Umfrage: Wieviel Zeit verbringt ihr zusammen...??

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von ja-wer-schon 19.10.10 - 15:16 Uhr

...und zwar (mal wöchentlich gesehen) ca.

- zusammen als komplette Familie

- zusammen als Elternpaar

Außerdem würde ich interessant finden, wieviel Zeit verbringt ihr gemeinsam freizeitmäßig, bzw. bei anfallenden Arbeiten, z. B. Garten.

Ich hab das Gefühl, daß das bei uns echt wenig ist:
-unter der Woche, wenn Schule ist, sitz ich mit meinen Kids ca. 10 Min. am Frühstückstisch, mittags dann nochmal ca. 20 Min. Jedoch hat ein Sohn 2 Mal Nachmittagsunterricht, ein Sohn 1 Mal.
-Abends haben wir vielleicht eine halbe Stunde zusammen beim Abendessen.
-Montag abend geh ich zum Singen, mein Mann zur Musikprobe,
-die Kids gehen Die u. Do. abend zum Training, am Sa. vormittag od. nachmittag haben sie meist ein Fußballspiel
-mein Mann geht dann noch Die. zum Training und hin und wieder freitag abend zum Fußballspiel.
-Ich treff mich 1 mal monatlich (Freitags) mit Freundinnen.
-Sonntagvormittag leg ich hin und wieder fest, daß wir alle zusammen zum Gottesdienst gehen,
Sonntagnachmittag will mein Großer meist Fußball zuschauen, da geht mein Mann oft mit und ich besuch dann oft mit unserem Kleinen meine Eltern od. meine Geschwister.

Mein Mann ist unter der Woche ca. von 6.00 Uhr - 17.30 Uhr außer Haus. Ich arbeite Teilzeit.
Wir haben einen Hund, einen großen Garten, auch einige Obstbäume, viel Rasen zum mähen .... das mach größtenteils ich, wobei ich am Wochenende schon auch meine Kinder einspanne (die damit verbundene Diskussionszeit will ich jetzt mal nicht erwähnen).
Den verwaltungstechnischen Kram, der in einer Familie so anfällt mach ich.

Mein Mann bewirtschaftet nebenbei noch eine kleine Acker- und Waldfläche. Dafür gehen meist seine Samstage drauf, oder er schaut mal bei den Jungs Fußball zu.

Irgendwie hat der Tag bei mir manchmal zu wenig Stunden. Wie ist das bei euch?

LG
C.#winke



Beitrag von jennychrischi 19.10.10 - 15:57 Uhr

Du das ist derzeit bei uns auch so. Mein (bald) Mann arbeitet 60km weg, und ist so Fahrzeitbedingt schon um 7 ausser Haus. Kommt Abends gegen 18 Uhr wieder. Nebenbei studiert er per Fernstudium BWL im 4. Semester und muss Abends lernen etc. Wenn er zurück ist, essen wir gemeinsam. Das sind ca. 20 Min. und dann fahre ich zum Pferd. Wir haben allenfalls die Wochenenden gemeinsam wo Samstag der ganze Vormittags für Hundesport draufgeht. Dann gemeinsam Mittagessen und ein bisschen die Zeit zu dritt genießen. Der kleine freut sich, dann mit seinem Papa spielen und knuddeln zu können. Dann steht allerdings wieder Pferd versorgen an. Sonntags versuchen wir uns freizuhalten als Familie. Allerdings wollen dann unsere Familien uns oft sehen. Wir wohnen recht großzügig und ich versorge natürlich den Haushalt alleine. Um den Garten muss ich mich nicht kümmern, da kommt ein Gärtner. Ich arbeite wieder Stundenweise, da meine Chefin Hilfe braucht. Abends sitzt also mein Schatz über seinen Büchern, ich beim Pferd und anschließend mache ich Bürokrams. Wirklich Zeit zu dritt ist derzeit Mangelware :-(

Beitrag von dominiksmami 19.10.10 - 16:11 Uhr

Huhu,

nunja auf die Woche umgerechnet ist das sicher nicht viel *lach*

- als Familie alle zusammen....Morgens ca. 30 Minuten fürs Frühstück, Mittwochs so ab 1 Uhr nach der Schule meines SOhnes bis er schlafen geht und meist den ganzen Sonntag

- Als Paar, jeden Abend ab 20:30 wenn mein Mann von der Arbeit kommt (hinzu kommen natürlich nicht regelmäßige Dinge aber hier war ja nach der wöchentlichen Zeit gefragt)

Mein Mann ist ausser Mittwochs und Sonntags von 9 bis 20:30 aus dem Haus, ich bin Hausfrau und kümmere mich hier um das meiste, die groben Gartenarbeiten macht allerdings mein Mann.


lg

Andrea

Beitrag von silver206 19.10.10 - 18:30 Uhr

Hallo,

meistens verbringen wir Freitag und Samstag abend als Paar.

