MYOM und nu?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von flameanett 19.10.10 - 19:39 Uhr

Hallo, waren heut in der KIWU KLinkik und er hat zu meinem Schatz seinem schlechten SG /daher wollen wir IUI versuchen ein Myom festgestellt 20x32 (denke 2x3,2cm) bin am Ende des ist doch schlecht oder?

Beitrag von marielie 19.10.10 - 19:47 Uhr

Hallo meine liebe,

natürlich ist das vielleicht nicht gerade gut aber es ist doch schon mal gut das sie es jetzt erkannt haben und die heutige Medizin ist soweit das man da bestimmt verschieden möglichkeiten hat.
Es wird vielleicht viel nerven kosten aber sehe es als Vorbereitung auf ein Kind. Du schaffst das.
lg marielie

Beitrag von danielhasi 19.10.10 - 19:47 Uhr

Hallo lass dich mal drücken#liebdrueck

hab mal für dich gegooglet erfahrung habe ich nicht...

Vielleicht hilft es dir ein wenig...
Aber gibts auch mädels die erfahrungen damit haben.

Glg Trina#winke


Was sind Myome?

Myome sind gutartige Tumoren des Muskelgewebes. Besonders häufig treten Myome in der Muskelschicht der Gebärmutter (Myometrium) auf.
Ungefähr jede dritte bis vierte Frau nach dem dreißigsten Lebensjahr ist davon betroffen: Myome der Gebärmutter sind die häufigsten gutartigen Tumoren der Frau.

Myome können in der Gebärmutter ganz unterschiedlich gelegen sein:

* direkt unter der Gebärmutterschleimhaut (submuköse Myome), dort verursachen sie vor allem verstärkte Regelblutungen;
* mitten in der Muskelschicht der Gebärmutter (intramurale Myome), dort können sie besonders zu schmerzhaften Regelblutungen führen;
* am äußeren Rand der Muskelschicht direkt unter dem Bauchfellüberzug der Gebärmutter (subseröse Myome), dort sind sie meistens absolut beschwerdefrei;
* in die seitlich der Gebärmutter gelegenen Bindegewebsschichten wachsend (intraligamentär wachsende Myome), dort können sie auf den Harnleiter drücken und zur Nierenerkrankung führen.

Myome der Gebärmutter können sehr klein sein, sie können aber auch Kindskopfgröße erreichen; sie können einzeln vorkommen (solitäre Myome), aber auch in großer Zahl verteilt in der Gebärmutter auftreten (Uterus myomatosus).

Beitrag von flameanett 19.10.10 - 19:49 Uhr

das ist lieb von dir, habe heute auch für die nächsten 4 t clomi bekommen, er sagt nur es kann bisher etwas behindert worden sein, habe auch schon gelesen ab 5cm sollte man sich bei beschwerden schon etwas überlegen, allerdings habe ich überhaupt keine beschwerden /zum glück#zitter

Beitrag von danielhasi 19.10.10 - 20:03 Uhr

ach maus uns bleibt wohl nichts erspart ich war gestern auch beim doc mens bis jetzt noch immer nicht da habe ne follikelzyste von 2,5 cm und soll wieder medis zum auslösen nehmen aber die werde ich nicht nehmen da ich heute früh den befund von den Hormoncheck bekommen die richtig in ordnung sind....

Muß nächsten freitag in die klinik und es wird ne bauchspieglung gemacht und eileiterprüfung/spüllung hoffe dann wird alles besser....
Werde auch eine AS machen so das meine sh mal richtig weg ist und mein zyklus wieder normal wird.

Glg Trina

Beitrag von flameanett 19.10.10 - 20:05 Uhr

hallo, da hast du recht, was mich nur nervt ist jedes mal was neues und der eine arzt sagt es so der andere so, ich drück dir auch die daumen!!!!

Beitrag von danielhasi 19.10.10 - 20:44 Uhr

da gebe ich dir recht es ist doch bei FÄ immer so handelt es sich um eine normal vorsorge ist alles im grünen bereich aber hat man probleme mit zyklus oder KIWU dann würd es problematisch kommen dann mit sprüchen versteif dich nicht auf den kinderwuns so wird das nie was kopf schüttel#augen ich habe ja noch keine kinder #rofl bei meinen anderen viern war ich auf anhip ss und nun üben wir schon 10 monate an irgentwas muß es ja liegen....

Glg Trina #winke

Beitrag von mamavonlukas 20.10.10 - 09:17 Uhr

guten morgen,
ich hatte auch ein myom, welches im november 2008 in einer bauchspiegelung entfernt wurde.
meines war auch in etwa so gross wie deins.
die bauchspiegelung war im nachhinein gesehen ein klacks...hatte mich nur vorher wahnsinnig verrückt gemacht.

wenn du fragen hast, kannst du mich auch gerne anmailen. :-)

lg mamavonlukas