1. Test positiv; evt 3.SW; Hatte MRT und bin geröngt worden!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von supasista 23.10.10 - 09:48 Uhr

Guten Morgen meine lieben!
Vor zwei Tagen habe ich einen positiven Schwangerschaftstest gehabt. Da ich seit einer Woche sooo extreme Rückenschmerzen (im Lendenbereich) habe und seit 8 Wochen huste, bin ich von meinen Ärzten komplett durchgecheckt worden. Nebenhöhlen, Lungen und Rücken wurden geröngt und ich habe ein MRT der Wirbelsäule gemacht bekommen.
Jetzt habe ich natürlich Angst, dass all dies dem eventuellen Küken total geschadet hat. Da heute Samstag ist und ich meine Frauenärztin nicht erreichen kann, bin ich total unruhig.
Nachher werde ich nochmals einen Schwangerschaftstest machen, um nochmal ein Ergebnis zu bekommen. Allerdings bin ich auch schon seit 9 Tagen überfällig (und ich habe immer gaanz extreme Mens) und meine Brüste ziehen ohne Ende und ich habe starkes Unterleibsziehen.
Für Antworten wäre ich sehr dankbar!
PS: Versuchen seit 4 Jahren schwanger zu werden und haben schon KiWu hinter uns, diesmal hat es evt einafch so geklappt) :-)

LG
Supasista

Beitrag von 2008-04 23.10.10 - 09:55 Uhr

da wird nichts passiert sein, das baby ist erst ab einer bestimmten zeit am kreislauf der mutter angeschlossen.
mach dir keine sorgen.

Lg Antje

Beitrag von theresa130386 23.10.10 - 09:58 Uhr

Hallo Supasista,

wir haben zwar "nur" ein Jahr geübt, aber als ich im März letzten Jahres ins Krankenhaus musste wegen einer bestehenden Darmerkrankung habe ich auf allen Aufklärungsbögen fleißig angekreuzt, dass ich NICHT schwanger sein kann, hatte ja das ganze Jahr nicht geklappt! Darauf wurde dann eine Magen- und Darmspiegelung jeweils mit Propofol, also Vollnarkose, und nen MRT Sellink gemacht. Ich musste für die Darmspiegelung fleißig Abführmittel trinken, Kontrastmittel für das MRT und 2 Einläufe habe ich auch bekommen!
Was ich eigentlich sagen will: Wir feiern am 09.11. den ersten Geburtstag unseres Sonnenscheins und er ist gesund und munter. Es heisst, dass in den ersten 12 Wochen entweder alles passiert oder nix.

Ich denke nicht, dass die Untersuchungen deinem Küken geschadet haben!

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen und gratuliere schon mal ganz leise zur SS!

Liebe Grüße Theresa mit Theodor an der Hand

Beitrag von connie36 23.10.10 - 09:58 Uhr

hi
mrt heisst magnet-resonanz-tomograph. das hat nix mit röntgen zu tun.
ist ungefährlich.
ausserdem musstest du deine ss ja angeben, und die helferinnen wissen schon, wann was gemacht werden darf.
lg conny 24. ssw

Beitrag von supasista 23.10.10 - 10:10 Uhr

Hallo Conny!
da wußte ich ja noch nichts von meinem evt. Glück! Ich dachte durch den ganzen Stress und der Erkältung hätte sich die Mens verzögert. Daher habe ich auch angegeben, dass ich nicht schwanger bin. Klingt jetzt immer noch unglaublich, da man ja schon sooo lange probiert!

Beitrag von jecca 23.10.10 - 09:59 Uhr

wie meine Vorposterin schon geschrieben hat: es ist nix passiert!!

lg jecca

Beitrag von zweiunddreissig-32 23.10.10 - 09:59 Uhr

Hätte es geschadet, wärest du nicht mehr schwanger. Unterleibstziehen ist ein SS-Anzeichen, da die Mutterbäner gedehnt werden. Hauptsache es kommt kein frisches Blut jetzt.
Geh mal zum Arzt morgen, man könnte schon was sehen auf dem US. Feindiagnostik gegen 20. SSW wäre gut.