Als komplette Familie haben wir leider nur den Samstag und den halben Sonntag, da mein Mann beruflich viel unterwegs ist.

Aber es gibt schlimmeres, ich bin stolz auf ihn, dass er sich beruflich so engagiert und die Kids kennen es nicht anders.

Lg Irene mit Tobias (4,5 Jahre) und Fabian (4 Monate)

Beitrag von braut2 19.10.10 - 18:31 Uhr

Hm.......also mein Mann ist meist weg von 6.30 bis ca. 19.00/19.30 Uhr. Manchmal geht er früher oder später und genauso ists mit dem Heimkommen. Geht er später, fährt er die Kids oft in den Kiga. Kommt er später, sieht er die Kids kaum. Ansonsten haben wir abends ca. 30-60min zusammen, je nachdem ob die Mädels mittags geschlafen haben oder nicht.

Dafür haben wir die Wochenenden zusammen. Selten, daß wir dann getrennt was machen, vlt mal den ein oder anderen Abend, aber das fällt nicht mehr so ins Gewicht.

Als Paar haben wir idR jeden Abend ab 20.30/21.00Uhr zusammen. Auch hier: mal früher, mal später. Wir gehen selten allein weg. Und jetzt wo das dritte Kind bald kommt, wirds wahrscheinlich noch seltener werden #zitter
Aber ab und zu haben wir es schonmal geschafft Zweisamkeit zu genießen. Mal Essen gehen, Kino, Wellness.
Ab und zu trifft sich jeder mal mit den Freunden. Aber nicht in Regelmäßigkeit. Je nachdem wie wir es mal "brauchen" :-)
Wir wissen nur eins: wir bekommen jetzt Kind Nr.3 und wollen ein Haus kaufen. Wir routieren momentan ganz schön mit allem. Aber wir wissen, das muss besser werden, sonst könnts auch schiefgehen. Wir haben uns schon rausgesucht wann wir alle zusammen in Urlaub fahren- nächstes Jahr im September wirds wieder klappen. Es MUSS klappen :-)

Lg b2, 39.SSW

Beitrag von anarchie 19.10.10 - 18:41 Uhr

Hallo!

Wir haben viel familienzeit...

Wir haben 4 Kinder(8,6,3,1), ca 170m²Haus, 2400m² Garten, Pferd , Hund und 2 Langohren.
Ich bin Hausfrau.

Morgens um 6.30 Uhr stehen wir alle auf, frühstücken gemeinsam...
mein Mann fährt um 7.30Uhr los, ich mit den Kindern dann um 7.45Uhr...

Um 13 uhr hole ich die Großen aus der Schule, an 4 von 7 Tagen ist mein Mann mittags auch da.
An den anderen 3 Tagen kommt er zwischen 16 und 17Uhr

Die nachmittage gehören der familie, meistens zumindest, wobei dann oft auch mal einer im Wohnzimmer Papiere macht, oder ich Wäsche, oder so..aber wir sind zusammen.
Wobei unsere Tochter sehr oft unterwegs ist/Spielbesuch hat...
Und unser Großer spielt auch sehr oft draussen mit dem gleichaltrigen, neben uns wohnenden Cousin...
Unsere Kinder sind meisst gegen 20Uhr alle im Traumland.

Dafür arbeitet mein Mann unter der Woche noch insges. ca 12 Stunden an den Abenden...und am WE jeden Tag 2 oder 3 Stunden...
Großer Vorteil: Mein Mann fährt mit dem Rad keine 10 Minuten zur Arbeit!

Garten, etc machen wir meisst gemeinsam oder wneigstens nebeneinander...haushalt ist fertig, wenn die kinder heim kommen.

Das einzige was echt kurz kommt, ist paarzeit...aber das ist schon ok so, das machen wir dafür dann ganz bewusst...oder ich kuschel mich einafch dazu, wenn er abends am Läppi arbeitet..

