heftiges Zahnen,14 Monate. Sagt mir bitte, dass es normal ist

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von massai 24.10.10 - 18:52 Uhr

Unser Sohn 14 Monate zahnt schon immer eher heftig, also mit Schmerzen verbunden und meistens bekommt er zeitgleich Fieber...

jetzt sind 6 Zähne auf einmal dran...alle sind schon durchgebrochen nur noch nicht ganz draußen.
4 Backenzähne, 2 sind seit heute komplett draußen 2 nur die Spitzen
+ 2 Eckzähne beide durchgebrochen

seit Freitag hat er Fieber...erst nur erhöhte Tempi, gestern nach dann auf 40 und heute den ganzen Tag zwischen 38 und 39,6 immer mal hoch mal runter. Heute abend war es jetzt wieder bei 38.

es heißt immer kein Fieber vom Zahnen...aber hey warum hat er immer Fieber wenn er zahnt??? kann doch nicht sein, dass er immer einen Infekt mit Fieber bekommt oder?

Und diese Schmerzen...haben das eure auch? was gebt ihr alles?

weiß mir diesmal echt keinen Rat...die Nächte sind der Horror und die Tage auch nicht besser...kann ihm auch nicht recht helfen.

Tips???

Beitrag von artemis1981 24.10.10 - 18:58 Uhr

Hallo

Rea tut sich auch immer sehr sehr schwer beim zahnen....
Sie hat Fieber,durchfall, offenden Popo... und beim letzten mal war auch Übergeberei mit bei....

Rea bekommt dann immer Nurofensaft und wenn ganz schlimm ist bekommt sie zusätzlich noch Paracetamolsaft dazu.....
da klappt bislang ganz gut....

LG

Steffi mit Jan (fast 4) und Rea (17 Monate)

Beitrag von nana141080 24.10.10 - 19:40 Uhr

Hi,

du gibst deiner Tochter beide Säfte zusammen?

VG Nana

Beitrag von majasophia 24.10.10 - 20:22 Uhr

ich schätze mal sie wechselt ab, da man paracetamol nur alle 8h geben darf, also 3x in 24h...daher immer gut, wenn man beides zu hause hat

Beitrag von nana141080 25.10.10 - 09:48 Uhr

Ich weiß ;-)
Aber ich wollte das von ihr eig. "bestätigt" bekommen:-)
(bei Urbia weiß man ja nie#zitter)

VG

Beitrag von dennia 24.10.10 - 19:16 Uhr

Hallo Massai,

mache mit meinem Sohn gerade das selbe durch. Er ist jetzt 14 Monate und nun schießen auch die letzten Zähnchen auf einmal raus. Furchtbar. Seit Monaten wacht er im 2-Stundentakt schreiend aus dem Schaf auf. In vielen Nächten haben uns nur Paracetamolzäpfchen geholfen. Als es vor vier Wochen richtig heftig wurde (das sind auch die hinteren Backenzähnchen und die Schneidezähnchen durchgebrochen) hat er zwei Wochen am Stück sauren Durchfall bekommen, war ganz verzweifelt. Er hatte einen blutigen Hintern, der ihm noch zusätzlich zu schaffen gemacht hat. Nach dem Durchfall kam dann eine Woche hohes Fieber. Wie bei deinem Sohn, immer so um die 39- über 40 Grad mit Schüttelfrost. Der Arzt hat alle möglichen Tests gemacht, konnte nichts finden.

Jetzt haben wir grad wieder eine ruhigere Phase, aber die Zähnchen sind immernoch nicht ganz durch.

Wir geben zusätzlich Globuli und Salbe für den Mund. Aber ganz ehrlich, sowas kann die Ursache ja nicht beseitigen und hilft nur temporär. Denke wir müssen das mit unseren Kleinen einfach durchstehen.

Wünsche uns weiterhin viel Kraft!

LG

Beitrag von hej-da 24.10.10 - 19:57 Uhr

Huhu!

Laut meiner KIA steigt das Fieber vom Zahnen nicht über 39°.
Mein Wurm hatte auch häufig Fieber und dann zusätzlich noch einen anderen Infekt. Da das Immunsystem vom Zahnen durchaus geschwächt sein kann, ist ein zusätzlicher Infekt nichts Undenkbares.
Bei 40° Fieber würde ich es jedoch vom KIA abklären lassen.

LG und gute Besserung
hej-da