nützliche,weniger spaßige,geschenke gesucht ( fast 7)

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von tinka85 22.10.10 - 18:08 Uhr

Hallo ihr lieben =)

Unser Junior durchlebt zur Zeit ( seit bald einem Jahr ) eine fürchterlich schreckliche Lebensphase. Ich kann mir garnicht erklären wieso er so verwöhnt ist - wir können uns nur beim besten Willen nicht erklären, woran es liegt.

Nun habe ich klipp und klar gesagt, dass es zu Weihnachten nun zur Hälfte auch nützliche Dinge gibt.

Mir fehlen nur die Ideen.

Ich habe bisher folgende Idee(n):

Ein Buch für 1.Klässler von "Leserabe",
einen Gutschein für einen Breakdance-Kurs ( ist hier immer im 4er-Block und nicht monatlich ) - glücklich bin ich mit der Idee aber noch nicht wirklich...werde sie wohl wieder verwerfen =)


Habt ihr denn eventuell ein paar Ideen für mich?
Versteht mich nicht falsch. Ich will keine fiese Mutter sein indem ich jetzt von vornherein Sachen schenke die ihm eh nicht passen werden. Es ärgert mich einfach alles...er kann sich über nichts freuen, alles ist selbstverständlich - und man kann von Glück reden, wenn es ihm dann mal gefällt. Ich möchte einfach, dass er jetzt auch paar sinnvolle Dinge bekommt und nicht nur was zum Spielen.

Es sind hohe Beträge die da Weihnachten immer fließen. Von uns werden es ca 60 € pro Kind sein (also 120€), von der Familie nochmal insgesamt gut 50€ pro Kind. Das sind über 200€ und das was wir bereits geholt haben über das Jahr verteilt. Dazu kommen nochmal 100€ insgesamt für den Geburtstag, denn er hat 3 Wochen nach Weihnachten.

Und wenn ich mir das Drama vom letzten Jahr so anschaue, könnt ich echt :-[ gucken.

Er hat vieles und auch gutes Spielzeug - zu viel aber auch nicht. Er kann sich nicht alleine beschäftigen - außer tv oder PSP läuft. Die Spielsachen sind alle doof und können auch alle gerne in den Müll oder verschenkt werden. Er braucht 24 Stunden Fremdbespaßung, aber wehe er soll mal alleine spielen...Hätte ich das und das würde ich ja auch spielen - würde er nicht! Wenn er etwas neues hat, spielt er paar Tage und dann wars das auch wieder. Er hatte das aber noch nie...ein Lieblingsauto oder sowas hat er nie gehabt. Als wenn er keine Bindung zu Spielsachen aufbauen könnte ( klingt total blöd, weiß aber nicht wie ich es anders ausdrücken soll).

Mich ärgert das einfach irgendwo UND ich finde, dann kann man das Geld auch anderweitig investieren.

Und es muss doch auch nützliche Dinge geben, die man schenken kann und trotzdem hat man vieles vereint. IRGENDWAS muss es doch geben woran man Freude haben kann, man sich freut auch wenn es keine riesen Sache ist - und nützlich ist.

Wenn wir nichts tolles finden, gibt es auf jeden Fall dies Jahr auch Klamotten oder Bettwäsche.


Hilfe, ich hasse Weihnachten...Es könnte ja so schöööön sein

Beitrag von powerfrau67 22.10.10 - 18:47 Uhr

Huhu

nunja, wie wäre es mit bettwäsche, z. b ein Fußballverein, Comicfigur, keine ahnung, was er mag spiderman oder so.

badehandtuch, ähnlicher Interessen

Tolle schuhe, Kleidung, mal was extravagantes oder so

Gutschein Kino.... eislaufen, Schwimmen

nun das wäre so meine Vorschläge....

Bücher wäre auch gut


hm....

LG powerfrau

Beitrag von ich-halt 22.10.10 - 19:36 Uhr

Weiß ja nicht wo du wohnst, aber meine Söhne bekommen von Opas und Omas immer Jahreskarten fürs Legoland geschenkt.
Letztes Jahr fürs Spieleland (ist hier bei uns um die Ecke).

Kinogutscheine ist doch auch toll.
Meine Nichte hat letztes Jahr für ein Jahr Balettunterricht von mir bekommen.

Der Große hat von seinem Patenonkel den Skikurs bezahlt bekommen zu Weihnachten und dieses Jahr kriegt er den Snowboardkurs.

Macht er denn schon Sport??
Ich habe früher gefochten. Da gab es dann immer neue Teile für die Ausrüstung (Maske, Degen usw) zu Weihnachten.

lg ich-halt

Beitrag von sue20 22.10.10 - 19:41 Uhr

Die Großeltern könnten eine JAhreskarte für Zoo,Freizeitpark schenken oder so.

Mag er basteln/kreative Sachen?Puzzle?

Ich würde evtl. versuchen Spaß/Lernen zu verbinden-evtl. eine Kamera:Du kannst in raus schicken(frische Luft) verschiedene "Aufgaben" stellen....Gemeinsam ein Fotoalbum erstellen, dies evtl. auch mal der Lehrerin vorschlagen, als "Projekt"(wenn das geht-habe noch ein Kindergartenkind) Spaß ist damit inklusive.
Buch/Bücher hast du ja schon genannt-auf jeden Fall würde ich auch eins schenken,vllt. ein Lükkasten?

Im übrigen finde ich deine Gedanken sehr gut-etwas kleines zum Spielen und auf jeden Fall etwas zum "Lernen".

