Elternbeitratswahl - wie läuft das bei Euch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von happysushi 21.10.10 - 15:32 Uhr

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren wie die Wahl des Elternbeirates bei Euch so abläuft, denn bei uns scheint das jedes Jahr ein großes Theater zu sein...

Also bei uns läuft das wie folgt ab:

2 Wochen vor dem Wahltermin hängt im KiGa eine große Liste aus auf der man sich selbst eintragen kann oder Vorschläge machen.
Leider sind am Ende mehr durchgestrichen als drauf stehen...#kratz
Was ich aber am schlimmsten finde, dass sogar "andere" durchgestrichen werden, die sich bereitstellen und wahrscheinlich wegen pers. Antipathie von irgendjemanden durchgestrichen werden. #schock Diejenigen dann aber selbst nicht den Mumm haben sich draufzuschreiben. Ätzend oder?#augen

Tja und dann am Wahlabend wird dann entweder gewählt, sollten es doch mal mehr als 8 sein, oder gleich beschlossen.

Die Aufgaben des Elternbeirates bestehen bei uns lediglich darin, dass Feste mit vorbereitet werden. Bei uns NUR St. Martin, Kindergartenausflug und Sommerfest. Also nicht so viel wie ich finde... Das bedeutet, dass man sich alle 4-6 Wochen mal trifft.

Naja es interessiert mich einfach wie das bei Euch so abläuft, vielleicht kann ich ja mal Vorschläge bringen wie man das mit der tollen Liste noch machen könnte.

LG happysushi die schon gespannt auf heute Abend ist... #winke

Beitrag von heike230284 21.10.10 - 15:41 Uhr

Hallöchen,

bei uns war es so das auch an jeder Gruppe eine Liste hing wo man sich eintragen konnte oder eben jemanden vorschlagen.
Es hat nur eine Mama sich durchgestrichen nachdem sie vorgeschlagen wurde, da sie es dieses Jahr nicht machen möchte.
Aber so ein gezicke wie bei euch gibt es hier nicht.

Ja dann war letzte Woche Mittwoch Elternabend inkl. geheimer Wahl.

Da wurde dann aber nur der Vorstand, Stellvertreter und Schriftführer gewählt, da es eh nur 9 Mamis waren. Und sie sind froh wenn es ein paar mehr sind, da immer einiges zu machen ist.

Gestern hatten wir dann die erste Elternbeiratssitzung wo besprochen wurde, ob wir hier auf dem Wintermarkt einen Stand machen oder nicht.
Und da es unrentabel ist bieten wir nun den anderen Eltern Adventsbasteln an und das gebastelte wird dann im Kindergarten ausgestellt und zum Verkauf angeboten, hat sich letztes Jahr schon sehr bewehrt.

Ja und dann gibt es eben Flohmärkte, Ernte-Dank-Feste usw was es zu organisieren gibt.

Auch wird dieses Jahr das erste Mal eine Eltern-Kaffee ins Leben gerufen, einfach den Müttern die Möglichkeit zu geben, mehr oder engere Kontakte zu knüpfen.

Finde es eine tolle Sache.

LG
Heike

Beitrag von happysushi 21.10.10 - 15:45 Uhr

Das "Gezicke" ist echt übel oder? Man sollte nicht meinen dass es sich um Erwachsene Leute handelt.... #augen

Ich finde es auch eine tolle Sache und sollte ich noch draufstehen ;-) mache ich es dann das 2. Jahr. Und die Mutter die ausgestrichen wurde, werde ich heute Abend persönlich draufsetzen, denn ich war echt geschockt was da abgeht!#schock

LG happysushi

Beitrag von happysushi 21.10.10 - 15:46 Uhr

P.S. jetzt weis ich auch wo der Spruch herkommt: "Hier gehts zu wie im Kindergarten!!!" #rofl

Beitrag von heike230284 21.10.10 - 16:18 Uhr

#rofl#rofl Da ist wohl was dran! #rofl#rofl

Beitrag von visilo 21.10.10 - 15:49 Uhr

Bei uns hängen auch Listen aus, da trägt sich aber keiner ein, am Wahlabend werden die Eltern solange genervt bis sich endlich genügend Eltern finden ( es geht halt so lange bis genügend Personen auf der Liste stehen), die dann aber das ganze Jahr über nichts machen.
Finde das total doof ich hab mir wirklich überlegt ob ich zu dieser sogenannten Wahl hin soll.

LG
visilo

Beitrag von happysushi 21.10.10 - 15:51 Uhr

Hat der Elternbeirat bei Euch keine Aufgaben?

