An die Tragetuch-Mamas: Tragecover & Kleidung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kleines-meierlein 18.10.10 - 15:41 Uhr

Hallo zusammen, ich bin bisher stille Leserin gewesen, doch nun hätte ich mal eine Frage: Was zieht ihr euren Kleinen unter ein Tragecover?

Mein Kleiner mag seinen Kinderwagen leider nicht sonderlich und so trage ich ihn sehr viel im Didymos. Für die kalten Tage / Jahreszeit habe ich mir nun ein Didydos besorgt (innen Fleece, außen Microfaser), doch was ziehe ich ihm unten drunter? Nur Strampler und Co scheint mir doch zu wenig zu sein. Allerdings soll er ja nicht "kochen";-)

Ich freue mich über Tipps und Erfahrungen.#gruebel

Beitrag von lilly7686 18.10.10 - 15:54 Uhr

Hallo!

Probiers einfach aus.
Ich kenne das Didydos leider nicht.
Aber ich habe das MaM Wintercover Deluxe. Das ist auch Microfaser und Fleece auf der anderen Seite.
Ich habe tatsächlich nur die Wohnungsklamotten drunter. Auf keinen Fall mehr!
Jetzt, wo es noch Plus Grade hat, hab ich das Microfaser innen und Fleece außen. Wenns dann kälter wird, kommt Fleece innen, das ist wärmer.

Liebe Grüße!

Beitrag von brille09 18.10.10 - 15:56 Uhr

Hab ein Leinen-Anna-Mobil, also nichts extra für den Winter. Ich zieh meinen bei den jetzigen Temperaturen (5-10°, kein Wind) so an: Jeans oder andere dickere Hose, also diese Winterhosen, Langarmbody, Pulli oder Shirt + Weste, Haube, Socken (logisch), Schuhe oder dicke Socken drüber. Dann kommt er ins Tuch und darüber zieh ich dann meinen Umstandsmantel, darunter verschwindet er mit und es guckt nur noch der Kopf raus. Allerdings ist er schon bald 5 Monate. Ich würd sagen, ein Nickistrampler mit dazugehörigem Pulli + evtl. extra Socken und vielleicht eine Shirtjacke reichen. Die Körperwärme ist nicht zu unterschätzen. Aber ich weiß nicht, was ein Tragecover ist.

Beitrag von mebsi2010 18.10.10 - 16:11 Uhr

Ich hatte Charlotte letzten Winter, da war sie noch ganz klein, am Anfang viel zu viel im Tuch angezoge. Ich hatte Strumpfhose, Strampler, Body, Pulli und noch n Teddyanzug und noch in meine Jacke mit rein. Wir wären beide fast umgekommen vor Hitze.
Bedenke, dass das Tuch eine ganze Schicht Kleidung ersetzt und die Körperwärme kann echt doll "heizen"
Ich hab nur ein Fleececover, aber da drunter zieh ich ihr n dicken pulli, ne dicke Hose (Strumpfhose auch) und natürlich Socken an. Mütze auf, Halstuch drum, fertig.
mit einem richtig dicken Tragecover würde ich ihr auf jeden Fall weniger anziehen, also nur ganz normale Wohnungsklamöttchen.

LG, mebsi mit Charlotte (9 Monate)

Beitrag von taewaka 18.10.10 - 21:50 Uhr

Hi,

am einfachsten ist es, wenn du testest, jedes Kind ist da nämlich anders. Abgesehen von Temperaturen von um die Null Grad und drunter kann es sehr unterschiedlich sein, was ein Baby braucht.
Als Richtwert kannst du davon ausgehen, dass so viel wie du an hast deinem Baby reicht ... ich persönlich finde drei Lagen am Körper zu viel. D.h. Langarmbody und Shirt reicht, dann kommt noch das Tuch und das Cover ... Jacken, Westen, etc. sind meistens zu viel des Guten.
Wichtig ist, dass du die Beine ausreichend wärmst. Jetzt bei den Temperaturen kann es noch immer "einlagig" reichen, wenn das Cover drüber ist. Wenn es kälter wird zweilagig, mind. ab Kniekehle. Alles was aus dem Tuch guckt muss mehr anhaben, als das was im Tuch ist, d.h. Beine ab Kniekehle schützen und Kopf / Nacken des Babys.

Ich würde es versuchen, wenn du merkst, dass dein Baby im Nacken kühl ist, war es zu wenig ... aber das erwarte ich eher nicht, meistens sind die Babys eher verschwitzt.

LG