Wer kann Taufzeuge werden?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sabrina980 22.10.10 - 21:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine Frage zu der bevorstehenden Taufe unserer Kleinen. Tauftermin ist am 1. Advent. Eigentlich stehen die 3 Paten auch schon fest nur ist meine Cousine, die Patentante werden soll, selbst schwanger und hat ihren Entbindungstermin Mitte Dezember - das ist knapp 2 Wochen nach unserem Tauftermin. Könnte knapp werden. Kinder kommen ja nicht genau zum errechneten Termin! ;-)
Nun meine Frage: kann mein 10-jähriges Patenkind (logischerweise nicht konfirmiert) im Notfall für seine Mama (meine Cousine) einspringen und Taufzeuge werden? Welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein und was benötigen wir dafür?

Vielen Dank für eure Hilfe,
Sabrina

Beitrag von alkesh 22.10.10 - 21:19 Uhr

Frag doch im Gemeindebüro nach!

LG

Beitrag von anyca 22.10.10 - 21:30 Uhr

Mein Bruder ist Pate, obwohl er zur Taufe seines Patenkindes nicht da sein konnte.

"Taufzeuge" hat eh keine konkrete Bedeutung, laßt das 10jährige Kind doch die Taufkerze halten, eine Fürbitte sprechen oder was ihr wollt und macht Euch keine Sorgen über Papierkram. Interessiert doch später keinen, was wo im Kirchenbuch steht!

Beitrag von rosalinde.x 22.10.10 - 21:58 Uhr

Hallo,

wäre das nicht schade und unfair, wenn du deine Cousine nicht Patin werden kann, "nur" weil sie bei der Taufe nicht dabei sein kann? Sie würde ja nicht aus böser Absicht fehlen.

Das Patenamt beschränkt sich nicht nur auf den Tauftag.

Könnte dein Patenkind stellvertretend für ihre Mutter bei der Taufzeremonie dabei sein und deine Cousine trotzdem offizielle Patin sein?

So weit ich weiss, kann ein 10-Jähriges Kind noch kein Patenamt übernehmen.

Liebe Grüße

Beitrag von flogginmolly 22.10.10 - 22:18 Uhr

Hi,

ich glaube hier verwechseln einige TaufPATEN mit TaufZEUGEN, das ist ein Unterschied.
Taufzeuge kann eigentlich jeder werden, die Konfession ist nur bei den Paten wichtig, da diese das Kind in dem Glauben der Konfession erziehen sollen.
Taufzeugen sind eigentlich alle die Physisch bei einer Taufe anwesend sind und haben Kirchenrechtlich keine Relevanz, man kann wenn man möchte aber Taufzeugen im Kirchenbuch eintragen lassen, ob dafür bestimmte Gegebenheiten wie Alter oder so wichtig sind weiß ich leider auch nicht, frag doch einfach mal im Gemeindebüro nach.

LG

Beitrag von sabrina980 23.10.10 - 15:34 Uhr

Danke dir für die Antwort. Ich glaube für die anderen kam die Frage irgendwie unverständlich rüber. :-(
Ich wusste gar nicht, dass Taufpaten gar nicht unbedingt bei der Taufe anwesend sein müssen - sonst wäre ja meine Frage nicht aufgekommen. Dann frag ich vielleicht doch mal im Gemeindebüro nach. Ansonsten nehmen wir mein Patenkind (im Endeffekt bleibts ja in der Familie) und lassen es im Kirchenbuch eintragen. Das wird ihn stolz machen.

Glg und nochmals danke.

Beitrag von blumenschein09 22.10.10 - 23:43 Uhr

Taufpate kann man nur werden wenn man Konfimiert ist.
Man muß sich selbst erst offiziell zu seinem Glauben bekennen und dann kann man in der Kirche das Zeugnis abgeben den Täufling mit Gottes hilfe zu erziehen!


So hat es mir unser Pastor erklärt.

Beitrag von bienchen.2002. 23.10.10 - 18:01 Uhr

"Taufpate kann man nur werden wenn man Konfimiert ist. "

Das ist nicht ganz richtig. Bei uns ist es nur wichtig das man getauft ist und einer Gemeinde angehört.

Vielleicht gibt es da Unterschiede?

Lg

Beitrag von oma.2009 23.10.10 - 08:30 Uhr

Hallo,

soweit ich weiß, muß Derjenige, der irgendein "Amt" in der Kirche übernimmt wenigstens kirchenmündig sein, als mind. 14 Jahre alt.
Als TaufPATE muß er sogar konfirmiert sein.

LG

Beitrag von bienchen.2002. 23.10.10 - 17:58 Uhr

Hi,

ich habe 2 Patenkinder und ich bin nicht konfirmiert.


Es war nur wichtig das ich getauft bin.


Lg Tanja

Beitrag von scotland 23.10.10 - 14:36 Uhr

In der katholischen Kirche ist es, dass du Pate werden kannst, auch wenn du nicht da bist. So war es bei meinem Patenkind - mein Mitpate kam in der Nacht vor der Taufe völlig überraschend ins KH, ist aber trotzdem Pate.

LG

Beitrag von schnuffel0101 24.10.10 - 22:23 Uhr

Ich denke mit Taufzeuge meinst Du Taufpate? Soweit ich weiss, müssen die entweder mind. 16 oder 18 Jahre alt sein. Das war bei unserer Taufe auch Thema, aber ich weiss nicht mehr, was der Pastor gesagt hat.