Er schnieft ständig.....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von simaic 20.10.10 - 19:19 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat seit geraumer Zeit die Angewohnheit ständig zu schniefen. Anfangs hab ich mich dann immer aufgeregt (nachdem das mit dem Erklären nichts gebraucht hat). DAnn hab ich ihm bei jedem Schniefen kommentarlos ein TEmpo gereicht damit er Nase putzen kann.... JEtzt war mal eine Zeit ruhe und jetzt gehts wieder los. Er hat aber keinen SChnupfen. Er macht das einfach so. HEute war er im Training und ich hab zugekuckt. Und ich hörte die ganze Zeit sein Schniefen und Gehuste und Geräuspere... Mir geht das momentan furchtbar auf den Zeiger wenn ich ganz ehrlich bin. Weil es geht echt in einer Tour so dahin.... DAs mit dem TEmpo mach ich jetzt wieder. Aber in jeder Situation geht das halt nicht. Und einfach ignorieren. WEiß auch nicht ob das das Problem behebt... Ich hab halt echt Angst, dass er sich das jetzt so angewöhnt und das zum Dauerzustand wird. Was meint ihr. Soll ich doch mal bei nem Arzt nachfragen? oder soll ich das jetzt einfach mal so stehen lassen?!?
Lg
simaic

Beitrag von arienne41 20.10.10 - 19:47 Uhr

Hallo

Ich habe das auch wenn ich erkältet bin das die Nase dicht ist.

Nasentropfen helfen wunder.

Mein Sohn zieht immer die Nase hoch, erst konnte er das mit dem putzen (schnauben) nicht und nun kann er es zwar aber da ich weiß das es gesünder ist es hochzuziehen laß ich ihn auch und habe es ihm auch erklärt.

Beitrag von simaic 20.10.10 - 20:22 Uhr

ER macht das einfach so... Schnupfen hat er nicht.

Beitrag von becki1000 20.10.10 - 19:47 Uhr

Hallo,

ich weiß natürlich nicht, ob sowas im Alter Deines Sohnes schon ein Thema ist, aber es könnte ein "Tick" sein. Ich kenne das von meiner Nichte, bei ihr trat es allerdings später (mit 6 Jahren) auf. Sie hustete ständig, obwohl sie nicht erkältet oder sonst etwas war. Man hat auch irgendwann merken können, dass dies -je nach emotionaler Anspannung- schlimmer wurde. Sprach man sie darauf an, hat es ganz kurz aufgehört, ging dann aber stärker wieder weiter.

Kannst Du denn feststellen, dass er unter Anspannung häufiger räuspert, schnieft oder ähnliches? Ansonsten lass doch erstmal beim Arzt abklären, ob es was körperliches ist. Sollte es jedoch tstsächlich ein Tick sein, wirst Du wohl nur abwarten können, dass es von alleine verschwindet.

Becki

Beitrag von simaic 20.10.10 - 20:24 Uhr

Hallo,
also ich habe schon den eindruck dass es unter Anspannung verstärkt auftritt. HEute im Training war das die meiste Zeit nur ein Geschniefe. Vielleicht weil er so aufgeregt bzw. euphorisch war. ER geht noch nicht lange in KArate.... Und das Husten hat er daheim eigentlich weniger. Das fällt mir eher auf wenn er wo anders ist. Ich glaub ich werd morgen mal bei unserem Kinderarzt anrufen und ihm das ganze schildern... DAnn seh ich ja wie er das sieht.... Aber ich müsste das ganze dann schon gelassener sehe oder?

Beitrag von becki1000 21.10.10 - 19:52 Uhr

Ja, wahrscheinlich schon. Denn wenn er das Gefühl hat, dass es Dich nervt, wird es wohl nicht besser werden. Aber -obwohl ich nicht jeden Tag mit meiner Nichte zusammen bin- ist mir damals dieses ständige Gehuste auch "auf den Keks" gegagen #hicks

Aber am besten ist es wohl mit einem Arzt darüber zu sprechen, der kann Dir sicherlich auch raten, wie Du Dich verhalten sollst, wenn es ein nervöser Tick ist.

Schönen Abend, Becki