Also Familienzeit in 7 Tagen schätze ich so 40 Stunden, 2x10 am WE, in der Woche im schnitt 4 Stunden...(wenn Kinder unterwegs sind, das rechne ich jetzt nicht ab, ist ja meistens nur ein kind weg..).

das ist uns extrem wichtig, dass die Kinder viel vom papa haben und wir sind sehr froh, dass wir das so machen können.

lg

melanie

Beitrag von chili-pepper 19.10.10 - 18:48 Uhr

Hallo!

Wir sind alle ziemlich oft zusammen.
Die Arbeitszeiten von meinem Mann sind unterschiedlich (medizinischer Bereich / Dialyse), oftmals kommt er spät, manchmal kommt er sehr früh.
Meine Kinder sind überhaupt keine Vereinsmeier und sind nach der Schule zuhause bzw. draussen beim spielen, bringen Freunde heim, etc.
Ich arbeite ca. 36 Stunden die Woche und bin dann auch daheim.
Wir möchten diese Zeit haben und nehmen sie uns auch.
Haushalt erledigen wir grundsätzlich zusammen, jeder hat seinen Posten.
Als Paar nehmen wir uns je nach Bedarf und Laune die Zeit, zu Zweit in die Sauna zu fahren, paar Tage weg (ne Oma ist sooo super!) oder einfach den Sonntag alleine zuhause.
Wir haben ziemlich oft Besuch, welche auch z.T. Kinder haben.
Dann wird zusammen gekocht, gegessen, gelacht usw.

Doch, wir haben Zeit füreinander. #verliebt

Beitrag von juni78 19.10.10 - 19:00 Uhr

Hallo,

wenn ich recht überlege eigentlich schon recht viel.
Familie besteht aus mir (halbtagsarbeit), Mann (ca. 7.30 - 17.00 arbeiten) und Niklas (4 Jahre, 7.30 - 12.30 Kigakind)

Morgens 20 min. Frühstück, am Woe bis zu einer Stunde
Abends 30-40 min. Abendessen

diese Zeiten sind unser Heiligtum.

Ansonsten bringen wir unseren Sohn abwechselnd ins Bett, da wir keine großartigen Hobbies unter der Woche haben.

1x in der Woche gehe ich mit Niklas zum Schwimmkurs
ausserdem ein wöchentliches Treffen mit einer Freundin samt Sohn.
Mein Mann spielt viel mit ihm nach Feierabend, drinnen und draussen.

Am Wochenende ist von Frühjahr bis jetzt viel Gartenarbeit angesagt.
Rasenmähen teilen wir uns (Aufsitzmäher und normaler Mäher bei ca. 1800 qm Rasen)und alles andere wird auch gemeinsam erledigt. Auch Niklas hilft (noch) gerne.

An den Wochenenden gehen mein Mann und ich auch gerne allein weg.
Meine Schwiegermutter wohnt mit im Haus und passt dann auf Niklas auf.
Diese Zeit als "nur" Ehepaar finde ich sehr wichtig und bis jetzt haben wir es mindestens 1 x pro Monat hinbekommen.

LG
Tanja

Beitrag von bruchetta 19.10.10 - 19:16 Uhr

Wir haben sicher mehr Zeit als Ihr zusammen. Aber wir haben auch keine Hobbys, die außer Haus stattfinden (außer meine Tochter).

Mein Mann ist schon um 14:45 Uhr zu Hause und wir verbringen dann unsere Zeit schon überwiegend zusammen.
Mein Mann beschäftigt sich gern mit kleineren Reparaturen, meine Tochter trifft sich hin und wieder mit einer Freundin und einen Tag (meistens Samstag oder Sonntag) machen wir gezielt etwas zusammen (Schwimmen gehen, Zoo o.ä.).

Es kommt halt drauf an, wo die Prioritäten gesetzt werden. Geht man mehreren Hobbys nach, geht eben Zeit drauf, insbesondere beim Fußball!!!