Beitrag von kissme2010 23.10.10 - 10:25 Uhr

Ich war auch ein paar tage vorher beim Röntgen. also das macht dem baby gar nichts aus eher in der späten ssw. nicht so früh wenn du es dort ja noch selber nicht gewusst hast.

Viel glück

Beitrag von ilva08 23.10.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

erstmal herzlichen, herzlichen, herzlichen Glückwunsch zur SS!!! #huepf

Auch ich halte die Wahrscheinlichkeit für äußerst gering, dass etwas passiert ist.

Ich war am Mittwoch nach dem pos. Test bei der Fä. Machte mir Sorgen, denn ich war samstags noch auf einer Fete gewesen... total verqualmte Bude und ich hatte mir die Seele aus dem Leib getanzt... getrunken hatte ich nix, aber ich dachte ans Passivrauchen und an die Hüpferei...

Meine Fä meinte: Wenn das Kind jetzt, vier Tage später noch da ist, dann ist auch nichts passiert (eben alles oder nichs - Prinzip).

Wie lange ist denn deine Untersuchung her?

Beitrag von supasista 23.10.10 - 11:42 Uhr

Hallo Ilva!

Herzlichen Glückwunsch auch Dir zur SS!!!!!!!!!!

Habe eben noch mal einen zweiten Schwangerschaftstest mit Clear Blue gemacht und er war wieder positiv #huepf!!!

Am Sonntag habe ich Schmerzmittel und entzündungshemmende Mittel in den Wirbel gespritzt bekommen.
Ich bin diesen Montag zweimal geröngt worde (Kopf und Lunge). Am Dienstag wurde die Wirbelsäule geröngt und am Mittwoch hatte ich das MRT.
Dann habe ich noch diese Woche eine Voltaren und eine Naproxen genommen.
Am Donnerstag habe ich den 1. Schwangerschaftstest gemacht und heute den 2.

Ich habe so irre Rückenschmerzen in den Lendenwirbel, ätzend.
Jetzt wil ich gar nichts mehr nehmen und die Schmerzen lieber aushalten und hoffen, dass dem Krümel nichts passiert ist.

LG

Beitrag von ilva08 23.10.10 - 14:12 Uhr

Kann mir ansatzweise vorstellen, wie es dir geht...
bei mir wurde kurz nach der SS eine Parodontose festgestellt. Musste unbedingt behandelt werden, weil sie ziemlich heftig war und die Bakterien in den Blutkreislauf gelangen und dem Baby schaden können.

Ich weiß nicht, ob du mal eine P.-Behandlung hattest... aber das ist kein Spaziergang ohne Betäubung... :-[

Aber die Würmchen sind es uns doch wert!

Ich denke, wenn du bis jetzt noch keine Blutungen o. ä. hattest, dann solltest du dir nicht zu viele Sorgen machen. Seit Dienstag, das sind 4 Tage, genauso wie bei mir! Und das MRT ist ja unbedenklich.

Ich weiß, wie schwer das alles ist. Hatte nach der Behandlung auch noch ein paar Tage lang Sorgen, ob es dem Würmchen gut geht... und jetzt auch immer wieder mal... wird wohl andauern, bis die magischen zwölf Wochen rum sind... ;-)

Schau, dass du dem Rücken Wärme gibst... ich wünsch dir gute Besserung... :-)

LG Ilva

Beitrag von andiro74 23.10.10 - 11:20 Uhr

Hallo,
.Ging mir genauso, nur dass ich 6 Röntgenbilder vom Becken gemacht bekommen habe und zusätzlich noch MRT.
Habe danach mit Radiologen gesprochen, war bei Humangenetischen Bertaung, habe mir von Physiker die Stärke der Röntgenstrahlen ausrechnen lassen.
Man müsste der 10facher Bestrahlung ausgesetzt sein (als ich es war) um Schäden zu entstehen. Das habe ich schriftlich vom Humangenetiker.
Es hat gedauert bis ich mich beruhigen konnte, jetzt bin ich in der 31 Wo und uns geht es gut.
Hoffentlich konnte ich dich etwas beruhigen, denn ich bin auch fast wahnsinig vor sorgen geworden.

LG, andiro74
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&b...6474229