mache wenig!

es kommt drauf an was du mit unterwegs meinst. ich geh meistens jeden tag in den supermarkt und kauf frisch ein. da laufen wir immer hin. ist aber nicht weit. aber da sind wir auch 30-40 minuten unterwegs. 1mal in der woche dm, sind auch 45 minuten. meist 1 mal die woche wird die oma besucht ( aber auch net immer) und 1-2 woche kriegen wir besuch. 1 mal die woche krabbelgruppe. und wenn ich mal nicht einkaufen muss gehen wir wenigstens ein bischen auf den spielplatz und schaukeln eine runde. gibt aber auch tage wo ich froh bin nicht raus zu müssen

Beitrag von anarchie 18.10.10 - 09:01 Uhr

Hallo!

Mein 3. und 4. Kind mussten von anfang an immer mit..Kiga, schule, Hobbys, zu Freunden fahren, etc...

Solange es dem kind nichts ausmacht ist doch alles gut..

lg

melanie und die 4 (8,6,3,1)

Beitrag von wunki 18.10.10 - 09:40 Uhr

Also es kommt immer drauf an. Pauschal kann ich dazu nichts sagen. Wir müssen schon ein bisschen aufpassen, weil im Moment ist Jonas (4 Monate) echt sensibel. Was Besuch angeht oder Treffen mit anderen: Da achte ich im Moment drauf, dass zumindest ein Tag dazwischen liegt. Aber spazieren gegangen wird jeden Tag.

Alle zwei Wochen gehen wir zu nem Babytreff, jede Woche einmal zur Rückbildung (im Moment). Ab November ist sonntags Babyschwimmen. Dann ist aber Rückbildung vorbei.

Also ich würde sagen, wenn es deiner Maus nichts ausmacht, dann okay. Wenn ihr aber merkt, dass es sie schafft, dann würde ich es nicht tun.

Beitrag von salaika 18.10.10 - 10:49 Uhr

Hallöchen!

Also wir sind -und waren es eigentlich schon recht früh, also so ab der 3./4. Woche- recht oft und gern mit unserem Schatz unterwegs. Anfangs natürlich noch nicht soo viel - und lange vor allem - wie jetzt mit knapp 3 Monaten.
Hängt vielleicht aber auch vom Kind ab. Unser Silas hat jedenfalls immer Spaß an Besuch und am unterwegs sein. Er liebt es auch Kinderwagen zu fahren oder im Tuch getragen zu werden. Und reagiert auch immer sehr interessiert auf Besuch bzw. Menschen im allgemeinen.

Und im Gegenteil finde ich, dass er sogar unausgeglichener ist, wenn wir überwiegend mit ihm allein zuhaus sind. Was natürlich auch vorkommt. Und auch Wochen in denen das sogar überwiegt.

Also nichts einreden lassen. Ich denke man spürt schon instinktiv was dem jeweiligen Kleinen guttut und was nicht.

Viele Grüße
Salaika

Beitrag von laboe 18.10.10 - 10:55 Uhr

4-5 Mal die Woche zu Leuten gehen oder Besuch zu haben, finde ich zu viel! Uns ist ein geregelter Tagesablauf wichtig, für alle in der Familie, egal wie alt. Das heißt, der gewohnten Spaziergang zum Einkaufen am Vormittag und nachmittags nochmal an die frische Luft, finde ich gut und notwendig. Aber damit haben so Kleine schon genug Reize. Ich halte eh nix von Pekip und co, aber das muss jeder selbst wissen. Ich finde es für Kinder am gesündesten, wenn sie zu einem Großteil der Woche in ihrem Zu Hause sind. Wir haben allerdings auch einen Garten, so dass wir zu jeder Zeit raus können.

Selbst unsere Große (5J.) hat "nur" einen Termin in der Woche. Da trifft sie ihre Freundin. Ansonsten sind 5 Stunden KiGa am Tag genug Reiz.

Laboe