Vg Sue

Beitrag von dackel05 22.10.10 - 19:41 Uhr

Wie wär es mit einer Saisonkarte von einem Park (Zoo, Erlebnispark, Dinopark)? Mein Sohn spielt auch nicht viel, sein Interesse ist da nur von kurzer Dauer. Aber er könnte ständig in den Tierpark gehen, er liebt einfach die Natur.

LG Steffi

Beitrag von biibii 22.10.10 - 20:33 Uhr

Hallo

ich mache es jedes Jahr so, das sie einen teil Spielzeug bekommen, der andere Teil wird auf "nützliches" verteilt :-)

So bekommen sie dieses Jahr zu ihren Spielzeug

- Bettwäsche
- Bademantel
- Kinokarten


Meine Eltern und Geschwister beschenken meine Kids ebenfalls mit Spielzeug und nützlichen ;-) Die schenken meist Klamotten/Unterwäsche/Strumpfhosen und darüber können sich meine Kinder tierisch freuen #freu

#winke

Beitrag von loonis 22.10.10 - 21:22 Uhr




Kamera
MP3 Player
CD Radio

Gesellschaftsspiel

Bettwäsche

Globus?

Gutscheine für Kino,Zoo,Spassbad?

LG Kerstin

Beitrag von kruemelmoehre 23.10.10 - 09:05 Uhr

Hallo,
also unser Sohnemann 6,5 JAhre bekommt einen 12 in 1 Kicker da kann er sich dann auch im Kinderzimmer mal austoben mit seinen Freunden und eine Werkbank mit Laubsägeset.

Ausserdem stehen noch Legoland Gutschein, Kinogutschein, eine kinderdigicam, nen Spidermanbademantel, ein Erstlesebuch und ein oder 2 Spiele für die Familie zur Debatte. Und ein Mikroskop wünscht er sich.
Von Lego gibt es dieses Jahr nur ein einziges Bauset.

Das sind die Geschenke die er von der kompletten Verwandschaft bekommen wird.... die sind auch so kaufsüchtig.
Von uns bekommt er die Werkbank und die Spiele. Und das größte Geschenk bekommt er schon 4 Wochen vorher :-) #schrei

Gruß
Kruemel 34. SSW

Beitrag von bruchetta 23.10.10 - 13:16 Uhr

Bei unserer 6-jährigen Tochter ist es ähnlich.

Sie braucht auch keine Spielsachen (spielt sie eh nicht mit), hat aber Interesse am Malen, Basteln und Gesellschaftsspiele, immerhin!!

Sie bekam letztes Jahr (auf eigenen Wunsch) eine Barbiepuppe, ein Puppenhaus, eine sauteure Playmobil-Schule usw. usf.
Steht alles in ihrem Zimmer rum.

Dieses Jahr gibt es wohl so etwas wie Schlitten (wäre das nicht auch was für Deinen, so was wie Inliner, Fahrrad oder irgendwas für draußen), Malen nach Zahlen, Rätsel und Knobel-Buch, eine DVD, Gesellschaftsspiele.

Alles andere ist Geld-aus-dem-Fenster-schmeißen, mach ich nicht mehr!!!

Beitrag von zaubertroll1972 24.10.10 - 16:48 Uhr

Hallo,

wenn es so ist wie Du sagst würde ich Geld schenken lassen was auf`s Sparbuch kommt. Wieso wieder alles in Dinge investieren?
Etwas schenken was er sich wünscht würde ich schon aber dann nicht von jedem Schenker ein Teil.
Auch wenn Du Dinge schenkst die nützlich sind wird er sich nicht freuen und Du Dich wieder ärgern.
Somit würde ich einfach geld schenken und erst wieder etwas kaufen wenn sich Eure Situation ändert.
PSP und NIntendo würde ich verbannen wenn mein Kind sich nicht anders beschäftigen könnte.
LG Z.

Beitrag von zahnweh 24.10.10 - 21:14 Uhr

Hallo,

als ich Kind war, gab es jedes Jahr zu Weihnachten

- einen Schlafanzug. Unter dem jahr bei Bedarf auch, aber den von Weihnachten freute ich mich immer am meisten

- ein schönes Kleid (das fand ich furchtbar, ich mochte keine Kleider)

- ein Gesellschaftsspiel (für EIN Familienmitglied)

- ein Puzzle (um ein Familienmitglied zu beschäftigen/besänftigen)

- Set Mütze + Handschuhe

- Schneehose

Spielzeuge manchmal.

Das war verlässlich und angenehm.


Mag er Hörspiele?
Wäre das große Lük eine Idee? Oder noch Mini-Lük ?
Das ist zwar auch was zum Spielen, aber trotzdem auch Selbstbeschäftigung.

Andere Frage:
hat er denn Zugang zum Fernseher? Wäre ein fernsehfreier Monat denkbar? Computerspiele auch?

Ich selbst hab als Kind sehr viel geschaut. Hatte freien Zugang dazu und konnte es bald nicht mehr einschätzen. Oder alternativ Computer. Fand es schade, dass da kaum mal drauf geachtet wurde. Wir waren auch viel unterwegs oder haben Gesellschaftsspiele gespielt. Aber zu viel Elektronik war es trotzdem.
In der Pubertät hatte ich dann nicht mehr so viel Möglichkeit Fernzusehen bzw. der damalige Computer war zum Glück kaputt #huepf ab da ging es mir besser bzw. ich lernte mich mit Puzzles (die mochte ich schon immer) und Hörspielen zu beschäftigen.
Lük fand ich auch toll. Weil da hab ich eine "Antwort" bekommen, ob ich es richtig habe oder nicht.