Beitrag von sweety03 19.10.10 - 19:21 Uhr

Hallo,

wir haben recht viel Zeit zusammen.
Ich arbeite VZ, allerdings dreimal in der Woche im Büro, zwei Tage zu Hause. Mein Mann arbeitet komplett von zu Hause und ist zeitlich recht flexibel.
Unsere Töchter (7 und 5) sind an meinen Arbeitstagen bis 14 Uhr im Hort und im Kindergarten.
Wenn ich von zu Hause arbeite, sind sie ab 12.30/13.00 Uhr zu Hause.
Haushaltstechnisch macht mein Mann mehr, da er einfach häufiger zu Hause ist als ich. Kochen und Wäsche ist komplett mein Part.
An den Wochenenden machen wir viel zusammen, bekommen Besuch oder sind einfach mal zu Hause.
Allerdings müssen mein Mann als auch ich beruflich mal am WE einige Stunden arbeiten, aber einer hat dann Zeit für die Kinder.
Als Paar haben wir täglich ab 20 Uhr Zeit für uns. Wir gehen selten mal weg, wenn dann eher am Sonntag mal Brunchen oder Essen.
Ich treffe mich regelmässig mit Freundinnen abends, so alle 2-3 Wochen.
Mein Mann macht das eher seltener.
Wir haben wirklich viel Familienzeit, das war aber bis vor einem Jahr anders, als mein Mann noch 13 Stunden am Tag außer Haus war.
Gott sei Dank hatten wir die Möglichkeit, flexiblere Arbeitszeiten zu bekommen, die familienfreundlich sind.

Sweety

Beitrag von mama-042009 19.10.10 - 21:25 Uhr

Leider haben wir nicht viel Zeit miteinander......
mein Mann fährt Montag früh auf Montage.....kommt meistens Donnerstag Abend nach Hause.....
Ich habe Montag immer meinen freien Tag.....die Große(14 Jahre)geht um 7.15uhr aus dem Haus.......und kommt gegen 14.00Uhr nach Hause...
den Vormittag verbringe ich dann ganz intensiv mit meiner kleinen .....18 monate alt.
Dienstag bis Freitag gehen die kleine und ich 6.15 aus dem Haus.....Tagesmutter....dann arbeiten......um 15.15Uhr sind wir dann wieder zu Hause.
Die gr0ße trifft sich meisst mit Freunden....aber um sieben ist sie bei dem Wetter auch zu Haus.Die kleine um 18.30 Uhr im Bett.....muß ja halb sechs aufstehen
Tja......Freitag wenn mein Mann dann zu Haus ist arbeite ich den ganzen Tag......und jeden zweiten Samstag.....
Ich könnt wirklich mehr Familienleben gebrauchen.........:-(

Beitrag von xyz74 19.10.10 - 23:22 Uhr

Wir verbringen recht wenig Zeit zusammen.
Ich stehe morgens ca. um 06:00 mit dem Großen (23Monate) auf und mache für ihn u mich Frühstück.
Wenn ich Glück hab, sc´hläft unsere Kleine (16Wochen) dann noch u ich kann in Ruhe mit dem Großen Frühstücken, ihn anziehen und noch etwas Spielen.
um 07:00 steht dann mein Freund auf.
Meistens wird dann auch die Kleine wach und wir sitzen alle zusammen am Frühstückstisch. Ich stille, der Rest isst.
Um 08:00 gehen dann Papa und der Große aus dem Haus.
Dann bin ich mit der Maus allein.
Um 16:30 hole ich dann den Großen ab.
Wir sind dann noch Draußen unterwegs.
Dann gehts rein etwas essen.
Zwischen 19:00 u 19:30 kommt Papa Heim.
Wir essen dann noch alle zusammen und dann bringt er den Großen ins Bett u ich versuche mein Glück bei der Kleinen.
Ab 20:00 machen wir noch dies u das im Haushalt.
Bereiten Frühstück für den nächsten Tag vor.
Danach arbeitet mein Freund meistens noch am Laptop.
Ich gehe an den REchner und bearbeite meine Bilder, die ich Tagsüber so aufgenommen habe.
Nebenbei unterhalten wir uns.
Am WE gehen wir meistens zusammen esse oder kochen zusammen.

Beitrag von anarchie 20.10.10 - 11:42 Uhr

nur interessehalber...

warum geht denn dein noch ziemlich kleiner "Großer" so lange in den kiga, wenn du eh zuhause bist?