Beitrag von visilo 21.10.10 - 18:10 Uhr

Theoretisch schon nur es findet sich halt keiner der dazu Lust und Zeit hat, die Feste werden eh meist irgendwie zusammen vorbereitet. Es gibt ja meist 4-5 Mütter die sich da den A... aufreisen nur der Rest macht halt nichts.

LG
visilo

Beitrag von bine3002 21.10.10 - 16:38 Uhr

Interessierte Eltern nehmen einen Steckbrief mit, füllen ihn aus und hängen ihn auf. Am Wahltag wird anonym gewählt. Dieses Jahr standen 2 Mütter zur Wahl und beide wurden - oh Überraschung - gewählt. Die Aufgaben der Elternsprecher bestehen darain, Feste vorzubereiten: Laternenumzug, Frühlings- und Sommerfest. Außerdem können alle Elternsprecher auch eigene Aktionen planen und durchführen. Großes Highlight ist die Kanufahrt mit Zelten im Sommer.

Weitere Aufgaben: Geld sammeln für die Elternkasse, Geschenke für Erzieherinnen besorgen und übergeben, Geschenke für die Schulkinder

Beitrag von juni78 21.10.10 - 17:26 Uhr

Hallo,

bei uns ist das gott sei dank nicht so bürokratisch.

Im Kiga sind 3 Gruppen und jede Gruppe wählt für sich 2 Vertreter.
Dies wurde bei der ersten Elternversammlung gemacht.

Man hat sich aufstellen lassen, kurz vorgestellt und das war es dann.
Geheime Wahl, Auszählung und fertig.

Danach haben sich alle Eltern im Foyer getroffen und es wurde bekannt
gegeben wer es in den einzelnen Gruppen geworden ist.

Der komplette Elternbeirat trifft sich ca. 2-3 mal im Jahr offiziell mit der Kigaleitung und dem Träger.
Bei Bedarf um größere Ausflüge oder Feste zu planen und natürlich jeder für seine Gruppe um bei Problemen zu helfen.

LG
Tanja, die dieses Jahr auch im Elternrat ist

Beitrag von geralundelias 21.10.10 - 19:09 Uhr

Hallo,

bei uns ist´s ganz einfach (jedenfalls in den letzten 5 Jahren)...

Die Kita hat vier Gruppen, jede Gruppe hat einen Elternabend, auf dem dann zwei Elternvertreter gewählt werden.
Es werden vorher keine Listen aufgehangen o.Ä.
An diesem Abend werden alle gefragt, ob es jemand machen möchte und letztendlich melden sich die beiden Mütter, die es schon seit Jahren machen...die Erzieherinnen fragen dann nur in die Runde, ob alle einverstanden sind und beendet ist die Wahl :-)

Montag haben wir Elternabend, ich gehe davon aus, dass die "Alten" das weiterhin übernehmen. Allerdings sind viele neue Kinder in die Gruppe gekommen, also auch viele neue Eltern...vielleicht müssen wir dann das erste Mal richtig mit Zettelchen wählen *g*


In der Grundschule meines Sohnes ist´s übrigens nicht anders. Vor einem Jahr haben wir gewählt und die beiden machen das Ganze nun auch weiter.

Beitrag von schwarzesetwas 21.10.10 - 19:31 Uhr

Hm.

Da ich den 'Posten' eh als belanglos einstufe, hat es mich nicht gewundert, dass es in beiden KiGas meiner Kinder keinen Wahlstreit drum gab. Es haben sich jeweils zwei Freiwillige gemeldet, die wurden dann auch 'gewählt'.
Fertig.

So finde ich das auch in Ordnung und erwachsen - ohne noch einen (Eltern)KiGa aufzumachen.

Lg,
SE

Beitrag von casssiopaia 21.10.10 - 20:01 Uhr

Unser Kindergarten hat 2 "normale" Gruppen mit jeweils 25 Kindern und 1 Kleinkindergruppe mit 14 Kindern.

Für den Elternbeirat wurden 8 Mitglieder gewählt.

Es wurden in den Gruppen Steckbriefe verteilt, die diejenigen ausfüllen und im Kindergarten aufhängen konnten, die sich zur Wahl stellen wollten.
Anfang Oktober war dann die Wahlwoche. Jedes Elternpaar bekam einen Wahlzettel. Die Urne stand dann die ganze Woche vor den Steckbriefen und jeder konnte bis zu 8. Stimmen abgeben.

Alles lief recht unkompliziert und reibungslos ab. Mein Mann wurde auch prompt gewählt, obwohl unsere Tochter das erste Jahr im Kindergarten ist.

VG
Claudia mit Magdalena #sonne