lg

melanie und die 4 Kurzen

Beitrag von xyz74 20.10.10 - 12:09 Uhr

Als er 13 Monate alt war, hab ich wieder angefangen zu arbeiten.
Bin aber kurz darauf ungeplant wieder schwanger geworden.
Ich hatte in der Zeit lange überlegt ob ich ihn dann, wenn die Kleine da ist auch zuhause lasse.
Habe mich dann aus verschiedenen Gründen dagegen entschieden.
Es gefällt ihm bei der TaMu, die 4 Kinder betreut sehr gut.
Außerdem wollte ich ihm nicht zu viele Veränderungen auf einmal zumuten.
D.h. Freunde bei der TaMu weg nehmen und dann ein neues Baby vorsetzen.
Mir geht es seit meiner ersten SS auch gesundheitlich nicht so gut.
Muss regelmäßig zur KG wegen meines Rückens.
Das könnte ich alles mit zwei Kids nicht organisieren, da ich hier keine Familie habe. Die Kleine kann ich für die Stunde die ich unterwegs bin meiner Nachbarin geben, die schiebt sie dann im Kiwa durch die Gegend.
Das ist ok. Mit meinem Wirbelwind wäre sie allerrdings überfordert.
Ich war zwar immer mal etwas hin un her gerissen mit der Entscheidung als die Kleine dann da war, wussten wir aber das es absolut richtig war.
Die Kleine war ein extrem schlimmes Schreikind.
Ich war mit ihr mehr als genug ausgelastet. Musste zur Schreiambulanz, Osteopath etc .
Wäre für ihn sicher die Hölle gewesen.
Wenn mein Tag mal nicht durch getaktet ist mit Terminen, dann hole ich ihn auch früher ab bzw. spreche mich mit der TaMu ab, dass wir zusammen was machen, wenn sie mit den Kids unterwegs ist.

Beitrag von xyz74 20.10.10 - 11:55 Uhr

Als er 13 Monate alt war, hab ich wieder angefangen zu arbeiten.
Bin aber kurz darauf ungeplant wieder schwanger geworden.
Ich hatte in der Zeit lange überlegt ob ich ihn dann, wenn die Kleine da ist auch zuhause lasse.
Habe mich dann aus verschiedenen Gründen dagegen entschieden.
Es gefällt ihm bei der TaMu, die 4 Kinder betreut sehr gut.
Außerdem wollte ich ihm nicht zu viele Veränderungen auf einmal zumuten.
D.h. Freunde bei der TaMu weg nehmen und dann ein neues Baby vorsetzen.
Mir geht es seit meiner ersten SS auch gesundheitlich nicht so gut.
Muss regelmäßig zur KG wegen meines Rückens.
Das könnte ich alles mit zwei Kids nicht organisieren, da ich hier keine Familie habe. Die Kleine kann ich für die Stunde die ich unterwegs bin meiner Nachbarin geben, die schiebt sie dann im Kiwa durch die Gegend.
Das ist ok. Mit meinem Wirbelwind wäre sie allerrdings überfordert.
Ich war zwar immer mal etwas hin un her gerissen mit der Entscheidung als die Kleine dann da war, wussten wir aber das es absolut richtig war.
Die Kleine war ein extrem schlimmes Schreikind.
Ich war mit ihr mehr als genug ausgelastet. Musste zur Schreiambulanz, Osteopath etc.
Wäre für ihn sicher die Hölle gewesen.
Wenn mein Tag mal nicht durch getaktet ist mit Terminen, dann hole ich ihn auch früher ab bzw. spreche mich mit der TaMu ab, dass wir zusammen was machen, wenn sie mit den Kids unterwegs ist.

Beitrag von ja-wer-schon 20.10.10 - 21:38 Uhr

Danke für eure Antworten.

Ich seh schon, manchen gehts ähnlich, manche haben mehr, manche eher noch weniger gemeinsame Zeit.

Wir alle sollten immer versuchen, das Beste aus der gemeinsamen Zeit zu machen....

LG
C.

Beitrag von frau_e_aus_b 21.10.10 - 12:08 Uhr

Hallo...

mein Mann ist nur von Fr Nachmittag/Abend - Sonntag Abend zu Hause. Demnach sind wir 3 nur am WE komplett zusammen (oder im Urlaub).

Mit meinem Sohn verbringe ich die Zeit vom Aufstehen morgens bis zum Kiga (derzeit noch 8/8.30uhr, ab November dann 7/7.30Uhr) und dann ab 14Uhr bis zum Schlafen gehen (20h). Ab November geht er dann bis 16h in den Kiga, evtl muss er danach noch fremdbetreut werden, da ich dann ab und zu auch mal bis 18h arbeiten muss.

Mit meinem Mann bin ich (am WE) ab 20h "alleine" - Yannick geht dann ins bett. Einen Paar-Tag/Abend haben wir nicht. Genieße die paar tage die wir haben zu 3. und abends gemütlich auf dem Sofa.

LG
Steffi